RealTek WLAN RT61 Suse 10.2

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von jottes, 15.02.2007.

  1. jottes

    jottes Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.02.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hi folks...
    ich habe meine WLAN-Karte soweit eingerichtet und kann sie manuell mit
    Code:
    ifconfig ra3 up
    aktivieren und die Parameter anschließend dann mit den wireless-tools setzen. Ich kann ebenfalls über die konsole ftp machen, aber nicht über meinen firefox surfen :think:
    Die Namensauflösung funktioniert (kann z.B. yahoo.de pingen), muss aber auch den default-gateway manuell setzen, damit es läuft
    Code:
    route add default gw 192.168.178.1
    Die Karte wird von Yast nicht angezeigt... was kann ich machen? :hilfe2:

    Gruß, Jochen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 supersucker, 15.02.2007
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Poste mal die

    - iwconfig
    - ifconfig

    Befehle mit denen du das Netzwerk eingerichtet hast.
     
  4. jottes

    jottes Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.02.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    ich habe die karte mit ifconfig ra3 up aktiviert. Ich denke die Einstellungen zieht er sich dann aus der Konfigurationsdatei rt61sta.dat, die im verzeichnis zusammen mit der firmware der karte liegt... danach habe ich nur noch das standard gateway gesetzt und darauf lief auch die Namensauflösung. Mit den wireless-tools brauche ich nichts mehr setzen. Wie kriege ich die Karte denn ins Yast? Die Module liegen in /lib/modules/2.6x/extra/rt61.ko
    Ich finde das nur komisch, das das System sich sogar updates ziehen kann, ich aber nicht normal mit dem browser surfen kann. Sitzt da noch was zwischen?
     
  5. #4 Einstein, 16.02.2007
    Einstein

    Einstein Eroberer

    Dabei seit:
    31.01.2007
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    hi... ich hab auch eine karte unter suse10.2 mit rt61 treiber...

    yast erkennt die karte nicht automatisch, aber wenn du beim yast start konfiguration mit ifup auswählst, musst du die karte manuel hinzufügen...
    unten auf hinzufügen klicken, dann drahtlos auswählen und so weiter...
    der rt61 treiber heißt bei mir aber rt61pci... das hab ich im feld modul angegeben...
    dann sollte er die karte, erkenne...

    wenn noch fragen hast, schreib sie, vielleicht kann ich helfen
     
  6. #5 Yogibaer, 16.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.2007
    Yogibaer

    Yogibaer Routinier

    Dabei seit:
    01.11.2006
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
Thema:

RealTek WLAN RT61 Suse 10.2

Die Seite wird geladen...

RealTek WLAN RT61 Suse 10.2 - Ähnliche Themen

  1. WLAN auf Ubuntu 6.10 mit Realtek 8187 USB Stick und WPA

    WLAN auf Ubuntu 6.10 mit Realtek 8187 USB Stick und WPA: Moin alle miteinander, nach mehreren Versuchen mein WLAN eingerichtet zu bekommen, wende ich mich nun an Euch. Was ich bisher gemacht habe....
  2. WLAN Realtek 8180 SuSE 10.0 Neukonfiguration bei Neustart notwendig

    WLAN Realtek 8180 SuSE 10.0 Neukonfiguration bei Neustart notwendig: Erstmal hallo an alle! Bin totaler WLAN-Anfänger. :D Bis jetzt war ich immer über Kabel verbunden. Ich hoffe, ich bekomme hier ein wenig...
  3. Wlan Realtek 8180 openSUSE 10.1

    Wlan Realtek 8180 openSUSE 10.1: !!!!Hat sich erledigt mit ndiswrapper funktioniert es!!!!!!!!!!!!!1 Hallo, ich habe folgendes Problem und hofffe das mir jemand weiterhelfen...
  4. Probleme beim Laden des neuen WLAN-Treibers von Packman für Realtek rt2500

    Probleme beim Laden des neuen WLAN-Treibers von Packman für Realtek rt2500: Hallo, hat jemand schon Erfahrungen mit dem neuen WLAN-Treiber von Packman für Realtek rt2500 (diesen hier:...
  5. Realtek ALC 880 Soundkarte funktioniert nicht.

    Realtek ALC 880 Soundkarte funktioniert nicht.: Hallo liebe UnixBoard-BSD Gemeinde, Ich habe jetzt vor kurzem FreeBSD installiert. Der Umstieg war eigentlich nicht weiter schwierig und alles...