Riesenproblem mit GDM

Dieses Thema im Forum "KDE" wurde erstellt von Poldikater, 04.08.2005.

  1. #1 Poldikater, 04.08.2005
    Zuletzt bearbeitet: 11.08.2005
    Poldikater

    Poldikater Tuxine

    Dabei seit:
    30.03.2004
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien/Niederösterreich
    [gelöst]Riesenproblem mit GDM

    seit dem letzten reboot läßt mich GDM nicht mehr als user rein, nurmehr als root.
    Fehlermeldung in etwa: "GDM kann nicht in ihre Legitimationsdatei schreiben...entweder ist kein Platz auf der Platte (sind noch 15GB frei) oder kann nicht in das Verzeichnis /home schreiben. Jedenfalls können Sie sich nicht anmelden. Kontaktieren Sie den Systemadministrator"

    *hmpf*
    was kann das sein, wo schau ich nach...?
    Also die Rechte auf meinem /home sind ok, das hab ich überprüft.

    HELP!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Poldikater, 05.08.2005
    Poldikater

    Poldikater Tuxine

    Dabei seit:
    30.03.2004
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien/Niederösterreich
    ok... ich muß was umpartitionieren offensichtlich.
    das dist-upgrade hat mir mein /root Verzeichnis vollgemüllt
     
  4. #3 Poldikater, 11.08.2005
    Zuletzt bearbeitet: 11.08.2005
    Poldikater

    Poldikater Tuxine

    Dabei seit:
    30.03.2004
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien/Niederösterreich
    ich bin euch noch die Lösung des Problems schuldig-
    viell. kanns wem helfen:
    /root war von Anfang an ein bissl knapp bemessen, is an und für sich kein Problem weil ich ein sehr schlankes KDE draufhab, ohne die ganzen Programmchen die ich eh nie brauch. und ich hab auch immer brav alles unnötige gelöscht, tmp, core-, log- und andere cache Dateien usf.
    Tja.....
    Irgendwann hab ich dann bemerkt dass die Dateien nicht wirklich gelöscht waren sondern sich zuerst (logisch) im Mülleimer und nach dessen Entleerung gefinkelterweise in ein /.Trash-0/ Verzeichnis (oder so ähnlich) geschrieben haben und somit noch immer da waren und meine Partition vollgestopft haben.
    Das problem war im Konqueror als Dateimanager nicht zu lösen, hat erst mit einem echten "rm" -Befehl in der konsole funktioniert.
     
  5. #4 Wolfgang, 11.08.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Wenn das im /root Verzeichnis abgelegt war, dann bedeutet das aber:
    :oldman Du arbeitest als root in der kde :oldman
    :devil:
    Schäm dich :)
    duck und wech
    Wolfgang
     
  6. #5 Poldikater, 11.08.2005
    Zuletzt bearbeitet: 11.08.2005
    Poldikater

    Poldikater Tuxine

    Dabei seit:
    30.03.2004
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien/Niederösterreich
    was? wie? nein!!!! ;)
    als das Problem aufgetaucht is war ich das erste mal als root drinnen- ganz jungfräuliche KDE-Oberfläche *lol*.
    ich mach alles notwendige in der konsole mit "su", könnte ja sonst kein apt-get machen...
    ich kann ja logdateien gar nicht als user löschen die im /var/ sind....
    und wenn ich als root drin bin geht's automatisch in's root-trashverzeichnis und nicht in meines ...
    ...oder verbuxl ich da grad was ganz heftig? *unsicher in die Runde blick*
     
  7. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    @Poldikater

    Du hast schon recht ;) - Lass dich nicht verunsichern ....
     
  8. #7 Wolfgang, 11.08.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    LOL
    Aber genau das habe ich doch gemeint. :D
    Wenn ich als root Dateien lösche und das per su und rm erledige stellt sich das Problem doch garnicht oder?
    ;)
    Ja ja ich weiss, dass man auch seine xsession vom User klauen und das Display exportieren kann....Konqueror oder was immer starten kann....
    :)
    War auch nicht so ernst gemeint, wie du sicher bemerkt hast.

    Nochmal duck und wech
    Gruß Wolfgang
     
  9. #8 MrFenix, 11.08.2005
    Zuletzt bearbeitet: 11.08.2005
    MrFenix

    MrFenix Executor

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen, NRW
    ... oder man einfacher gesagt: # kdesu konqueror
    Den KDE Papierkorb kannst du einfach mit Konqueror (siehe Methode oben) löschen (befindet sich in /root/Desktop).
    Oder einfach trash:/ in der Adresszeile von einem als root ausgeführten Konqueror eingeben.
    Oh und wenn jetzt gleich Gemotze kommt, was das soll Konqueror als root auszuführen: Solange das ein Privat PC ist spielt das eh keine Rolle.. mal ehrlich, wie viele Leute (die ihr System ansonsten bedienen können) haben schon irgendwas durch nen Konqueror im root Modus gekillt?
     
  10. #9 Poldikater, 12.08.2005
    Zuletzt bearbeitet: 12.08.2005
    Poldikater

    Poldikater Tuxine

    Dabei seit:
    30.03.2004
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien/Niederösterreich
    ok...hast mich erwischt :D so hätt ich's probiert gehabt. Aber gekillt hab ich da echt noch nie was, aber:

    hab grad in /root/.local/share/Trash nochmals soviele Dateien gelöscht, dass jetzt weitere 25% auf der Partition freigeworden sind. R-O-T-F-L . Dzt. belegt: 33%
    aber endgültig löschen kann man das G'lumpert eh nur in der shell...hab das im konqueror beobachtet wie es sich sonst immer wieder woanders reinschreibt.
    in dem og. Verzeichnis gibt's nämlich /files und /info
    und je nachdem wo man's raustut geht's beim andern wieder rein, hehe. Die Sau. :D
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Wolfgang, 12.08.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Naja, ich hab ja ehrlich gesagt seit ewiger Zeit weder KDE noch gnome, und kann mich nicht erinnern dass ich jemals kdesu verwendet habe ( wusste nichtmal dass es das gibt). Aber wennn ich dennn schon Aufgaben als root erledigen muss, dann doch gleich in der shell, da stellen sich solch Dinge wie Papierkorb ( wat ein WinDozeLike Toll ;) ) eben nicht.
    Das o.g Problem erübrigt sich eben genau damit.
    Ein sauberes rm auf genau die Dateien ich ich löschen will, tut ja genau das ohne irgendwelche versteckten Bytes anzulegen.
    Zu dem kdesu: Ich denke das wird genau das machen, was ich beschrieben habe.

    Nix für ungut, aber wenn ich als root etwas mache, soll es genau das tun was ich will. Ich habe dann latürnich auch genau zu wissen was ich tue.
    Das unterscheidet ja gerade *nixe von diversen klicki bunti happy redmont OS.

    Gruß Wolfgang
     
  13. #11 Poldikater, 13.08.2005
    Poldikater

    Poldikater Tuxine

    Dabei seit:
    30.03.2004
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien/Niederösterreich
    ja- das hab ich ja mittlerweile kapiert..aus Fehlern lernt man
    ich hab halt das Problem dass ich den Hintergrund nicht kenne und noch immer nicht weiß warum es -so wie ich es gemacht hab- nicht geht. Deshalb wäre ich NIE auf die Idee gekommen, dass es sich nur umschreibt. Und deshalb hab ich es ursprünglich so gemacht.
    Wer nicht weiß dass Feuer heiß is (und dass heiß = verbrannte Finger) glaubt auch dass er einfach so reingreifen kann...verstehst??? Und wenn er's mal probiert hat isser gscheiter. ;-)
     
Thema:

Riesenproblem mit GDM

Die Seite wird geladen...

Riesenproblem mit GDM - Ähnliche Themen

  1. Riesenproblem!

    Riesenproblem!: tach! hab heute mist gemacht hab nen ide brenner als scsi moduliert dann hat er probleme gemacht und ich hab mit "ln -sf /dev/scd0...