Schlechte Scanqualität unter Linux

Dieses Thema im Forum "Drucker / Scanner" wurde erstellt von nighT, 04.08.2010.

  1. nighT

    nighT Guest

    Hallo Leute,
    ich habe hier einen kleinen HomeServer stehen, an dem ein Multifunktionsgerät (Epson Stylus DX3850) angeschlossen ist.
    Mein Problem ist nun folgendes:
    Ich hatte den Scanner zuvor unter Windows mit dem Herstellertreiber verwendet. Dort hatte er eigentlich eine gute und ausreichende Scanqualität.
    Die Qualität unter Linux ist allerdings alles andere als Ausreichend...
    Selbst Schriften sind unscharf und zerstückelt...
    Ich habe bisher folgende Befehle getestet:
    Code:
    scanimage -p --resolution=600 --format=tiff >/share/test.tif
    Code:
    scanimage -p --format=tiff >/share/test.tif
    Code:
    scanimage -p >/share/test.tif
    Alle 3 bringen das gleich schlechte Ergebnis...

    Ich hoffe, ihr habt einen Tipp für mich.

    Grüße,
    Manuel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schwedenmann, 04.08.2010
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Sannen

    Hallo

    was willst du Scannen ?

    Schriftstücke ?
    Texte und Bilder ?
    Kunstdrucke ?
    Sw - Bilder, Texte ?

    mfg
    schwedenmann
     
  4. nighT

    nighT Guest

    Sorry, das hätte ich vielleicht etwas genauer beschreiben sollen:
    Mir geht es vorrangig um Schriftstücke. Sprich Verträge und Formulare, die unterschrieben wurden.
    Ab und zu wird es auch mal vorkommen, dass ich Bilder scannen würde, wenn es die Qualität natürlich zulässt.

    Mein primäres Ziel ist es aber, Verträge und Formulare möglichst genau und detailreich zu scannen (Damit handgeschriebene Elemente auch gut zur Geltung kommen).
     
  5. #4 schwedenmann, 05.08.2010
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Hallo

    Ich kann zu deinem Modell nichts sagen, hab selbst eine alten SCSI-Scanner von HighScreen und ein MUlit von Brother im Einsatz. Beide scannen unter Linux mit xsane hervorragend.
    Für dein Vorhabne, würde ich mal sw oder graustufen auswählen und max. 200dpi, 600dpi für Dokumente ist m.M. nach kompletter Overkill.
    Kunstdruck (DIN A5 und Din5) scanne ich mit max. 300dpi und 24bit Farbtiefe und als tif. Die Resultate sind sehr gut, aber auch groß (rund 60-120MB pro Bild.

    mfg
    schwedenman
     
  6. #5 flugopa, 05.08.2010
    flugopa

    flugopa Der lernwillige

    Dabei seit:
    27.05.2006
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    "...Schriften sind unscharf und zerstückelt..."
    Welches OS?
    Hast Du JPGs die das schlechte Bild darstellen. Die Definition "Qualität" sieht jeder etwas anderst. Mit wieviel DPI scannst Du? (300, 600, 2400, 4800, oder mehr)
     
  7. nighT

    nighT Guest

    Das Resultat sieht noch schlechter aus. Was mir allerdings auffällt ist, dass der Scanner immer automatisch auf 600DPI runterskaliert. Egal, ob ich 601 oder 6000 DPI eingebe. Kann der Scanner einfach nicht mehr? Das kann doch fast nicht sein...

    Auf dem Server läuft Debian Lenny. Die Sane-Version ist die aktuelle aus den Repositories, sprich 1.0.14-7.

    Im Anhang sind mal 2 Bilder. Einmal mit 200 DPI,mit 600 DPI und mit 600 DPI in mit "--mode gray". Beim 200 DPI Bild sieht man die Ecken und Kanten auf Anhieb, beim 600 DPI Bild zwar erst, wenn man ranscrollt, aber sie sind auch vorhanden. Das Grey-Bild sieht genau so aus, wie das normale mit 600DPI nur eben grau.
    Probiert habe ich es bisher mit 200, 600 und über 600, wobei es wie gesagt auf 600DPI runterskaliert wird.

    Kann es sein, dass unter Windows das komplette Bild durch Technologien wie Anti-Aliasing "geschärft" werden und dadurch die Ecken nicht so auffallen? Wenn ja, gibt es für Linux ein entsprechendes Kommandozeilentool?

    Als Ausgabeformat habe ich ebenfalls TIF in Verwendung, da die Größe erstmal unwichtig ist. Später werden die Bilder sowieso in JPG konvertiere.


    Die Bilder sind jetzt jeweils mit Schriftgröße 10 gedruckt und nur mit Photoshop ausgeschnitten, aber nicht skaliert, so dass die orginale Scanauflösung beibehalten wird.

    200DPI: http://apload.de/bild/65883/200dpiHM4PE.jpg
    600DPI: http://apload.de/bild/65884/600dpiI4LOS.jpg
    600DPI-Grey: http://apload.de/bild/65885/600dpigreyOEELQ.jpg
    Bilder nun auf apload.de, weil die Anhänge-Funktion scheinbar noch nicht funktioniert...

    Grüße Manuel
     
  8. nighT

    nighT Guest

    Ich habe jetzt mal ein einigermaßen Brauchbares Ergebnis mit "--mode color" zustande gebracht.
    Trotzdem bleibt die Frage: Kann der Scanner wirklich nur 600 DPI scannen? Ich finde allerdings nirgendwo eine Angabe zur Scanauflösung...
     
  9. #8 flugopa, 06.08.2010
    flugopa

    flugopa Der lernwillige

    Dabei seit:
    27.05.2006
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Versuch mal:
    Code:
    scanimage --resolution=300 -l 0mm -t 0mm -x210mm -y297mm --format=tiff >out4.tiff
    
    (achte auf das Format: tiff und nicht tif)

    Bei mir geht es auch noch mit reso. 2400, aber das dauert und du brauchst vielmehr speicher.
     
  10. nighT

    nighT Guest

    Also deine Variante macht auch kein Unterschied.
    Unter Linux geht da scheinbar einfach nicht mehr als 600DPI mit meinem Scanner...

    Gibt es denn eine Möglichkeit, eine Bilddatei per Anti-Aliasing auf der Konsole zu "schärfen"? Gibt es dafür ein Tool?
     
  11. #10 schwedenmann, 06.08.2010
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Hallo

    Wieso scannt ihr eigentlich mit 600dpi und höher ?
    Die Dokumente hier sind doch wohl DinA4 , wenn du die mit 300dpi scannst, werden die scans auch mit 600 oder gar 1200dpi nicht besser, erst recht, wenn du die später mal auf DInA4 wieder ausdrucken willst.

    Hast du mal versucht, einen anderen Treiber zu verwenden, bzw. welchen verwendest du jetzt, einen von HP, oder den von sane ?

    mfg
    schwedenmann
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 flugopa, 06.08.2010
    flugopa

    flugopa Der lernwillige

    Dabei seit:
    27.05.2006
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    600DPI sollte für Dokumente ausreichend sein. Kennst Du das Programm xsane? Probier es.
    Evtl. schreiben noch andere ihren Kommentar zu meiner Kommadozeile und ihren Ergebnissen.
    Mehr Ideen habe ich jetzt nicht mehr. (Mein OS = CentOS 5.5)
     
  14. nighT

    nighT Guest

    Der Server, an dem der Scanner hängt, hat leider keinen X-Server. Ich habe auch nicht vor auf einen HomeServer einen X-Server zu installieren... Da verzichte ich lieber auf die gute Qualität des Scanners.
    Wie gesagt, mit "mode=color" bekomme ich ein einigermaßen gutes Ergebnis. Für den Anfang ist das schon mal ausreichend. Vielleicht werde ich mich zu einem späteren Zeitpunkt mal mehr in die Materie einarbeiten.
     
Thema:

Schlechte Scanqualität unter Linux

Die Seite wird geladen...

Schlechte Scanqualität unter Linux - Ähnliche Themen

  1. Apple verschlechtert Linux-Unterstützung von CUPS

    Apple verschlechtert Linux-Unterstützung von CUPS: Fedora-Entwickler Tim Waugh macht darauf aufmerksam, dass Apple aus der in Entwicklung befindlichen Version 1.6 von CUPS einiges entfernt, was...
  2. VIM schlechte Funktionen beibringen

    VIM schlechte Funktionen beibringen: Hallo Zusammen, ich versuche zur Zeit mein vim so zu configurieren, dass er mir bestimmte Funktionen rot highlighted darstellt, damit ich diese...
  3. OS 11.1 - Schlechter ("kaputter") Sound ?

    OS 11.1 - Schlechter ("kaputter") Sound ?: Guten Abend, Ich habe mir vor 2 Tagen OpenSUSE 11.1 installiert und bekomm die Sound-Wiedergabe bei bestem Willen nicht hin. Um genauer zu...
  4. Schlechte Leseperformance

    Schlechte Leseperformance: Hallo, vielleicht hat jemand einen Tip für mich, was ich falsch mache. Ich wollte die Geschwindigkeit einer SUN StorEdge A1000 (RAID-System)...
  5. Schlechte Performance bei (vielen) Spielen....

    Schlechte Performance bei (vielen) Spielen....: Hi Leute! Ich nutze nun seit 2 Monaten ausschließlich Linux, Windows wird mir wohl tatsächlich nie wieder auf die Platte kommen! :)) Nun zu...