Sabayon für Anfänger ?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Linux Distributionen" wurde erstellt von Jani, 26.09.2007.

  1. Jani

    Jani KDE-Chameleon

    Dabei seit:
    15.05.2007
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berne/Ganspe
    Hi,
    Ich habe schon ein wenig mit Suse 10.2 experimentiert und habe jetz von Sabayon gelesen. So wie ich gehört habe soll es auf Performance fixiert sein.

    Jetzt möchte ich wissen ob es für Einsteiger geeignet ist.
    Ein wenig erfahrung habe ich bereits.

    achja ... welche ist die neuste version ? 3.4f ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jonah

    jonah Benutzter Registrierer

    Dabei seit:
    18.11.2004
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Ola!

    Sabayon ist ein vorkompiliertes Gentoo-System. Sicherlich, aufgrund der Gentoo-Basis, nichts für Einsteiger.

    Einfach mal etwas mit Geduld suchen, dann finden sich darauf im Netz auch sehr ausführliche Antworten.
     
  4. #3 bitmuncher, 26.09.2007
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Also ob ein Linux, das besonderen Wert auf Hardware-Erkennung und grafische Effekte legt, auf Performance optimiert ist, wage ich mal ganz stark anzuzweifeln. Als Standard-Desktop ist KDE installiert, also vermutlich auch nicht sonderlich performant. Abgesehen davon ist es als Live-System konzipiert und sich die Festplatte mit sowas zuzumuellen ist nicht gerade ratsam.
     
  5. caba_

    caba_ (caba{_,}|manuw)

    Dabei seit:
    07.08.2007
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Newbie != Idiot.

    Aber dieses "Sabayon" is mir trotzdem sehr suspekt.
     
  6. Chiron

    Chiron Guest

    Sabayon ist genauso wie Gentoo für Einsteiger geeignet. Kommt nur drauf an, wieviel Arbeit und Zeit der User für sein System investieren will.

    Vor allem mit der Gentoo-Doku bekommt´s jeder hin.
     
  7. nikaya

    nikaya Guest

    Ich hatte mir (natürlich) Sabayon mal installiert und war nicht sehr begeistert.Ziemlich träge das ganze und (für ein Gentoo-System) schrecklich konfiguriert.
    -CHOST war "i586",keine Ahnung warum.
    -Die package.{mask,unmask,keywords} voll mit Einträgen welche ich nicht nachvollziehen konnte.
    -System-Update nicht möglich ohne tiefergehende Gentoo-Kenntnisse aufgrund der Vorkonfiguration.

    Ok,war die 3.2 und kann sich heute gebessert haben.Für Eye-candy ist gesorgt und wer das System nicht dauerhaft pflegen will,sondern bei Versionssprüngen neu installieren will/kann,könnte mit Sabayon was anfangen.

    Für mich aber ein NoGo.Das native Gentoo gefällt mir wesentlich besser.
     
  8. #7 schwedenmann, 26.09.2007
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    sabayon

    Hallo


    ich vergebens versucht 2x Sabyon zu installieren (3.2 + 3.4 bata), egal ob Minicd oder DVD, ich kam nur bis zum bootenden kernels der Livecd, nachdem der kernel vergeblich nach einem CDROM (mein DVD) auf /dev/sr0 gsucht hat und dort natürlcih nbcihts gefunden hat, bin ich bei SourceMage gelandet.

    Wer Gentoo ev. mal kennenlernen will, für den ist so ein Livesystem, das dann auf HDd kopeirt wird, durchaus einen Blick wert (ok., echte gentoouser rümpfen da die Nase), aber es erspart einem user immerhin die kompette emerge Orgie um einen Desktop zu bekommen.

    Kororaa ist auch so ein Gentoo-Live-CD-Derivat.

    mfg
    schwedenmann
     
  9. nikaya

    nikaya Guest

    Das Problem bei Gentoo-Derivaten ist das Konzept von "rolling release" bei Gentoo.Kororaa (und auch Vidalinux) sind so gut wie tot.Ein 1 Jahr altes System installiert sich niemand mehr.Das gibt nur Probleme.
     
  10. #9 Tomekk228, 26.09.2007
    Tomekk228

    Tomekk228 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/tomekk/
    Also ich hab mal Sabayon fuer paar tage probiert und fand nur das es totaler mist ist :D
     
  11. jonah

    jonah Benutzter Registrierer

    Dabei seit:
    18.11.2004
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Toll. Sinnvoller Beitrag? Nein. Erst denken und dann posten...
     
  12. #11 Keruskerfürst, 26.09.2007
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Du Dir gleich ein "richtiges" Linux installieren willst, dann nimm gleich Gentoo.
    Auf deren Homepage gibt es jede Menge Informationen: http://www.gentoo.org/
     
  13. Gast1

    Gast1 Guest

    Stilbruch²?

    Ein vorkompiliertes Gentoo?

    Klingt IMHO so stilecht wie:

    1. SuSE from Scratch

    2. Debian Proprietary by Default

    3. Die Damn Small Linux Double-Layer DVD

    4. Ein Adventskalender mit Digitalanzeige

    Nuff said.

    Greetz,

    RM
     
  14. #13 bitmuncher, 27.09.2007
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Den hätte ich aber schon gern. ;)
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Jani

    Jani KDE-Chameleon

    Dabei seit:
    15.05.2007
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berne/Ganspe
    Also doch lieber das unveränderte Gentoo... meint ihr.
    Naja ich probier Sabayon einfach mal aus. Ich kann ja immer noch umsteigen, aber danke für den Tipp.
     
  17. #15 cpukiller, 27.09.2007
    cpukiller

    cpukiller SET SHIT ON FIRE

    Dabei seit:
    02.09.2007
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Als Live DVD ist Sabayon ok, die multimedia Codecs und original Grafiktreiber machen das arbeiten am Livesystem angenehm.

    Von einer Installation kann ich nur abraten, die anscheinend wilkürliche Packetauswahl machen es einem Anfänger fast unmöglich das System zu aktualisieren.
    Habe Version 3.4 getestet.

    Wenn du dich mit Linux beschätigen willst nimm ein "richtiges" Gentoo, Arch (leider kleine Packetauswahl), Slackware oder Debian.

    Wenn du einen leichten Einstieg willst nimm: openSuSE, Ubuntu, Fedora, PcLinuxOS, Mandriva oder eine der 1000 anderen Einsteiger Distris.
    Aber Gentoo vorkompiliert? Finger weg!!!
     
Thema:

Sabayon für Anfänger ?

Die Seite wird geladen...

Sabayon für Anfänger ? - Ähnliche Themen

  1. Sabayon 15.10 mit Plasma 5 freigegeben

    Sabayon 15.10 mit Plasma 5 freigegeben: Die Ersteller der auf Gentoo basierenden, benutzerfreundlichen Linux-Distribution Sabayon haben den Snapshot 15.10 veröffentlicht. Die Neuerungen...
  2. gentoo installation über sabayon durchführen?

    gentoo installation über sabayon durchführen?: Hi ich möchte gerne Gentoo auf meinem PC installieren und als boot cd wollte ich Sabayon_Linux_14.01_amd64_KDE benutzen (da ich gerne auf der...
  3. Sabayon Linux 13.08 unterstützt systemd

    Sabayon Linux 13.08 unterstützt systemd: Die Macher der auf Gentoo basierenden, benutzerfreundlichen Linux-Distribution Sabayon haben den Snapshot 13.08 veröffentlicht. Sabyon ist eine...
  4. Sabayon 13.04 veröffentlicht

    Sabayon 13.04 veröffentlicht: Die Sabayon-Entwickler haben ihr Gentoo-Derivat in der Version 13.04 veröffentlicht, bei der als wichtigste Neuerung die Unterstützung für UEFI...
  5. Sabayon 13.04

    Sabayon 13.04: Die Sabayon-Entwickler haben ihr Gentoo-Derivat in der Version 13.04 veröffentlicht, bei der als wichtigste Neuerung die Unterstützung für UEFI...