Red Hat weiter mit steigenden Quartalszahlen

Dieses Thema im Forum "Linuxnews/Programmversionen" wurde erstellt von newsbot, 20.12.2013.

  1. #1 newsbot, 20.12.2013
    newsbot

    newsbot Foren Gott

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    9.920
    Zustimmungen:
    0
    Mit den Ergebnissen des dritten Quartals seines Geschäftsjahres 2014 hat der Linux-Distributor Red Hat nach eigenen Angaben die Erwartungen wieder einmal übertroffen. Umsatz und Gewinn stiegen stärker an als prognostiziert.

    Weiterlesen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Red Hat weiter mit steigenden Quartalszahlen

Die Seite wird geladen...

Red Hat weiter mit steigenden Quartalszahlen - Ähnliche Themen

  1. Red Hat weiter mit steigenden Quartalszahlen

    Red Hat weiter mit steigenden Quartalszahlen: Der Linux-Distributor Red Hat hat im ersten Quartal seines Geschäftsjahres 2014 den Umsatz um 16% gesteigert. Der Gewinn stieg dagegen mit 11%...
  2. Systempartition um den Speicherplatz der zweiten Disk erweitern

    Systempartition um den Speicherplatz der zweiten Disk erweitern: Guten Tag liebe Leute Ich habe einen virtuellen Server mit 2 Disk a je 25GB. Nun möchte ich, das meine Hauptpartition um diese zusätzlichen 25GB...
  3. Buch-Weitergabe: Linux-Server mit Debian 6 (Squeeze)

    Buch-Weitergabe: Linux-Server mit Debian 6 (Squeeze): Autor des Buches: Eric Amberg ISBN: 3-8266-5534-0 Praxisumpfang: Backoffice-Server, Root-Server, Linux als Gateway, Server-Security Viele...
  4. Fedora 24 verspätet sich um weitere Woche

    Fedora 24 verspätet sich um weitere Woche: Die Freigabe der Version 24 der Linux-Distribution Fedora verzögert sich um mindestens eine weitere Woche. Damit wird die kommende Version...
  5. Fedora möchte die Distribution weiter modularisieren

    Fedora möchte die Distribution weiter modularisieren: Die von Red Hat gesponsorte Distribution Fedora möchte ihre Infrastruktur modularer gestalten. Dazu hat sich eine Arbeitsgruppe gebildet....