Samba(NFS auf einem Client langsam

Dieses Thema im Forum "Samba" wurde erstellt von uzumakinaruto, 07.02.2010.

  1. #1 uzumakinaruto, 07.02.2010
    uzumakinaruto

    uzumakinaruto Tripel-As

    Dabei seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gifhorn
    Hi,

    ich habe ein wirklich sonderbares phänomen.

    smb/nfs ist auf einem client verdammt langsam.
    wenn ich wireshark starte um zu gucken warum ist es wieder normal.
    aber ich sehe dabei auch das einige fragmente verloren gehen.

    an der firewall kann es nicht liegen, die habe ich auch mal ausgeschaltet und es bleibt weiterhin so (smb/nfs habe ich dort auch nicht eingeschränkt)

    wenn ich über sftp dateien übertrage geht das ratz-fatz (auch ohne wireshark)
    ich kann mir das nicht erklären.

    am server kann es nicht liegen, da andere clients im netzwerk nicht das problem haben.
    an meinem pc kann es auch nicht liegen, da ja sftp immer schnell überträgt und smb im zusammenhang mit wireshark.

    der smb log ist leider überhaupt nicht aussagekräftig.

    über hilfreiche kommentare bin ich dankbar
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bitmuncher, 07.02.2010
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du die Server über Namen und nicht über IPs ansprichst, dann prüfe mal, ob die Verbindung zum DNS ok ist. Ich hatte ein ähnliches Problem auch schonmal und da half es dann im Endeffekt die angesprochenen Hostnamen/Domains in der hosts-Datei einzutragen (bei Windows-Clients in %SystemRoot%\system32\drivers\etc\hosts zu finden). Evtl. kann auch eine statisch gesetzt Route Abhilfe schaffen. Ist das Problem eigentlich nur weg, wenn du Wireshark nutzt oder verschwindet es auch bei tcpdump? Läuft die Netzwerkkarte evtl. im promiscuous-Modus?
     
  4. #3 uzumakinaruto, 07.02.2010
    uzumakinaruto

    uzumakinaruto Tripel-As

    Dabei seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gifhorn
    wenn wireshark an ist läuft sie im promiscuous modus .. macht das programm ja von alleine.
    dns ist okay, forward und reverse lookups funktionieren in alle richtungen.

    achso .. es ist ein multiboot system ... smb = windows .. nfs = ubuntu

    und ich verwende immer den namen des servers, ob bei nfs, smb oder sftp
    aber unter windows habe ich es auch schon über die ip probiert, selbes problem
    mit und ohne gemaptes laufwerk.

    ich kann mir darauf keinen reim machen. sftp macht an sich ja nichts anders, aber wieso ist es DORT schneller als unter smb/nfs?
     
  5. #4 bitmuncher, 07.02.2010
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Naja, SFTP macht schon einiges anders als SMB und NFS. So wird z.B. eine Art SSH-Tunnel für die Übertragung verwendet, der während der gesamten Übertragung bestehen bleibt, während bei NFS und SMB bei jeder Anfrage eine neue Verbindung aufgebaut werden muss. Deswegen wirken sich ja auch DNS-Probleme so negativ auf diese beiden Protokolle aus.
     
  6. #5 uzumakinaruto, 07.02.2010
    uzumakinaruto

    uzumakinaruto Tripel-As

    Dabei seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gifhorn
    es scheint irgendwie was mit der nic zu tun zu haben. ich habe das mal mit netio getestet

    test mit netio - [xp- debian-server] clients waren der netio server

    mein Client - tcp (onboard - 100 MBit)
    Code:
    TCP connection established.
    Packet size  1k bytes:  2152 KByte/s Tx,  5410 KByte/s Rx.
    Packet size  2k bytes:  1548 KByte/s Tx,  5464 KByte/s Rx.
    Packet size  4k bytes:  1265 KByte/s Tx,  4705 KByte/s Rx.
    Packet size  8k bytes:  1096 KByte/s Tx,  4422 KByte/s Rx.
    Packet size 16k bytes:  976 KByte/s Tx,  4254 KByte/s Rx.
    Packet size 32k bytes:  2015 KByte/s Tx,  4475 KByte/s Rx.
    
    UDP connection established.
    Packet size  1k bytes:  9044 KByte/s (20%) Tx,  6747 KByte/s (0%) Rx.
    Packet size  2k bytes:  53248 Byte/s (99%) Tx,  1787 KByte/s (0%) Rx.
    Packet size  4k bytes:  0 Byte/s (100%) Tx,  4988 KByte/s (0%) Rx.
    Packet size  8k bytes:  0 Byte/s (100%) Tx,  3440 KByte/s (0%) Rx.
    Packet size 16k bytes:  0 Byte/s (100%) Tx,  3990 KByte/s (0%) Rx.
    Packet size 32k bytes:  0 Byte/s (100%) Tx,  4008 KByte/s (0%) Rx.

    mein Client - udp (pci - 1000 MBit) server war auch netio server
    Code:
    TCP connection established.
    Packet size  1k bytes:  10045 KByte/s Tx,  11297 KByte/s Rx
    Packet size  2k bytes:  8077 KByte/s Tx,  11511 KByte/s Rx.
    Packet size  4k bytes:  6826 KByte/s Tx,  11389 KByte/s Rx.
    Packet size  8k bytes:  5575 KByte/s Tx,  9579 KByte/s Rx.
    Packet size 16k bytes:  4872 KByte/s Tx,  8655 KByte/s Rx.
    Packet size 32k bytes:  4896 KByte/s Tx,  8245 KByte/s Rx.
    
    UDP connection established.
    Packet size  1k bytes:  3449 KByte/s (0%) Tx,  11464 KByte/s (0%) Rx.
    Packet size  2k bytes:  2251 KByte/s (0%) Tx,  11496 KByte/s (0%) Rx.
    Packet size  4k bytes:  2490 KByte/s (0%) Tx,  11686 KByte/s (0%) Rx.
    Packet size  8k bytes:  2857 KByte/s (0%) Tx,  11666 KByte/s (0%) Rx.
    Packet size 16k bytes:  3155 KByte/s (0%) Tx,  353 KByte/s (96%) Rx.
    Packet size 32k bytes:  3102 KByte/s (0%) Tx,  0 Byte/s (100%) Rx.

    anderer Client - tcp
    Code:
    TCP connection established.
    Packet size  1k bytes:  11434 KByte/s Tx,  10680 KByte/s Rx.
    Packet size  2k bytes:  11415 KByte/s Tx,  10166 KByte/s Rx.
    Packet size  4k bytes:  11080 KByte/s Tx,  10768 KByte/s Rx.
    Packet size  8k bytes:  11418 KByte/s Tx,  11412 KByte/s Rx.
    Packet size 16k bytes:  11439 KByte/s Tx,  10606 KByte/s Rx.
    Packet size 32k bytes:  11470 KByte/s Tx,  10744 KByte/s Rx.
    
    UDP connection established.
    Packet size  1k bytes:  11431 KByte/s (0%) Tx,  10913 KByte/s (0%) Rx.
    Packet size  2k bytes:  11132 KByte/s (3%) Tx,  7018 KByte/s (0%) Rx.
    Packet size  4k bytes:  11328 KByte/s (3%) Tx,  8591 KByte/s (0%) Rx.
    Packet size  8k bytes:  11633 KByte/s (0%) Tx,  9506 KByte/s (0%) Rx.
    Packet size 16k bytes:  11602 KByte/s (0%) Tx,  9982 KByte/s (0%) Rx.
    Packet size 32k bytes:  11530 KByte/s (1%) Tx,  10349 KByte/s (0%) Rx.
     
  7. #6 flugopa, 07.02.2010
    flugopa

    flugopa Der lernwillige

    Dabei seit:
    27.05.2006
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Meine Idee: setzte in den log level auf den Wert zw. 3 - 10, womit Du mehr Infos siehst. (http://samba.org)
    Arbeitsgruppe von Win & Samba identisch?
    Je mehr Info Du liefern kannst um so mehr möglich Antworten wirst Du erhalten.
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. foexle

    foexle Kaiser

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Was bisher noch nicht zur sprache gekommen ist, das durch nfs bzw. Samaba immer etwas an Übertragungsgeschwindigkeit verloren geht ... das liegt in der Natur der Sache. Die Protokolle von NFS und SMB sind eben etwas dicker als wenn du nur mit scp die bits über den stream jagst. Deswegen hast du da auch Verlust bei der Übertragung.
    Aber so viel sollte es nicht sein ... also 4 MB/s Verlust wäre schon hart :D
     
  10. #8 drfreak2004, 08.02.2010
    drfreak2004

    drfreak2004 Guest

    Schon mal einer daran gedacht einfach mal das Bios des rechner auf default zu stellen ? NIC nen schuss ?!
     
Thema:

Samba(NFS auf einem Client langsam

Die Seite wird geladen...

Samba(NFS auf einem Client langsam - Ähnliche Themen

  1. Wie kann ich x Zeichen hinter einem bestimmten Wort ausgeben ?

    Wie kann ich x Zeichen hinter einem bestimmten Wort ausgeben ?: In mehreren Dateien ist immer mehrfach ein bestimmtes Wort enthalten, gefolgt von einem "=". Ich möchte mir die dahinter folgenden 10 Zeichen...
  2. Kontextmenü mit einem Skript verbinden

    Kontextmenü mit einem Skript verbinden: Abend, wenn ich z. B. eine simple Umwandlung eines Bildformates in ein anderes über das KDE-Kontextmenü (Servicemenü nennt es sich im KDE oder...
  3. Debian Live 32 und 64 Bit in einem Image

    Debian Live 32 und 64 Bit in einem Image: Hallo, ich hab mir ein Debian Live auf nen USB-Stick gepackt, Grub installiert, alles schick! ... was jetzt natürlich noch gut wäre, wenn man, wie...
  4. Debian-Projektleiterwahl mit nur einem Kandidaten

    Debian-Projektleiterwahl mit nur einem Kandidaten: Bei der anstehenden jährlichen Debian-Projektleiterwahl tritt nur ein Kandidat an, der Franzose Mehdi Dogguy. Der amtierende Projektleiter Neil...
  5. Western Digital und ownCloud arbeiten an einem Cloud-Server für zu Hause

    Western Digital und ownCloud arbeiten an einem Cloud-Server für zu Hause: Festplattenhersteller Western Digital (WD) und ownCloud arbeiten gemeinsam an einem kleinen Cloud-Server, basierend auf WD-Festplatten, einem...