probleme mit yast unter debian

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von sono, 20.07.2005.

  1. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Nicht steinigen.

    Hab hier wo im forum die Links für die apt sourcen von yast gefunden. Dummerweise brauche ich dafür libprm4 in ner verdammt neuen version, bzw so neu dass sie ned mal in experimental drin ist.

    umbauten von rpms sind gescheitert. Hab mal bei rpmseek und freshmeat sowie auf rpm.org geschnüffelt aber nischt wirklich hilfreiches gefunden.

    Hat einer von euch euch apt schon auf platte gekloppt und das hinbekommen ?

    Gruß Sono
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 redlabour, 20.07.2005
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2005
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Wenn ich die Zeit habe versuch ich es heute mal unter Ubuntu. Aber :

    Allerdings gibt es schon das Bestreben YAST in Ubuntu zu integrieren.

    Mit dem neuen Utnubu Projekt sollte sich das dann gegenseitig aufheben.
    http://utnubu.alioth.debian.org/
     
  4. #3 Wolfgang, 20.07.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Also sorry, wenn es falsch rüberkommt.
    Aber gerade yast ist einer der gewichtigen Gründe, warum die SyZe bei mir nie eine Chance hat auch nur wenige Megabyte meiner Festplatten zu belegen.
    Und apt ist wiederum auch einer der Gründe, warum ich so an Debian hänge.
    Sicher nicht der Einzige, aber das Gezerre mit Yast muss man sich ja nun nicht wirklich auch noch freiwillig antun. ?(
    Was hat denn die Ubuntu-Truppe zu soch verquerer Denkweise gebracht?
    Ich hatt noch nie Ubuntu, aber wenn da wirklich sowas rein soll, dann werde ich das wohl auch nie testen.
    Irgendwie schon seltsam das ganze, welche verworrene Wege so maches geht.

    Gruß Wolfgang
     
  5. #4 redlabour, 20.07.2005
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Es soll nur als "freiwilliges" Paket rein. Nicht standardisiert. IMHO wurde/wird YAST für Debian/Ubuntu auch eine verbesserte Form des Originals sein.
     
  6. #5 NiceDay, 20.07.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Wahrscheinlich einfach die Überlegung das es auch Anfänger gibt und Neueinsteiger, die eben so ein Tool brauchen und noch nicht so schnell dabei sind beim manuellen editieren von Configs. Und natürlich das es auch Leute gibt die einfach gerne solche Tools nutzen bzw. gern etwas grafisches haben wollen.
    Sehr schön.
     
  7. #6 redlabour, 20.07.2005
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Sonst würde OpenSource ja keinen Sinn machen wenn man in der Szene verschrienes auf Debian 1zu1 portieren würde.

    Da kann ich auch die Ängste dazu verstehen ! ;)
     
  8. dramen

    dramen Routinier

    Dabei seit:
    13.01.2005
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    ????
    wow :D
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Nemesis, 21.07.2005
    Nemesis

    Nemesis N3RD

    Dabei seit:
    28.01.2005
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    0
    also, ich will nicht vorlaut klingen, und ich bin auch, noch, nicht auf dem level auf dem sich wohl die meisten unixboard user hier bewegen. liegt wohl daran dass ich noch nicht solange linux "nutze"
    naja, nichts des do trotz :-)
    was ich schon bei der wahl meiner distri festgestellt habe war, dass fast egal wen ich gefragt habe, jeder über suse user hergezogen ist von wegen die können nicht viel auser yast.
    naja, ich will hier nich über suse oder yast nutzer herziehen, aber ich finde dass man z.b. bei debian sehr viel lernt gerade weil man kein yast hat.
    ich wusste z.b. am anfang nicht was das packetmanagemwent ist und wie es funktioniert, unter yast hätte ich das wohl auch nie erfahren.

    aber jedem das seine :-)
     
  11. #9 Poldikater, 22.08.2005
    Poldikater

    Poldikater Tuxine

    Dabei seit:
    30.03.2004
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien/Niederösterreich
    Um Himmels Willen!
     
Thema:

probleme mit yast unter debian

Die Seite wird geladen...

probleme mit yast unter debian - Ähnliche Themen

  1. Probleme mit Yast-Package-Manager

    Probleme mit Yast-Package-Manager: Hallo zusammen Ich habe seit kurzem Probleme mit dem Package-Manager von Yast. Ich kann zwar (sowohl bei Software installieren wie auch beim...
  2. Probleme mit Yast

    Probleme mit Yast: Hallo zusammen Ich habe vor kurzer Zeit von Suse 9.3 auf 10.1 gewechselt. Nun wollte ich noch schnell ein Online Update durchführen, was (nach...
  3. grub-pc Probleme bei upgrade

    grub-pc Probleme bei upgrade: Hallo, ich habe beim dist-upgrade folgendes Problem: ---------- Nach dieser Operation werden 0 B Plattenplatz zusätzlich benutzt. Trigger für...
  4. Probleme mit YUM

    Probleme mit YUM: Hallo, ich habe CentOs 7 als Dualboot mit Windows 7 auf einen Dell Latitude E5510 installiert. Dies hat soweit auch alles geklappt. Leider habe...
  5. Forscher analysieren Durchsatzprobleme im Linux-Scheduler

    Forscher analysieren Durchsatzprobleme im Linux-Scheduler: Eine Gruppe von Forschern hat Fälle identifiziert, in denen der Scheduler im Linux-Kernel falsche Entscheidungen trifft und die CPUs nicht so gut...