Router als WLan Empfänger?

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von gigadoc 2, 13.02.2008.

  1. #1 gigadoc 2, 13.02.2008
    gigadoc 2

    gigadoc 2 Troll

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    HiHo,
    ich habe folgendes Problem:
    Ich möchte meinem PC unter Suse 10.3 über WLan an einen Router(DLink Di-524) anschliessen, das einzige WLan Gerät das das Netz dieses Routers empfangen kann ist aber ein anderer Router (Siemens Gigaset SX41), ausserdem funktioniert keiner der Wlan Sticks richtig unter Linux.

    Der Gigaset unterstützt das Repeaten von Wlan Netzen, der Dlink aber leider nicht (nativ nicht, und mit 1MB Flash ist da auch nicht viel zu ändern). Gibt es eine Möglichkeit den Gigaset so einzustellen (oder zu modifizieren), dass er das Wlan Netz über Lan an meinen PC weitergeben kann?

    Ich würde mich sehr über Hilfe freuen, da ich es satt habe nur mit Windows zu surfen und sämtliche RPMs mit der Tragbaren Festplatte von einem zum anderen PC tragen muss.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Yogibaer, 13.02.2008
    Yogibaer

    Yogibaer Routinier

    Dabei seit:
    01.11.2006
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Wieso kann der router nur einen anderen router empfangen? Kann ich nicht ganz begreifen.
    Wenn kein anderer WLAN-sender da ist, finde ich auch nichts anderes.

    Welche WLAN-sticks tun es nicht bei Dir? Auflisten mit Chipsatz bitte.

    Gruß
    Yogibaer
     
  4. #3 gigadoc 2, 13.02.2008
    gigadoc 2

    gigadoc 2 Troll

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Weil keiner der WLan Sticks das Signal erreicht (Sticks=Schrott;Router=Gut)

    Ich hab nur 2:
    1. Vigor 510 (Prism 2 Chipsatz, unter linux aber nicht ünterstützt, auch nicht mit installierten Prism Paketen (siehe http://www.ciao.de/Vigor_510_USB_WLAN_Adapter__Test_2775539)

    2. Netgear WG111v2 (Netgear weigert sich Unix-Treiber herzustellen)

    Da ich kein Geld für neue Sticks habe, versuche ich das mit dem Router, denn den hab ich ja schon.
     
  5. Gast1

    Gast1 Guest

    WTF?

    Das Ding hat doch nen Realtek-Chipsatz, wenn es wirklich diese Revision ist.

    Aber wieso sollten wir das raten, einfach Fakten auf den Tisch und kein Drumherumgerede.

    Ausgaben von lsusb, s'il vous plaît!
     
  6. #5 gigadoc 2, 16.02.2008
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.2008
    gigadoc 2

    gigadoc 2 Troll

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ich fürchte wir verstehen uns falsch:
    Ich bezweifle nicht, dass es Möglichkeiten gibt die WLan-Sticks auch bei mir zu installieren;
    es ist nur so dass sie kein Signal empfangen, ich habe es bereits unter Windoof mit den mitgelieferten Signal probiert.

    Der Router (Gigaset SX41) hingegen kann das Signal auffangen, ich möchte ihn deshalb so einstellen, dass er das Signal via Lan-Anschluss an die Netzwerkkarte weiterleitet.

    Und nur um einigen Fragen vorzubeugen:
    Ich kann auch nicht mit diversen Metalldosen die Sendestärke des Routers erhöhen, das würde optisch auffallen, und meinen Eltern würde so etwas gar nicht gefallen.

    EDIT: Das oben gesagte soll nicht heißen, dass ich nicht meine WLan Sticks sowie den alten Router modifizieren kann.
    (Ich wäre sogar bereit ihn aufzuschrauben)
     
  7. #6 Der_Da_93, 16.02.2008
    Der_Da_93

    Der_Da_93 irgendwie

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    127.0.0.1
    Ich glaub er meint, dass er den Router in den Client-Mode schalten will.
     
  8. #7 gigadoc 2, 17.02.2008
    gigadoc 2

    gigadoc 2 Troll

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Äh, ja.
    Ich hab nur gesagt bekommen, dass man für eine Methode den "Sende-Router" auch irgendwie umschalten muss.
    Ich bin absolut unwissend, hab vergessen das zu sagen:D
     
  9. seim

    seim seim oder nicht seim?

    Dabei seit:
    08.09.2006
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /mnt/reallife
    Ein Repeater leitet meines Wissens mach das "repeatete" LAN Netz auch an die LAN Ports weiter...

    Ansonsten kannst du dir entweder eine WLAN Karte kaufen oder den WGPS606 von Netgear der fungiert als Client im WLAN Netz und ist quasi ein Rückwärts-AP.
     
  10. #9 Tomekk228, 17.02.2008
    Tomekk228

    Tomekk228 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/tomekk/
    @TE

    Was du vor hast ist absoluter schwachsinn. Dann nimm lieber den 2ten Router als Repeater und dein Netgear stick als empfänger. Auch wenn es direkt nebeneinander ist...
     
  11. #10 h2owasser, 17.02.2008
    h2owasser

    h2owasser Sxe Power User

    Dabei seit:
    07.12.2002
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Absolut nicht !! Auch wenn sich digadoc etwas kompliziert ausdrückt, benutze ich eine WLAN->LAN Bridge fast ständig an meinem Laptop, da bei diesem der Wlan-Adapter nichtmehr zuverlässig funktioniert.

    Allerdings wirst du vermutlich mit einem Siemens Gigaset kaum Erfolg haben. Kaufe dir stattdessen ein von http://openwrt.org/ unterstützes Gerät und schalte dein WLAN in den "managed" modus. Dann kannst du den Router als Bridge oder auf Masquerating konfigurieren. Dein PC braucht dann nur einen Ethernet(LAN) Anschluss.

    Mag sein, dass es auch andere, fertige, käufliche Router gibt oder dass dein Siemans Gigaset sowas auch irgendwie kann... Aber Openwrt ist schon was feines ;)
     
  12. #11 Tomekk228, 17.02.2008
    Tomekk228

    Tomekk228 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/tomekk/
  13. #12 gigadoc 2, 18.02.2008
    gigadoc 2

    gigadoc 2 Troll

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Tipps,
    aber einen neuen Router/WLan Stick kann ich mir nicht so einfach kaufen (14 Jahre Alt und superstrenge ElternX()

    Wenn das mit meinen Mitteln nicht funktionieren sollte, werd ich versuchen irgendwie doch noch einen WpenWrt kompatiblen Router zu kaufen.

    Zwei Fragen aber noch:
    1. Muss nicht den Sende-Router auch OpenWrt kompatibel sein (ist er nicht), und falls nicht,
    2. DEr Gigaset kann repeaten, aber wahrscheinlich nur firmwaremäßig; reicht das auch?
     
  14. #13 beomuex, 18.02.2008
    beomuex

    beomuex Routinier

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wenn du weniger investieren willst, kauf dir eine WLAN-Karte (am besten Atheros Chip) und bau diese in einen alten PC,dann kommt da --->IPCop<--- drauf und der routet dann aufs LAN, so habs ich atm: Speedport : : : WLAN : : : Ipcop------Kabel---Switch--PCs.
    Funktioniert perfekt und die Karte kostet 12 € excl 5 € Versand bei ebay; hier zb TP-Link-108-MBit-WLAN-PCI-Karte-eXtended-Range-WPA2.
    Wär also billiger als ne Kauflösung,nur die Stromkosten sind höher,meiner verbraucht ~ 20 W.


    Gruß beomuex
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 gigadoc 2, 19.02.2008
    gigadoc 2

    gigadoc 2 Troll

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Wenn diese Karte wirklich so gut ist, werd ich mal gucken wie ich da dran komme... aber Ebay wird schwer...
    Naja, ich werd's versuchen...

    Aber ist der IPCop Pc wirklich nötig? Ich hab zwar noch ein Paar PC's übrig, aber anscheinend habe ich alle meine alten GraKas geschrottet:D...
    keine ahnung wie?... lagen eigentlich nur rum:D

    Trotzdem vielen Dank!
     
  17. keks

    keks nicht 1337 genug

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Ich würde vielleicht erstmal versuchen die Sticks zum laufen zu bekommen UND ein bisschen an der Antenne rumspielen (du glaubst nicht wie viel das bringt ;) ) Siehe dazu z.B.: http://www.blacksec.org/content/view/23/36/ dort werden ein bisschen „Wellengrundlagen bzw Funkgrundlagen“ erklärt.

    Dann würde ich da du anscheinend Handwerklich begabt bist: eine Antenne kaufen/Bauen? Anderer Kanal? Microwelle aus? Steht aber alles auch unter dem Link.

    Keks
     
Thema:

Router als WLan Empfänger?

Die Seite wird geladen...

Router als WLan Empfänger? - Ähnliche Themen

  1. Google bringt WLAN-Router mit Gentoo Linux auf den Markt

    Google bringt WLAN-Router mit Gentoo Linux auf den Markt: Google stellt einen Router vor, der mit Gentoo Linux läuft und dem ac-Standard entspricht. Der »OnHub« genannte Router wurde zusammen mit dem...
  2. WLan Router von aussen zugänglich.

    WLan Router von aussen zugänglich.: Gestern ist bei uns wiedermal das Netz ausgefallen. Jetz befinde ich mich gerade auswärts und probiere, ob ich auf meine NAS zugreifen kann....
  3. WLAN-Router konfigurieren

    WLAN-Router konfigurieren: Hi... hab mir einen WLAN Router zugelegt... den Linksys WRT54GL. Jedoch hab ich Probleme mit der Konfiguration... Der Aufbau ist ja so: DSL...
  4. Wlan - nach Verbindung mit Router nur sehr kurz Internet

    Wlan - nach Verbindung mit Router nur sehr kurz Internet: Hi, ich habe einen USB-Wlan Stick über ndiswrapper auf Kubuntu 8.04 installiert. Ich habe Knetworkmanager deinstalliert. Hat auch alles...
  5. openSUSE 11 KDE 4 und Wlan Verbindung zum Router aber kein WWW

    openSUSE 11 KDE 4 und Wlan Verbindung zum Router aber kein WWW: Hallo! Hab mir vor drei wochen die openSUSE 11 DVD gekauft (als Linux Neuling) und habe sie auf meinen Festrechner mit Kabel-Netzwerk...