Radeon Xpress 200M und Fedora Core 4

Dieses Thema im Forum "Grafik / Video" wurde erstellt von DarkSea, 17.01.2006.

  1. #1 DarkSea, 17.01.2006
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2006
    DarkSea

    DarkSea Grünschnabel

    Dabei seit:
    14.01.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hmm, folgendes Problem:

    Obwohl auf der Ati Seite folgendes steht:

    ATI Mobility™ Product Support

    The ATI Proprietary Linux driver is designed to support the following ATI Mobility™ products:

    * Mobility™ Radeon® X700
    * Mobility™ Radeon® X600
    * Mobility™ Radeon® 9800
    * Mobility™ Radeon® 9600
    * Mobility™ Radeon® 9550
    * Mobility™ Radeon® 9000
    * Mobility™ Radeon® 9200
    * Radeon® Xpress 200M series

    funktioniert meine Xpress 200M mit dem Ati Linux Treiber nicht. Ich installier den Treiber, dann starte ich dieses config programm. Da sind anfangs ganz viele Karten aufgeführt, die 200M allerdings nicht, was mich schonmal wundert..
    ganz am Ende versucht er dann ja die Grafikkarte zu erkennen, zeigt dort allerdings an, dass er keine findet und beendet danach. Treiber ist also installiert, erkennt aber keine Grafikkarte... Die 200M ist in einem Toshiba Satellite L20...
    Hat jemand ne Idee woran das liegen kann / wie ich das lösen kann?

    hier nochmal die genaue Fehlermeldung:

    bei der Konfiguration nach der Installation kommt ganz am Ende:

    "Probing PCI bus for supported graphics device...
    unable to find any of the subsequent graphics boards:"

    Distri: Fedora Core 4

    Grüße


    edit: Hm, kleiner Teilerfolg, nach der Neuinstallation von FC konnte ich den Treiber installieren mit der gleichen Meldung wie oben, allerdings kann ich z.b. ne DVD jetzt ruckelfrei gucken (allerdings teilweise mit komischen Streifen, hat aber wohl nen anderen Grund...) und Soldier of Fortune z.b. kann ich jetzt spielen, es ruckelt nicht, allerdings läuft es insgesamt irgendwie ziemlich langsam, das find ich recht merkwürdig.. aber 3D-Beschleunigung muss ja irgendwie da sein, sonst würde es ruckeln, aber alles läuft son bischen in Zeitlupe... naja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Radeon Xpress 200M und Fedora Core 4

Die Seite wird geladen...

Radeon Xpress 200M und Fedora Core 4 - Ähnliche Themen

  1. Radeon Xpress 200 => fglrx startet nicht

    Radeon Xpress 200 => fglrx startet nicht: OpenSuSE 11.0 Ich bekomme den XServer unter Verwendung des fglrx-Treiber nicht zum laufen. Der X-Server stürzt einfach ab, Fehlermeldung siehe...
  2. ATI Radeon Xpress 200M

    ATI Radeon Xpress 200M: Hi! Ich habe in meinem Laptop eine ATI Radeon Xpress 200M verbaut. Ich gehe davon aus, dass sie gleichbedeutend mit einer X200 ist (ist das so...
  3. Ati RC410 / Radeon Xpress 200

    Ati RC410 / Radeon Xpress 200: Hallo zusammen, ich habe versucht, auf dem Rechner meiner Schwester, Ubuntu in der Version 6.10 zu installieren, was insoweit auch kein Problem...
  4. Asus Pundit P1 ATI Radeon Xpress 200 PCIE

    Asus Pundit P1 ATI Radeon Xpress 200 PCIE: Hallo, ich habe einen ASUS Pundit P1 mit ATI Radeon Xpress 200 PCIE. Ich habe Suse Linux 10.1 darauf installiert. Wenn ich jetzt den...
  5. AMD veröffentlicht »Radeon Software Crimson Edition«

    AMD veröffentlicht »Radeon Software Crimson Edition«: Mit der Freigabe eines neuen Treibersystems unter dem Namen »Radeon Software Crimson Edition« wollte AMD zeigen, dass auch in puncto...