Probleme mit der 3D unterstützung

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von BastianG, 25.02.2007.

  1. #1 BastianG, 25.02.2007
    BastianG

    BastianG Grünschnabel

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Ich habe das Suse 10.1 und möchte die 3D unterstützung für meine Grafikkarte (Geforce 7600GT) "aktivieren"....
    Ich habe in einem Gamestar-Sonderheft über Linux gelesen, dass man wie folgt vorgehen soll:
    -Ctrl + Alt + F1 drücken soll
    -dann sich als root einlogen
    -dann "init 3" eingeben
    -dann mit dem befehl "tiny-nvidia-installer --update" die treiber herunterladen lassen
    -anschliessend "sax2 -r -m 0=nivia" (0 ist die Zahl) eingeben
    -und zum schluss mit "init 5" wider auf die Grafische Oberfläche zurückkehren

    Wenn ich es so mache, klappt der download, doch eine 3D unterstützung habe ich noch nicht.....
    Ich habe es nun schon etwa 10 Mal durchlaufen lassen und heute ist dann folgendes passiert:
    Als er mit dem download fertig wahr, fragte er mich einige Sachen und ganz am Ende, sagte er mir, dass unter /var/log/nvidia-installer.log alles erklärt sei.
    Hier ist die Datei:

    nvidia-installer log file '/var/log/nvidia-installer.log'
    creation time: Sun Feb 25 10:03:11 2007

    option status:
    license pre-accepted : false
    update : false
    force update : false
    expert : false
    uninstall : false
    driver info : false
    precompiled interfaces : true
    no ncurses color : false
    query latest version : false
    OpenGL header files : true
    no questions : false
    silent : false
    no recursion : false
    no backup : false
    kernel module only : false
    sanity : false
    add this kernel : false
    no runlevel check : false
    no network : false
    no ABI note : false
    no RPMs : false
    no kernel module : false
    force SELinux : default
    no X server check : false
    force tls : (not specified)
    X install prefix : (not specified)
    X library install path : (not specified)
    X module install path : (not specified)
    OpenGL install prefix : (not specified)
    OpenGL install libdir : (not specified)
    utility install prefix : (not specified)
    utility install libdir : (not specified)
    doc install prefix : (not specified)
    kernel name : (not specified)
    kernel include path : (not specified)
    kernel source path : (not specified)
    kernel output path : (not specified)
    kernel install path : (not specified)
    proc mount point : /proc
    ui : (not specified)
    tmpdir : /tmp
    ftp mirror : ftp://download.nvidia.com
    RPM file list : (not specified)

    Using: nvidia-installer ncurses user interface
    -> License accepted.
    -> No precompiled kernel interface was found to match your kernel; would you li
    ke the installer to attempt to download a kernel interface for your kernel f
    rom the NVIDIA ftp site (ftp://download.nvidia.com)? (Answer: Yes)
    -> No matching precompiled kernel interface was found on the NVIDIA ftp site;
    this means that the installer will need to compile a kernel interface for
    your kernel.
    -> Performing CC sanity check with CC="cc".
    -> Performing CC version check with CC="cc".
    ERROR: The kernel header file
    '/lib/modules/2.6.16.13-4-default/build/include/linux/kernel.h' does not
    exist. The most likely reason for this is that the kernel source path
    '/lib/modules/2.6.16.13-4-default/build' is incorrect. Please make sure
    you have installed the kernel source files for your kernel and that they
    are properly configured; on Red Hat Linux systems, for example, be sure
    you have the 'kernel-source' or 'kernel-devel' RPM installed. If you
    know the correct kernel source files are installed, you may specify the
    kernel source path with the '--kernel-source-path' command line option.
    ERROR: Installation has failed. Please see the file
    '/var/log/nvidia-installer.log' for details. You may find suggestions
    on fixing installation problems in the README available on the Linux
    driver download page at www.nvidia.com.


    Was hat das zu bedeuten? was muss ich nun machen? Kann mir jemand einen Tipp geben?
    Danke schon im voraus........
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Siassei, 25.02.2007
    Siassei

    Siassei Jungspund

    Dabei seit:
    21.02.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Servus Bastian,

    als Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Arbeiten mit Linux kannst du die Anweisungen in GameStar & Co. vergessen. Die besten Beschreibungen für deine Probleme findest du immer beim Hersteller selber oder unter Google :oldman

    Hast du schon einmal unter der offiziellen Doku gesucht?
    http://de.opensuse.org/Proprietäre_NVIDIA-Grafiktreiber
    Hiermit müsstest du dein Problem lösen können. Ein weiterer Vorteil ist, dass dein System immer aktuell gehalten wird -> Wenn ein neuer Treiber verfügbar ist, dann wird dieser über die Updates mit installiert.

    http://de.opensuse.org/NVIDIA
    Eine kleine Übersicht über die möglichen NVIDIA Treiber für OpenSuSe / Linux. Achja die oben genannte installation ist mit dem "nividia" Treiber. :D

    MfG,
    Thomas
     
  4. #3 Always-Godlike, 25.02.2007
    Always-Godlike

    Always-Godlike Das Freak

    Dabei seit:
    31.12.2006
    Beiträge:
    939
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    http://www.nvidia.de

    Da gehste unter Treiber auf deine Grafikkarte. Da ist der Treiber und auch eine Installationsbeschreibung
     
  5. #4 Jabo, 25.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2007
    Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Code:
    ~> grep nvidia /etc/X11/XF86Config
      Driver       "nvidia"
    
    Hallo,

    sollte aus den genannten Dokus hervor gehen, aber dieser Eintrag *muß* so lauten. Zuerst ist nur der ohne 3D eingetragen ("nv") - erst wenn der Eintrag geändert wird, benutzt X den auch. Manchmal wird das nicht erwähnt. In den offiziellen Dokus aber auf jeden Fall.

    Ich habe immer noch keine 10er-SuSE (nur mein Debian ist aktuell), aber es gab immer den Users-Guide und den Admin-Guide auch als Paket zu installieren, das waren die kompletten Bücher, die bei der Kaufversion dabei sind, sowohl als PDF als auch als HTML. Ist das eigentlich immer noch so?

    Wenn ja, die sind des Lesens wert! Ich hab von SuSE öfters Kauf-Versionen gehabt extra wegen der buchförmigen Doku. Da steht richtig viel drin.

    [Edit]
    Und überhaupt: Man hat früher bei SuSE den nvidia-Treiber einfach über YaST-Online-Update installiert. Geht das auch nicht mehr? Wieso das ganze gefrickel, wenn es den vorgekaut gibt? Geht das bei der 10er nicht mehr?
     
  6. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Probleme mit der 3D unterstützung

Die Seite wird geladen...

Probleme mit der 3D unterstützung - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Unterstützung: ARCOR-PROBLEME

    Bitte um Unterstützung: ARCOR-PROBLEME: Wer kann mir ein erfolgreiche Vebindung bestätigen, wenn er telnet mail.arcor.de 25ausführt? Bei mir geht es nicht mehr.
  2. grub-pc Probleme bei upgrade

    grub-pc Probleme bei upgrade: Hallo, ich habe beim dist-upgrade folgendes Problem: ---------- Nach dieser Operation werden 0 B Plattenplatz zusätzlich benutzt. Trigger für...
  3. Probleme mit YUM

    Probleme mit YUM: Hallo, ich habe CentOs 7 als Dualboot mit Windows 7 auf einen Dell Latitude E5510 installiert. Dies hat soweit auch alles geklappt. Leider habe...
  4. Forscher analysieren Durchsatzprobleme im Linux-Scheduler

    Forscher analysieren Durchsatzprobleme im Linux-Scheduler: Eine Gruppe von Forschern hat Fälle identifiziert, in denen der Scheduler im Linux-Kernel falsche Entscheidungen trifft und die CPUs nicht so gut...
  5. München: LiMux als Sündenbock für IT-Probleme?

    München: LiMux als Sündenbock für IT-Probleme?: Im Münchner Stadtrat soll später in diesem Jahr erneut über den Einsatz von Linux in der Stadtverwaltung diskutiert werden. Die Grünen vermuten,...