RH9 - Startprobleme nach einspielen von Acronisimage auf anderen Rechner

Dieses Thema im Forum "RedHat,Fedora & CentOS" wurde erstellt von Frank_RE, 27.04.2006.

  1. #1 Frank_RE, 27.04.2006
    Frank_RE

    Frank_RE Grünschnabel

    Dabei seit:
    27.04.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe eine Maschine mit RH9 (kernel 2.4.20-9smp). Es wird per Grub gestartet. Das System soll virtualisiert werden mit Hilfe von VMWare ESX. Ich habe die Maschine per Acronis gesichert und dann das Image auf einem virtuellen Server eingespielt.
    Im GRUB sind von vornherein 2 Einträge gewesen, einmal mit smp und einmal ohne smp (...-9 & ...-9smp). Da die virtuelle Maschine nur als Einprozessorsystem definiert ist starte ich nur über den Kernel ohne smp. Natürlicherweise besteht zwischen der physikalischen alten Hardware udn dem virtuellen System ein Unterschied. Im realen System gibt es ein SCSI-MEGARAID wofür auch das Modul gestartet wird. Im virtuellen System existiert dieses Megaraid nicht. Dort habe ich einen BUSLOGIC-SCSI-Adapter der von VMWare simuliert wird.

    Boote ich nun das virtuelle System startet Grub mit dem normalen System (Den SMP-Eintrag habe ich gelöscht, über den lief es aber auch nicht) Dieser Start wird aber mit folgender Meldung abgebrochen :

    Die grub.conf sieht wie folgt aus :
    Wenn ich über die Linux-CD boote udn Update eines vorhandenen Systems wähle, erzählt er mir die etc/fstab hätte ungültige Einträge.

    Partition table + Belegung

    Boote ich mit der Start-CD das Linux-Rescue-System wird der buslogic-Treiber geladen und ich kann alle Partitionen mounten. Aber nur mounten nutzt mir wenig. Es soll normal hochfahren. Kann mir jemand sagen, was ich da machen kann ? Mit Grub kenne ich mich leider auch weniger aus, da ich sonst nur LILO einsetze.

    Gruß

    Frank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 hoernchen, 27.04.2006
    hoernchen

    hoernchen UBERgarstiges nagetier

    Dabei seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    workaround : rh9 hat ja lilo dabei, bei der installation hast du die option "bootloader aendern" und kannst dann lilo nehmen.

    ansonsten kann er die root-partition nicht finden, die liegt bei dir auf /dev/sda8, verweisen tut grub aber auf /dev/sda3. sollte also root (hd0,7) heißen wenn ich schon munter genug bin.
     
  4. #3 Frank_RE, 27.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 27.04.2006
    Frank_RE

    Frank_RE Grünschnabel

    Dabei seit:
    27.04.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    HI,

    klappt nicht. Habe in der grub.conf hd0,7 eingetragen udn bekomme als Ergebnis

    mit hd0,2 bootet er ja, bricht nur nach laden div. module beim mounten der filesysteme mit der oben genannten Fehlermeldung ab. /proc kann er wohl noch mounten aber das war es.

    Bzgl. bootloader ändern bei der Installation/upgrade - bis zu dem Punkt komme ich erst garnicht - der weigert sich direkt nach der dem laden des buslogic-treibers, der Länderauswahl, der Auswahl der Tastatur-Belegung und der Maus in dem Bildschirm wo man eine neue Installation o. ein Update macht weiterzugehen beim Auswahl des Upgrades mit dem Hinweis die fstab zu reparieren.

    Gruß

    Frank
     
  5. #4 hoernchen, 27.04.2006
    hoernchen

    hoernchen UBERgarstiges nagetier

    Dabei seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    deine partitionstabelle ist mehr als kaputt. installier am besten neu und nimm lilo als bootloader.
     
  6. #5 Frank_RE, 28.04.2006
    Frank_RE

    Frank_RE Grünschnabel

    Dabei seit:
    27.04.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    HI,

    Neuinstallation ist ausgeschlossen. Keiner weiss wie man die darauf produktiv laufende Software auf einem neuen System wieder so zum laufen bekommt wie sie jetzt läuft. Wäre das nicht hätte ich den Weg schon längst gewählt und direkt eine aktuelle Distri genommen. Das schlimmste ist, dass das ursprüngliche System wo auch ein Teil produktiv drauf läuft auf RH5.2 ist. Und wenn die Kiste abraucht dann ist Holland in Not - Denn Hardware auf der sich RH5.2 installieren lässt bekomme ich nirgendwo mehr neu. Wenn ich die RH9-Kiste virtualisiert bekäme, hätte ich wenigstens Ersatzhardware für das RH5.2-System in petto bis sich für eine andere Software entschieden worden ist.

    Gruß

    Frank
     
Thema:

RH9 - Startprobleme nach einspielen von Acronisimage auf anderen Rechner

Die Seite wird geladen...

RH9 - Startprobleme nach einspielen von Acronisimage auf anderen Rechner - Ähnliche Themen

  1. Startprobleme nach Neuinstallation von FC3

    Startprobleme nach Neuinstallation von FC3: Hallo, ich habe mein erstes Fedora Core 3 nun erfolgreich installiert. Beim ersten Neustart nach der Installation bleibt es aber an einer...
  2. Linux Startprobleme nach Installation

    Linux Startprobleme nach Installation: hi, kurz vorm verzweifeln frag ich hier mal nach. ich habe schon öfters versucht linux auf mein system zu installieren, bei der installation...
  3. openldap +ssl startprobleme

    openldap +ssl startprobleme: Hallo an alle Mit folgenden Schritten habe ich mir openldap selbst kompiliert wobei eine Debian Etch Distribution als Grundlage dient....
  4. Startprobleme mit quake4

    Startprobleme mit quake4: [GELÖST] Startprobleme mit quake4 Moin, jedesmal wenn ich versuche quake 4 zu starten kommt folgender fehler Quake4 Final V1.0.0.0 Build...
  5. fedora startprobleme

    fedora startprobleme: hi leute! ich hab folgendes problem: ich beginne fedora 2 zu installieren ,dann gibt mir der pc ja einige befehlszeilen aus und bleibt...