Routing Problem ?

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von worker, 02.03.2008.

  1. #1 worker, 02.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.2008
    worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Hi Volks,

    hab hier ein interessantes Problem/Phänomen (schreibt man das so?) ...

    Erstmal meine Konfig.:

    eth0: 192.168.178.10/24 (über WLAN zur FritzBox --> zum Internet), Gateway 192.168.178.1 (FritzBox)

    eth1: 192.168.180.10/24 direkt über Kabel zum VideoServer (100 MBit-Netz), kein Gateway

    OS: Ubuntu-Studio 7.10

    So, nun zum Problemchen ...
    Wenn ich anfange meine TV-Aufnahmen (ca. 3-4 GB File) vom VideoServer auf meinen PC zu schaufeln, dann scheint erstmal alles gut zu gehen, sprich: Ein Check über iptraf zeigt mir, dass mein Rechner die korrekte Schnittstelle (eth1) verwendet (über Nautilus: smb://192.168.180.200/Videos). Dauer der Übertragung soll ca. 20-30 Minuten sein - ist auch ok.
    (Surfen im Intenret ist auch ganz normal möglich.)
    Nun aber, bricht nach einigen Minuten die Übertragungsgeschwindigkeit ein und mein PC fängt an, die Daten über eth0 vom VideoServer zu schaufeln.
    Keine Ahnung wo ich nach Fehlern ausschau halten könnte.

    Hat jemand nen Tipp ?

    Gruß
    W.

    NACHTRAG: Die Routingtabelle ändert sich, nach dem das Problem auftaucht, nicht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 beomuex, 02.03.2008
    beomuex

    beomuex Routinier

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Öhh ich denke,falls du dich nicht verschrieben hast,kommt irgendwas mit 2 indent. Ip-Adressen in einem Subnet nicht zurecht....
    Versuchs doch mal zb. mit eth0: 192.168.178.10/24 und eth1: 192.168.180.11/24

    Gruß beomuex
     
  4. #3 worker, 02.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.2008
    worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Hi beomuex,

    danke für den Tipp, aber ich habe schon versucht das eth1 Netz zu ändern - ohne Erfolg.
    Das wirklich kuriose daran ist ja, dass es läuft und erst nach ca. 5-10 Minuten das System anfängt herum zu spinnen.
    Ich kann den VideoServer ja auch weiterhin anpingen bzw. per Nautilus über Samba-Protokoll ansprechen, aber die Dateiübertragung geht halt über eth0 :think: ...
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Ok, also gerade eben habe ich nochmal mit iptraf das ganze beobachtet und folgendes festgestellt:

    - Das Problem tauchte nun nach 10 Minuten bei einer 5 GB großen Datei auf.
    - Es werden nun Pakete über eth1 - 192.168.180.10:49247 verschickt.
    - Es werden nun Pakete über eth0, aber die IP-Nr. 192.168.180.200 empfangen :think: ...

    Was ?? Wie geht das denn ??

    Ich habe jetzt in dieser Zeit nichts anderes gemacht, als gewartet und ca. 3 mal das UB-Forum aktualisiert.

    Also im Moment verstehe ich die Netzwerkwelt echt nyscht.
     
  5. #4 beomuex, 02.03.2008
    beomuex

    beomuex Routinier

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Es könnte auch am Gateway von der Fritz liegen,hatte damit auch immer Probleme als ich die noch hatte.
    Versuch doch mal die eth1 auf 192.168.1.1
    und den Videoserver auf 192.168.1.2

    Gruß beomuex
     
  6. #5 worker, 02.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.2008
    worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte noch nie solche Probleme mit der FritzBox, bzw. wenn es denn an ihr liegt. Es muss an Ubuntu-Studio liegen, denn unter SuSE 10.3 hab ich das Problem nicht und da ist die Konfig die aller gleiche.

    Edit: Selbst wenn die FritzBox tatsächlich die Pakete in das andere Subnetz leiten sollte (was eigentlich nicht sein kann/darf), bleibt immer noch zuerst die Frage zu klären, warum Ubuntu die Pakete über eth0 schickt, wo sie ja direkt zur FritzBox (und damit in ein anderes Subnetz) gehen.

    Zur Sicherheit, hier meine Routingtabelle:
    Code:
    Kernel IP routing table
    Destination     Gateway         Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
    192.168.178.0   *               255.255.255.0   U     0      0        0 eth0
    192.168.180.0   *               255.255.255.0   U     0      0        0 eth1
    link-local      *               255.255.0.0     U     1000   0        0 eth1
    default         fritzbox        0.0.0.0         UG    100    0        0 eth0
    
    Es verwundert mich echt, warum der PC nach 5-10 Minuten "einfach so" einen anderen Weg nimmt, zudem der natürlich auch noch viel zu langsam ist.
     
  7. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 beomuex, 02.03.2008
    beomuex

    beomuex Routinier

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Was sagt den netstat wenn die Packete ihren Weg "ändern"?
     
  9. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    netstat -t -e

    Nach den ersten paar Sekunden der Übertragung:
    Code:
    Proto Recv-Q Send-Q Local Address           Foreign Address         State       User       Inode
    tcp        0      0 USS-Enterprise.lo:54554 192.168.18:microsoft-ds ESTABLISHEDdany       449789
    tcp        0      0 USS-Enterprise.lo:46224 USS-Enterpr:netbios-ssn ESTABLISHEDdany       449842
    tcp        0      0 USS-Enterprise.lo:54559 192.168.18:microsoft-ds ESTABLISHEDdany       450247
    tcp        0      0 USS-Enterpr:netbios-ssn USS-Enterprise.lo:46224 ESTABLISHEDroot       449843
    
    Bei Wegänderung:
    Code:
    Proto Recv-Q Send-Q Local Address           Foreign Address         State       User       Inode
    tcp        0      0 USS-Enterprise.lo:54554 192.168.18:microsoft-ds ESTABLISHEDdany       449789
    tcp        4      0 USS-Enterprise.lo:46224 USS-Enterpr:netbios-ssn ESTABLISHEDdany       449842
    tcp        0      0 USS-Enterprise.lo:54559 192.168.18:microsoft-ds ESTABLISHEDdany       450247
    tcp        0      0 USS-Enterpr:netbios-ssn USS-Enterprise.lo:46224 ESTABLISHEDroot       449843
    
    Hast Du das so gemeint ? Hatte mit netstat noch net so viel am Hut :).

    Also ausser bei Recv-Q ändert sich nichts.

    Da fällt mir aber noch etwas auf (eigentlich schon weiter oben im Thread geschrieben) ... der Weg wird ja nicht einfach so geändert, sondert nur "halb".
    Die Pakete laufen wie folgt:
    - Paket IN übert eth0
    - Paket OUT über eth1
    (am PC).
     
Thema:

Routing Problem ?

Die Seite wird geladen...

Routing Problem ? - Ähnliche Themen

  1. Debian Routing Problem

    Debian Routing Problem: Liebes Forum, ich versuche über einen Debian Server eine pppoe Verbindung im Lan bereitzustellen, leider bekomme ich auf den Clients immer nur...
  2. Routingprobleme mit iptables

    Routingprobleme mit iptables: Hallo zusammen, ich sitze hier gerade an einem neuen Router und komme im letzten Schritt einfach nicht voran. Insgesamt sollen 3...
  3. Routing Problematik

    Routing Problematik: Hallo und guten Abend. Im Rahmen eines Projektes möchte ich eine Firewall konstruieren. Dazu verwende ich 3 Thin Clients, die in Reihe geschaltet...
  4. openvpn auf debian eingerichtet, probleme mit iptables und routing

    openvpn auf debian eingerichtet, probleme mit iptables und routing: hallo liebe unixboard.de gemeinde, lange profitiere ich schon von euch, da mich oftmals google-links zu euch fuehren, oder ihr eine meiner...
  5. Probleme mit Subnetz Routing

    Probleme mit Subnetz Routing: Einen wunderschönen guten Abend allen, ich weiß mir momentan einfach nicht weiter und hoffe das mir jemand bei meinem "Problem" behiflich sein...