"Samsung R70-Aura-T7300 Despina" und Linux

Dieses Thema im Forum "Mobile / PDA / Notebook" wurde erstellt von Lionne, 14.07.2007.

  1. Lionne

    Lionne Grünschnabel

    Dabei seit:
    25.12.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Weiß hier jemand, inwiefern das "Samsung R70-Aura-T7300 Despina" Linuxkompatibel ist? Leider gibt es auf http://tuxmobil.org/samsung.html noch keinen testbericht dazu ;(

    hier ein Link zu dem Notebook:
    http://www.studentbook.de/r70-t7300-despina.html

    Im prinzip ist mir egal, ob Suse, Ubuntu, oder sonst irgendeine Distribution. ich hoffe nur dass es einigermaßen einfach zu installieren ist, bin ja noch nicht soo erfahren mit Linux.

    Wichtig wär mir dabei vor allem, dass Wlan und die Grafikkarte gut zu installieren sind. Evtl geht dann auch endlich mein Traum Wow auf Linux zu zocken in erfüllung ^^ Meinen alten Laptop hab ich damit leider nicht wirklich zum laufen gebracht..

    Wär echt super wenn mir da jemand helfen könnte.

    Was haltet ihr denn allgemein von diesem Notebook?

    lg

    Maria
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 manni81, 20.07.2007
    manni81

    manni81 Grünschnabel

    Dabei seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Ich benutze das selbe Notebook und muss sagen, dass die Linuxinstallation nicht so trivial wie erhofft ist. PCLinuxOS geht leider gar nicht, da es SATA nicht vollständig unterstützt und das Notebook mit einer SATA Platte ausgestattet ist.
    Mein nächster Versuch war Kubuntu. Auf meinem alten Notebook hatte ich Xubuntu installiert und war damit sehr zufrieden, aber die Installation des NVIDIA Treibers ist nicht so leicht und mit dem OpenSource Treiber für NVIDIA Grafikkarten bekam ich gar kein Bild. Zudem gefiel mit Adept nicht so gut wie Synaptic.
    Also wechselte ich zu OpenSUSE 10.2 x86_64. Das läuft ganz ordentlich. Die NVIDIA Treiber lassen sich über ein Yast Repository direkt von der NVIDIA Seite installieren (schau hierzu mal auf der opensuse Seite vorbei und such da nach NVIDIA). Etwas nervig finde ich bei Suse allerdings ein Problem mit dem Sound (das Problem bestand auch bei Kubuntu): Die noch sehr neue Realtek ALC 262 wird noch nicht so wirklich toll von Linux unterstützt, das äußert sich darin, dass beim Einstecken von Lautsprechern Sound sowohl aus den Lautsprechern, als auch aus den Laptopboxen ertönt und sich das bei mir auch leider nicht mit KMIX ausstellen lässt. Zudem geht die Lautstärkereglung nicht.
    Das Mikro habe ich bisher nicht getestet und WLAN auch nicht.
    Ich hoffe allerdings, dass ein neuer Kernel die Probleme beseitigt. Ich werde auf jeden Fall mal SuSE 10.3 nach dem Release installieren und auch eine neue PCLinuxOS Version testen. Bis dahin lebe ich mit dem Missständen...
     
  4. #3 lindalein, 20.07.2007
    lindalein

    lindalein Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    grafiktreiber

    kann ich kubuntu mit diesem rechner nun verwenden? ich bin linux neuling, sorry. geht das mit diesem grafiktreiber http://www.nvidia.de/object/linux_display_ia32_100.14.09_de.html?
    ich würde gerne die platte partitionieren. vista ist schon drauf. wie müßte ich das dann machen, wenn ich auf der einen vista (bzw später xp) und auf der anderen linux haben will?
    eine antwort wäre mir eine große hilfe. ich müsste das eigentlich bis montag machen.
    danke
     
  5. #4 Lionne, 21.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2007
    Lionne

    Lionne Grünschnabel

    Dabei seit:
    25.12.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Super, danke Manni! Naja hab mir das Notebook mal bestellt.. An sich hört sich das alles ja echt genial an für den preis.. Dass die Treiber noch nicht so arg unterstützt werden, naja is ja auch noch ziemlich neu.. Ich hoffe da tut sich noch was :)
    Sobald ich das Book hab und mal zeit habe Linux aufzusetzen, werd ich euch natürlich drüber berichten wie und was lief..

    Soweit ich das in Erinnerung hab Linda, würd ich zuerst Windows installiern (Ist einfacher, dadurch hast du mit dem Bootmanager weniger Probleme). Dabei die Partitionen so wählen, dass du einen bereich (ntfs) für windows benutzt. Dazu machst du dir dann noch ne extra Daten partition (FAT32 glaub). Da legst du dann immer deine Daten drauf, dann kannst du sie von windows und von linux aus nutzen. den Rest lässt du glaub ich frei
    (ich hoff das verbessert jemand falls es nicht stimmt.. bin mir da auch nicht mehr so sicher)
    Wenn du dann im Anschluss Linux installierst nimmste dir einfach die freie Partition und haust sie dadrauf.
    (Aber das alles ohne garantie ;) hab auch erst einmal linux installiert und das is schon wieder einige zeit her.. es läuft immer noch :) )

    Am einfachsten du googelst danach ein bisschen:
    http://forum.mindfactory.de/linux-m...arallel-zu-einem-windows-xp-installieren.html
    hier is zum beispiel beschrieben wie du suse 10.0 parallel zum win XP installierst. Soviel dürft sich da ja nicht geändert haben..

    Viel glück bei deiner installation!

    -------------------------------------------

    Nach Ewigkeiten meld ich mich hier auch nochmal zu Wort: (Falls es noch irgendjemanden interessiert)
    Also hab das Notebook gekriegt und hab mir auch gleich Kubuntu drauf installiert.. War ein ziemliches rumgebastel bis ich alles am laufen hatte (die grafikkarte musst ich manuell installiern, auch die netzwerkkarte hab ich nur mit ndiswrapper zum laufen gebracht usw.) Lief also mehr schlecht als recht.. Da ich danach leider keine wirklich Zeit mehr hatte mich darum zu kuemmern und ich ziemlich im stress war hab ich der Einfachheit halber wieder kurzzeitig windows benutzt..

    Dann hab ich gehoert, dass ne neue (K)ubuntu version rausgekommen ist (die gutsy gibson) Hab dann die dadrauf installiert und ich war beeindruckt!! Nach einer stunde installation lief quasi alles was ich benoetige!! (ja ok der sound is nicht so optimal bzw muss ich immer manuell zwischen headset und lautsprecher umschalten, und es gibt noch genug sachen die ich an dem laptop nicht ausprobiert habe, weil ich die nicht wirklich brauche..) Aber sonst echt nichts zu beanstanden! So einfach hab ich selbst noch nie ein Betriebssystem installiert..

    Mitlerweile laeuft nun auch World of Warcraft drauf quasi fluessig und super zu spielen :) Bin jetzt komplett auf ubuntu umgestiegen und es macht total spass! Bisher noch keine probleme gehabt.. Und mit dem Laptop bin ich auch sehr zufrieden :o)

    So das war dann mal ein kleiner schwenk aus meinem (linux)leben.. Vielleicht hilfts ja jemanden der sich ueberlegt auf dieses Laptop Ubuntu zu installiern oder so..

    lg
    Maria
     
  6. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

"Samsung R70-Aura-T7300 Despina" und Linux

Die Seite wird geladen...

"Samsung R70-Aura-T7300 Despina" und Linux - Ähnliche Themen

  1. Niederländische Konsumentenvereinigung verklagt Samsung wegen fehlender Android-Updates

    Niederländische Konsumentenvereinigung verklagt Samsung wegen fehlender Android-Updates: Die niederländischen Verbrauerschützer vom »Consumentenbond« haben Samsung verklagt, um den Hersteller zu zwingen, seine Smartphones zeitgerecht...
  2. Samsung bringt sein erstes Tizen-Smartphone in Indien auf den Markt

    Samsung bringt sein erstes Tizen-Smartphone in Indien auf den Markt: Nach vielen Verzögerungen und Absagen hat Samsung sein erstes Smartphone mit dem Linux-basierten Betriebssystem Tizen auf den Markt gebracht. Das...
  3. Samsung zahlte 2013 eine Milliarde US-Dollar Lizenzgebühren an Microsoft

    Samsung zahlte 2013 eine Milliarde US-Dollar Lizenzgebühren an Microsoft: Ein kürzlich aufgetauchtes Gerichtsdokument belegt, dass im Rahmen von Patentverträgen Samsung im vergangenen Jahr mehr als eine Milliarde...
  4. Unterschiedliche Ansichten zur Hintertür in Samsungs Galaxy-Geräten

    Unterschiedliche Ansichten zur Hintertür in Samsungs Galaxy-Geräten: Der Sicherheitsforscher Dan Rosenberg hält die von Replicant-Entwicklern publizierte Hintertür in Samsungs Galaxy-Mobilgeräten mit Android für...
  5. Hintertür in Samsung Galaxy-Geräten

    Hintertür in Samsung Galaxy-Geräten: Samsungs Galaxy-Mobilgeräte mit Android enthalten offenbar eine Hintertür, die Zugriff auf das Dateisystem ermöglicht. Es ist allerdings davon...