Redhat-Admin,... eure Change zum Bekehren - SuSE-Admin bräuchte etwas Hilfe

Dieses Thema im Forum "RedHat,Fedora & CentOS" wurde erstellt von cos, 27.03.2007.

  1. cos

    cos Guest

    Hallo,

    da ich bisher nur für System mit SuSE (SLES) und Debian zuständig war und nun bald etwas mit RedHat (RHEL 5) zu tun habe ich nun ein paar allgemeine Fragen an RHEL-Admins. Und vielleicht hat der ein oder andere RedHat-Admin die Zeit und gibt mal ein paar Infos.
    Ich vermisse einige Sachen bzw. finde ich das was ich Suche. Ich habe mir auch schon einen RHEL 5 installiert, bin aber noch ein Anfänger auf dem System. Und nun zu meinen Fragen...
    - Gibt es sowas wie yast bei RedHat. Ich finde sehr viel in der grafischen Oberfläche. Gibt es sowas auch für die Konsole? Oder sind das die Tool system-config....? Oder muss man wie bei Debian das meiste von Hand machen.
    - Muss man die grafische Oberfläche immer mitinstallieren? Denn bei einem Server wünsche ich das vielleicht nicht.
    - Welches Tool verwendet man zum installieren. Bei Suse nimmt man den yast, bei Debian apt-get, aber bei RedHat habe ich nur im Gnome den Button im Menü gefunden. Aber die ist ja sehr einfach. Oder sollte man yum verwenden? Gibt es Alternativen?
    - Worfür muss man die Nummer bei der Installation eingeben? Man kann die Installation ja auch ohne durchführen. Ist das wie bei SLES, das man dann keine Updates laden kann? Werden dadurch bestimmte Softwarebestanteile freigeschaltet? Wenn ja welche sind möglich? Kann man die auch nachträglich eintragen und die fehlende Software nachinstallieren?

    so ,... vielleicht kann mir ein RedHat Fan ein paar Infos geben.

    gruss cos
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 intelinsider, 01.04.2007
    intelinsider

    intelinsider coffee addicted

    Dabei seit:
    30.04.2005
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tor zur Welt [Hamburg/Barmbek]
    Ja und die meisten system-config-Tools funktionieren auf der Konsole spaetestens wenn du --help anhaengst wird dir Verraten wie da was genauer funktioniert.
    Nein muss man natuerlich nicht, man kann grafisch oder im Textbasierenden Installer arbeiten, oder auch im grafischen auf die installation eines Desktopenvoirments verzichten.
    Da yum nunmal das ist was mitgeliefert wird wuerde ich es auch nach wie vor verwenden mit Sicherheit kann man auch wie bei Fedora apt nachruesten sofern man das wirklich wolle.
    Ohne Schluessel bekommst du keinen Support, damit bleiben dir die Online Dienste verwaehrt und erhaelst keine Updates, die du aus den Frei Verfuegbaren Quellen selbst kompillieren kannst.


    mfg ii
     
  4. #3 kostjaXP, 17.04.2007
    kostjaXP

    kostjaXP =[KT]=SUpOrt GUnNer=[KT]=

    Dabei seit:
    09.02.2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home
    ...ich habe bei meinem FC6-System den yum-Extender drauf, der bietet eine grafische Oberfläche, sowas ähnliches wie bei Mandriva, nur das es normalerweise funktioniert..

    der yum-extender basiert auf yum...
     
  5. #4 intelinsider, 17.04.2007
    intelinsider

    intelinsider coffee addicted

    Dabei seit:
    30.04.2005
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tor zur Welt [Hamburg/Barmbek]
    Yum ist wiederrum das Frontend fuer RPM was auch das Paketmanagment ausmacht, als Alternative zu YumEx ( Yum Extender ) das Fedora als Desktopinstallation schon mitbring ist "pirut".


    regards ii
     
  6. #5 maxix, 27.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 27.04.2007
    maxix

    maxix Eroberer

    Dabei seit:
    16.03.2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ein paar Infos:

    Per Default ist bei RH EL 4.x kein YUM mit installiert.
    Nachtrag: sehe gerade Du hast RHEL 5. Da hab ich das nicht geprüft, da ich das nicht installiert habe derzeit.
    Demnach ist das "Ja.." da oben mit vorsicht zu genießen. Ohne das manuell zu installieren geht es nicht.

    Zum Thema Key + Support: RH EL ist mit CentOS Binärkompatibel. Wenn Du die Updateserver umstellst auf CentOS, bekommst Du auch Updates.

    Gruss
    maxix
     
  7. #6 grandpa, 27.04.2007
    grandpa

    grandpa CLOSED

    Dabei seit:
    31.08.2005
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    ... nannte sich dies bei RH nicht gnorpm siehe Link ?
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Redhat-Admin,... eure Change zum Bekehren - SuSE-Admin bräuchte etwas Hilfe

Die Seite wird geladen...

Redhat-Admin,... eure Change zum Bekehren - SuSE-Admin bräuchte etwas Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Amateure im Kampf mit OS

    Amateure im Kampf mit OS: Laut wiki braucht xubuntu 512 MB Ram. Wie kann dann Xubutu mit 3 GB Ram überlastet sein mit 100% CPU. Ich bin sicher, der Profi Nutzer Linux wird...
  2. Grub2 Problem/eure Erfahrungen damit

    Grub2 Problem/eure Erfahrungen damit: Einen schönen guten. Abend. @all Da nun mein Gentoosystem, bis auf's Wlan, schön läuft wollte ich nun mein lilo bootloader durch grub ersetzen....
  3. eure Meinung zur Update Zeit...

    eure Meinung zur Update Zeit...: Hallo, ich habe ein Script das einen best. Rechner im Netz eine gewisse Zeit ermöglichen soll Updates zu ziehen (Windows7-Rechner) danach wird...
  4. Wie gut lassen sich eure Handys synchronisieren?

    Wie gut lassen sich eure Handys synchronisieren?: Hi, Werde mir demnächst ein neues Handy zulegen. Ich lege dabei ziemlich viel Wert darauf, dass ich das Handy mit dem PC verbinden kann,...
  5. Eure Arduino Erfahrungen/Projekte/Ideen ...

    Eure Arduino Erfahrungen/Projekte/Ideen ...: [IMG] ---------- Arduino is an open-source electronics prototyping platform based on flexible, easy-to-use hardware and software. It's...