Problem mit RAID-Konfiguration

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von sirkimba, 12.09.2009.

  1. #1 sirkimba, 12.09.2009
    sirkimba

    sirkimba Grünschnabel

    Dabei seit:
    16.12.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72000
    Hallo zusammen,

    folgende Ausgangssituation:

    - ein Gigabyte GA-MA790X-UD3P (NB: AMD 790X, SB: AMD SB750) mit Triple-Core-CPU und 4x 4GB RAM
    - 8 Festplatten: 2x WD 37GB und 6x Excelstor 82GB
    an den 6 Ports der SB hab ich die Excelstor-Platten dran
    an den zusätzlichen SATA-Chip hab ich die beiden WDs dran.
    am IDE-Controller habe ich auf Master ein DVD-Laufwerk.


    Ich habe mir Ubuntu 8.04.3 Server AMD64 heruntergeladen und gebootet.

    Bei der manuelle Festplattenpartitionierung angekommen ist folgendes geplant:

    Auf allen Festplatte eine leere Partitionstabelle angelegt und wie folgt partitioniert:

    2x WD:

    Jeweils drei primäre Partitionen mit folgender Größe und RAID-Volume in dieser Reihenfolge:
    1GB, 10GB, 26GB

    Mit den jeweiligen 1GB-Partitionen ein RAID1 erstellen und nach /boot einhängen.
    Mit den jeweiligen 10GB-Partitionen ein RAID0 erstellen und als Swap verwenden.
    Mit den jeweiligen 26GB-Partitionen ein RAID0 erstellen und als / einhängen.

    Auf den 6 Excelstor-Platten ebenfalls primäre Partitionen mit der gesamten Größe wieder als RAID-Volumen und damit ein RAID5 erstellen.

    Ich habe begonnen die Partitionen anzulegen und die MD-Geräte dazu zu erstellen. Ich habe dann mehre Partitionen falsch angelegt und diese wieder gelöscht, ebenso die MD-Geräte.

    Nun zum Problem:

    Wenn ich nun neue MD-Geräte erstelle beginnt die Nummerierung bei md3. Ein md2-Gerät scheint vorhanden zu sein aber ohne Angabe vom RAID-Level und dieses lässt sich auch nicht löschen. "Es gab einen Fehler beim Löschen des Multidisk-Gerätes. Es könnte zurzeit in verwendet werden."

    Wenn ich alle Partitionen lösche und neu boote und die RAID-Paritionen wieder anlege erstellt mit das Setup die MD-Geräte automatisch. Ich kann das einfach nicht so einrichten wie ich möchte. Dann mach ich mittels einer GParted Live CD die Paritionen gelöscht, jedoch konnte ich das Problem so nicht lösen.

    Dann hab ich mittels Live CD auf alle Festplatten das Kommando "dd if=/dev/zero of=/dev/sdX bs=512 count=1" ausgeführt. Danach konnte ich zumindest wieder im Setup leere Partitionstabellen anlegen. Nun wieder die primären RAID-Partitionen angelegt und wieder hatte ich automatisch wieder md3, md4 und md5 angelegt und vorkonfiguriert.

    Nun meine Frage:

    Kennt das Problem jemand? Kann sagen oder vermuten wie das ausgelöst wird? Hat jemand mögliche Lösungen für mich? Links oder Dokumentationen sind gerne willkommen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schwedenmann, 12.09.2009
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Raid

    Hallo

    funktioniert denn der raid-verbund der Wd PLatten ?

    Du hast ja bei den Exelstor-Platten die Platten am SATA onboard und wie ich das verstehe PCi Controller hängen !

    Ich denke da ist das Problem onboard + sata-Pci controller und die Reihenfolge in der die Treiber im Kernel geladen werden.

    mfg
    schwedenmann

    P.S.
    Excelstor ist ja wohl Schrott, oder ?
     
  4. foexle

    foexle Kaiser

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    poste mal bitte
    cat /proc/mdstat
     
  5. #4 sirkimba, 14.09.2009
    sirkimba

    sirkimba Grünschnabel

    Dabei seit:
    16.12.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72000
    Danke erstmal für eure Beteiligung.


    Folgendes habe ich durchgeführt:

    - wieder von der genannten GParted Live-CD gebootet
    - über die Konsole auf alle Platten dd if=/dev/zero of=/dev/sdX bs=512 count=1 ausgeführt
    - von der genannten Ubuntu-Setup-CD gebootet
    - bei der Partitionierung manuell gewählt

    folgendes wird erkannt:

    SCSI2 (0,0,0) (sda) - 82,3 GB ATA Excelstor Techno
    SCSI2 (0,1,0) (sdb) - 82,3 GB ATA Excelstor Techno
    SCSI3 (0,0,0) (sdc) - 82,3 GB ATA Excelstor Techno
    SCSI4 (0,0,0) (sdd) - 82,3 GB ATA Excelstor Techno
    SCSI5 (0,0,0) (sde) - 82,3 GB ATA Excelstor Techno
    SCSI6 (0,0,0) (sdf) - 82,3 GB ATA Excelstor Techno
    SCSI9 (0,0,0) (sdg) - 37,0 GB ATA WDC WD360GD-50GH
    SCSI10 (0,0,0) (sdh) - 37,0 GB ATA WDC WD360GD-50GH


    folgendes in dieser Reihenfolge partitioniert:

    - leere Partitionstabelle auf sdg angelegt
    - Partition erstellt: 1GB, primär, Anfang, Benutzen als: physikalisches Volumen für RAID
    - Partition erstellt: 10GB, primär, Anfang, Benutzen als: physikalisches Volumen für RAID
    - Partition erstellt: 26GB, primär, Anfang, Benutzen als: physikalisches Volumen für RAID

    - leere Partitionstabelle auf sdh angelegt
    - Partition erstellt: 1GB, primär, Anfang, Benutzen als: physikalisches Volumen für RAID
    - Partition erstellt: 10GB, primär, Anfang, Benutzen als: physikalisches Volumen für RAID
    - Partition erstellt: 26GB, primär, Anfang, Benutzen als: physikalisches Volumen für RAID


    Danach Software-RAID konfigurieren ausgewählt und die Änderungen der Partitionstabelle auf sdg und sdh bestätigt.

    Wenn ich nun MD-Gerät löschen wähle habe ich schon md5_raid0, md4_raid0 und md3_raid1 konfiguriert. (find ich komisch..., woher nimmt der die Infos?)

    md3 entspricht dem RAID1 aus sdg1 und sdh1 (soll /boot werden), md4 entspricht dem RAID0 aus sdg2 und sdh2 (soll swap werden) und md5 entspricht dem RAID0 sdg3 und sdh3 (soll / werden)

    Für die MD-Geräte ist das Filesystem ext3 ausgewählt aber keine Mount Points, bis auf md4 dort ist auch schon swap hinterlegt.

    - Dateisystem ext3 auf md3 nach /boot eingehangen
    - Dateisystem ext3 auf md5 nach / eingehangen

    Nun bin ich mal auf die zweite Konsole gewechselt und habe cat /proc/mdstat eingegeben:

    md5 : active raid0 sdg3[0] sdh3[1]
    50797312 blocks 64k chunks

    md4 : active raid0 sdg2[0] sdh2[1]
    19534848 blocks 64k chunks

    md3 : active raid1 sdg1[0] sdh1[1]
    979840 blocks [2/2] [UU]


    Wenn ich nun zum Setup zurück gehe und Partitionierung beenden und Änderungen übernehmen wähle erscheitn die Fehlermeldung: The kernel was unable to re-read the parition table on /dev/md4 (invalid argument). This means Linux won't know anything about the modification you made until you reboot. You should reboot your computer before doing anything with /dev/md4.

    Ich habe die Meldung ignoriert und die Installation fortgesetzt.

    Nachdem finalen Reboot ist die Ausgabe von cat /proc/mdstat die selbe wie oben.

    Ich werde morgen das ganze nochmal versuchen und die 6 Excelstor-Platten zusätzlich einrichten.

    Für Excelstor-Platten hatte ich mich entschieden, da diese sehr günstig waren und für ein Labor-Server völlig ausreichen. Für den harten Einsatz setzte ich lieber auf WD.

    Ich werde weiter berichten.
     
  6. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Problem mit RAID-Konfiguration

Die Seite wird geladen...

Problem mit RAID-Konfiguration - Ähnliche Themen

  1. Virtualboxproblem

    Virtualboxproblem: Hallo Folgnedes Problem: Ich kann ohne Probleme In Debian-Sid, 64Bit und virtualbox-dkms Unixoide installieren, wenn es sich um eine...
  2. grub-pc Probleme bei upgrade

    grub-pc Probleme bei upgrade: Hallo, ich habe beim dist-upgrade folgendes Problem: ---------- Nach dieser Operation werden 0 B Plattenplatz zusätzlich benutzt. Trigger für...
  3. Problem bei apt-get upgrade (Kali 2.0)

    Problem bei apt-get upgrade (Kali 2.0): Hi, seit paar Tagen habe ich einige Probs. Dachte es sei mal an der Zeit für ein Update und nun tauchen da einige Fehler auf: Es müssen noch 0 B...
  4. Probleme mit YUM

    Probleme mit YUM: Hallo, ich habe CentOs 7 als Dualboot mit Windows 7 auf einen Dell Latitude E5510 installiert. Dies hat soweit auch alles geklappt. Leider habe...
  5. Problem mit Win-Zugriff auf SAMBA

    Problem mit Win-Zugriff auf SAMBA: Hallo rundherum, vielleicht hat jemand eine Idee... Habe jetzt schon 1 1/2 Tage damit verbraten und den Fehler nicht gefunden. Problem:...