Samba Shares auf WinXP sind instabil!

Dieses Thema im Forum "Samba" wurde erstellt von quix01, 11.06.2007.

  1. quix01

    quix01 Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.06.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich kann den Fehler nicht eingrenzen, der bei folgender Konfiguration immer mal wieder sporadisch auftritt.

    Kurz zur Konfiguration:
    - ca. 10 Windows-XP-Clientrechner, Home und Professional-Edition, aktuelle Servicepacks/Patches eingespielt
    - Linux-Server mit Debian Etch, Samba 3.0.25a
    - Linux-Server hat Home-Freigaben für Nutzer mit Server-Account und Public-Freigaben auch für Nutzer ohne Account
    - Samba ist so konfiguriert, dass zwei Server im Netz sichtbar sind,
    einmal PrivateHome mit security = user im [global]-Abschnitt,
    zum Anderen ein virtueller Server PublicStuff mit security = share
    in dessen [global]-Abschnitt.

    Die Benutzer+Rechte im Filesystem usw. sind korrekt gesetzt.
    Auf den Windosen laufen Batch-Skripte beim Hochfahren,
    die die Freigabenals Laufwerke verbinden.

    Problem: Diese Konfiguration funktioniert prinzipiell, jedoch sehr instabil!

    Aus mir unbekannten Gründen kommt es immer wieder sporadisch dazu,
    dass die Windows-Rechner mitten im Arbeiten die PublicStuff-Freigabe
    nicht mehr nutzen können. Dann kommt die Aufforderung, einen
    Benutzernamen und Passwort für die public-Freigabe einzugeben.

    Security = share bedeuted m.E. doch aber gerade, dass diese Informationen
    NICHT benötigt werden. Wer veranlasst eigentlich diesen Dialog,
    der Linux-Server oder die Windows-Kiste?
    Man kann daraufhin eingeben, was man will, auch Leerstrings, der Server
    verweigert korrekterweise jeglichen Zugang.
    Leider ist aus den Logs nicht zu erkennen, warum dieser Zustand immer
    mal wieder auftritt.

    Meist hilft dann nur: net use * /delete und Reboot, dann wieder
    net use * \\PrivateHome\nutzername usw.

    1. Ist es prinzipiell möglich, virtuelle alias-Server mit anderen
    security-Parametern zu haben, oder müssen diese für alle gleich sein?

    2. Was kann die Ursache dafür sein, dass auf den Clients die Freigaben
    anscheinend plötzlich nicht mehr funktionieren? Könnten andere
    Rechner im Netz irgend einen Einfluss haben?

    3. Warum meint Windows, dass die Freigabe nicht mehr da sei, obwohl
    am Server nichts geschehen ist? Es sind immer nur einzelne Rechner
    betroffen, niemals alle gleichzeitig -> vermutlich kein Serverproblem.

    4. Warum kann Windows mit "net use * /delete" die Freigaben, auch
    die IPC$ nicht "richtig" trennen und alle irgendwo zwischengespeicherten
    Infos zu diesen Verbindungen löschen? Das Laufwerk-Verbinden funzt
    immer erst nach einem totalen Neustart des Windows-Rechners.

    5. Gibt es auf Serverseite irgend eine Begrenzung, wieviele Nutzer
    gleichzeitig ein Share nutzen können, die ich evtl. falsch/nicht
    konfiguriert hab?

    6. Hat jemand von Euch auch so eine Konfiguration am Laufen/
    Schwierigkeiten dieser Art?



    Danke für jegliche Tips und Erfahrungsberichte.
    Thomas.


    Konfigurationsdateien:
    smb.conf:
    [global]
    interfaces = eth0 lo
    bind interfaces only = yes
    encrypt passwords = true
    log file = /var/log/samba/log.%m
    lock directory = /var/lock/samba
    workgroup = ABC
    server string = File Server
    security = USER
    local master = yes
    os level = 220
    preferred master = yes
    domain master = no
    wins support = yes
    name resolve order = wins lmhosts hosts bcast
    invalid users = root
    netbios name = PrivateHome
    netbios aliases = PublicStuff
    config file = /etc/samba/smb.conf.%L

    [homes]
    comment = Private Home Directory
    valid users = %S
    create mask = 0700
    create mode = 0750
    directory mask = 0700
    browseable = No
    writable = yes
    -------------------


    smb.conf.PublicStuff:

    [global]
    guest account = publicuser
    invalid users = root
    security = share
    server string = Public Documents

    [public]
    comment = Public Documents
    path = /home/public
    guest ok = yes
    guest only = yes
    writeable = yes
    browseable = yes
    ---------------------
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. NoXqs

    NoXqs Routinier

    Dabei seit:
    07.05.2007
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Ich glaube nicht, dass sie unterschiedlich sein können.
    Bin mir aber nicht ganz sicher.
    samba.org sagt dazu nix.
    Hab ich jedenfalls so noch nicht gesehen.
    Was sagt denn 'testparm'? Kann das die Server unterscheiden?
    Sonst bekommt der letzte Eintrag den "Zuschlag".


    Eher unwahrscheinlich.

    Ich denke, doch Serverproblem. Der Netbiosname und Alias mit unterschiedlichen security-Einstellungen.

    Windows 'cached' diese Informationen. Es merkt sich halt mehr, als es sollte.

    Jo, gibt es. Aber wenn du sie nicht verändert hast, stehen sie auf default.
    Beide 'null'.

    max smbd processes = 0
    Limits the number of users who can connect to the server. Used to prevent degraded service under an overload, at the cost of refusing services entirely.

    max connections = 0
    Sets the maximum number of share connections allowed from each client system.

    Nein, diese Konfiguration habe ich nicht laufen, nicht daran gedacht und auch noch nie gesehen. (bis jetzt) ;)
     
  4. quix01

    quix01 Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.06.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    danke für Deine Antwort,
    testparm läuft durch, sowohl für smb.conf als auch für smb.conf.publicstuff
    Letztere config-Datei muss man aber separat testen.

    Ich hab den Eindruck, dass die Sache mit den virtuellen Samba-Servern, die über netbios aliases = xxxx eingerichtet werden, irgendwie noch nicht ausgereift ist. Es gibt z.B. Probleme, dass Windows-Kisten die Freigaben teilweise problemlos nutzen können, smbclient unter Linux aber die per alias erzeugten virtuellen Server-Freigaben nicht sehen kann. (Authentifizierung klappt noch, dann knallts aber, wenn der Server auf Unix-Ebene die Freigaben verbinden will.)

    Ich hab gestern die Konfiguration umgebaut, weg von virtuellen Servern.
    Das lief mir irgendwie nicht richtig rund und die User waren auch langsam genervt.

    Ciao Thomas.
     
  5. NoXqs

    NoXqs Routinier

    Dabei seit:
    07.05.2007
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Naja, man muß aber auch beachten, dass es eigentlich keine virutellen Server sind, sondern nur aliase des Netbios-Namens.

    Wenn ich im DNS einen Alias für einen Server setze, heißt das ja auch noch nicht, dass ich einen virtuellen Server habe.
     
  6. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Samba Shares auf WinXP sind instabil!

Die Seite wird geladen...

Samba Shares auf WinXP sind instabil! - Ähnliche Themen

  1. SAMBA shares mit Windows/7 Home Premium

    SAMBA shares mit Windows/7 Home Premium: Ich betreibe einen LAMP-server unter Debian-Squeeze mit den entsprechenden Software-Paketen auf dem neuesten Stand. Ich kann von Debian-clients...
  2. FreeNAS Samba/CIFS Shares lassen sich nicht mit X_User einbinden

    FreeNAS Samba/CIFS Shares lassen sich nicht mit X_User einbinden: ***kann gelöscht werden!*** ***kann gelöscht werden!***
  3. Samba Konfiguration/Shares in LDAP verwalten

    Samba Konfiguration/Shares in LDAP verwalten: Hallo Leute gibt es eine Möglichkeit das mann zB: Samba Konfigurationen / Shares in LDAP ablegen/verwalten kann`? Danke für eute Hilfe LG...
  4. Samba shares

    Samba shares: Hallo Hab nur eine Frage zu shares, oder wie immer man die Freigaben benannt. Gibts es für shares in der smb.conf eine namenskonvention ?...
  5. SAMBA - Nur shares die anzeigen die zur Gruppe gehören

    SAMBA - Nur shares die anzeigen die zur Gruppe gehören: Foglednes Problem: Auf einem File Server habe ich Benutzer welche entweder zur Gruppe student oder zur Gruppe staff gehören. Beide gehören zur...