Problem mit Debian

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von Jasmin, 11.08.2004.

  1. #1 Jasmin, 11.08.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.08.2004
    Jasmin

    Jasmin Mädel mit PC-Erfahrung

    Dabei seit:
    11.08.2004
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    -
    Problem mit USB-Maus (Debian)

    Hiho,
    da mich Windows XP seit längerem schon ein wenig aufregt, wollte ich einfach mal Linux ausprobieren. Hab mich für Debian entschieden (naja, ist zwar bestimmt nicht das Anfänger Linux, aber wenn schon dann richtig :)). Jedenfalls lief bis jetzt alles ganz gut, leider wird meine USB Maus nicht erkannt (irgendwie steig ich auf PS/2 irgendwann um *rummoser*). Ich hab auch schon eine Seite gefunden, die erklärt, wie man das macht, aber da ich jetzt mal gerade soviel || von Linux versteh, steh ich erstmal voll aufm Schlauch. So wie ich das gelesen hab, muss ich irgendwie USB Support selbst in den Kernel einbinden und den dann kompilieren? Hat jemand irgendwie ne Seite oder sowas, wo das Anfängerfreundlich erklärt wird? Ich wills gern verstehen, aber gleich mit sowas zugepflastert werden ist echt mal heftig...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lordlamer, 11.08.2004
    lordlamer

    lordlamer Haudegen

    Dabei seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    hi!

    du brauchst nicht gleich nen neuen kernel kompilieren. aber der ansatz mit dem kernel ist schon richtig. das sollte alles im standardkernel schon dabei sein. führ mal modconf als root aus. dort kannst du alle module des kernels sehen und auch laden. dort kannst du dann auch usb laden.

    mfg frank
     
  4. #3 Luzifer, 11.08.2004
    Luzifer

    Luzifer Schachspieler

    Dabei seit:
    09.03.2004
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alpha Quadrant
    Falls er den befehl "modconf" nicht findet musst du ihn installieren mit
    "apt-get install modconf". Diesen bitte als root ausführen ;)
     
  5. Jasmin

    Jasmin Mädel mit PC-Erfahrung

    Dabei seit:
    11.08.2004
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    -
    So. Danke erstmal für die schnelle Hilfe :)
    Ich hab das jetzt mit modconf probiert und alles reingemacht, was irgendwie nach USB Maus aussah. Leider brachte das auch nicht den gewünschten Erfolg *sniff*
    Hab dann versucht über 'dpkg-reconfigure xserver-xfree86' einzustellen, wo die Maus sein soll, da konnte ich aber nur so komische Dinger wie 'Sunmouse' oder 'tty01' oder so ähnlich auswählen. *seufzt* was mach ich da falsch?
     
  6. rup

    rup Haudegen

    Dabei seit:
    10.04.2002
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Folgende Module sollten geladen sein (mit modprobe testweise, oder mit modconf fest laden):
    usbcore usbmouse usb-uhci oder usb-ohci

    Schau dir mal die Datei /etc/X11/XF86Config-4 an, der Eintrag fuer eine USB Maus sollte etwa so aussehen (sichere die Datei bevor du sie editierst):

    Code:
    ...
    ...
    Section "InputDevice"
        Identifier  "Maus"
        Driver      "mouse"
        Option      "Protocol" "IMPS/2"
        Option      "Device" "/dev/input/mice"
        Option      "ZAxisMapping" "4 5"
    EndSection
    ...
    ...
    Section "ServerLayout"
        ...
        ...
        InputDevice "Maus"    "CorePointer"
        ....
    EndSection
    
     
  7. Jasmin

    Jasmin Mädel mit PC-Erfahrung

    Dabei seit:
    11.08.2004
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    -
    Juhuuuuuuu!
    Danke, das war genau das, was gefehlt hat :))
    Die Maus funktioniert jetzt bestens. Leider krieg ich irgendwie nicht den KDE gestartet. Das ist jetzt das nächste Problem. Immer bei den Periphals nach dem Einloggen werd ich wieder zurück zum LoginScreen geschmissen. Der GDE geht dagegen einwandfrei. (bis drauf das es eine wirklich grauenhaft winzige Auflösung ist).
    Was kann ich da tun? Wär froh, wenn ihr mir hier wieder genauso toll helft, wie bei der Maus :))
     
  8. #7 psycorama, 12.08.2004
    psycorama

    psycorama Geektaku

    Dabei seit:
    07.03.2003
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home
    Das beste waere, wenn du fuer diesen Fall einfach mal deine /etc/X11/XF86Config-4 anhaengst.
    Da kann dann jeder reinschauen, woran das liegen koennte.
    Das mit KDE kann komisch Ursachen haben. Was fuer eine Fehlermeldung erscheint denn auf dem Bildschirm sobald sich KDE verabschieded. Ich hoffe doch du landest wieder in der Standard shell?
    Oder hast du grafisches Login?

    Psy
     
  9. Jasmin

    Jasmin Mädel mit PC-Erfahrung

    Dabei seit:
    11.08.2004
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    -
    Aaaaaaaaaaalso.
    Wenn du mir erklärst, wie ich die Datei auf meine WinXP Festplatte bekomm, mach ich das gern :)). Mein Internet mit Linux geht leider noch net, da muss ich mir auch mal was anschaun.
    Fehlermeldungen erscheinen keine. Ich komm nach dem booten direkt in den grafischen LoginScreen vom KDE. Danach geb ich die Daten vom User ein, der KDE lädt, bis zu dem Zeitpunkt dass er die Peripherals laden will. Dann blinkt der Bildschirm ein paarmal auf und ich bin wieder beim LoginScreen. Wenn ich das zwei oder dreimal hintereinander mache, komm ich sogar wieder zurück zur Shell.
     
  10. #9 psycorama, 13.08.2004
    psycorama

    psycorama Geektaku

    Dabei seit:
    07.03.2003
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home
    hm.
    Ich vermute mal, das das XP auf nem NTFS aufgesetzt ist, und somit seh ich relativ schwarz, das da einfach drauf zu schreiben.
    Bleibt mir erstmal nur der Hinweis auf Turnschuhnetzwerk (Diskette). Das wird erst dann schwierig, wenn keine Diketten mehr da sind, oder der Rechner kein Diskettenlaufwerk mehr hat.
    Wie sieht es damit aus?

    Mich wundert es ein wenig, das KDE sich nicht starten laesst Gnome aber schon.
    Was kann man denn dann der Shell entnehmen die nach dem 3. anlauf wieder auftaucht?
    Steht da dann irgendwas von irgendwelchen schweren Fehlern?
    Zur Not, mal /var/log/syslog oder so durchforsten und suchen ob man da nen hinweis findet.
     
  11. Jasmin

    Jasmin Mädel mit PC-Erfahrung

    Dabei seit:
    11.08.2004
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    -
    Also Diskettenlaufwerk hab ich noch eins und Disketten sind auch noch da. Aber alle DOS Formatted. Funktioniert das auch mit Linux oder muss ich die erst 'vorbehandeln'? Der KDE stürzt sozusagen wortlos ab. Keine Fehlermeldung, nix. Ich hab die Vermutung, dass der irgendwie nicht mit meinen Monitoreinstellungen zurecht kommt. Werd mal nachher /var/log/syslog und /etc/X11/XF86Config-4 hier posten und wenn ich die Dinger von Hand abschreiben muss :)
     
  12. #11 Ponder_Stibbons, 13.08.2004
    Ponder_Stibbons

    Ponder_Stibbons Slackware Fan

    Dabei seit:
    03.08.2004
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Auch wenns jetzt nicht direkt mit deinem Problem zu tun hat, aber in solchen Fällen ist es immer hilfreich, wenn man eine Knoppix-CD zur Hand hat.
    Das hat außerdem den Vorteil, dass du dich bei Problemen mit der Konfiguration an den config-files von Knoppix orientieren kannst.

    Grüße,
    Klaus
     
  13. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Nana, da biste noch nächste Woche nich fertig wenn du das abschreiben willst :D


    Hmmm welches KDE hast du installiert ?
     
  14. Jasmin

    Jasmin Mädel mit PC-Erfahrung

    Dabei seit:
    11.08.2004
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    -

    Gute Frage. Wo seh ich das denn? *schäm*
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Ok andere Frage :D

    Hast du Debian Stable oder Unstable (oder vielleicht sogar Testing) installiert ?

    apt-get -s install kdebase hattest du gemacht ? (also -s)
     
  17. Jasmin

    Jasmin Mädel mit PC-Erfahrung

    Dabei seit:
    11.08.2004
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    -
    Ich hab mir die 7 CDs hier runtergeladen http://ftp-stud.fht-esslingen.de/debian-cd/images/3.0_r2/i386/ und dann installiert. Sollte eigentlich ne stable Version sein, glaube ich.

    Eh, nein hab ich nicht.
     
Thema:

Problem mit Debian

Die Seite wird geladen...

Problem mit Debian - Ähnliche Themen

  1. Debian Routing Problem

    Debian Routing Problem: Liebes Forum, ich versuche über einen Debian Server eine pppoe Verbindung im Lan bereitzustellen, leider bekomme ich auf den Clients immer nur...
  2. Debian nähert sich einer Lösung des Init-Problems an

    Debian nähert sich einer Lösung des Init-Problems an: Bdale Garbee als Leiter des technischen Komitees (TC) versucht, die anstehenden Fragen zu einem neuen Init-System für Debian nun schrittweise...
  3. java-package (debian7) probleme.

    java-package (debian7) probleme.: Hallo, ich nutze neben Java für Windows, auch Java für Linux, bzw. würde es einsetzen. Unter Debian benutze ich java-package mit make-jpkg...
  4. Debian 'Squeezy' Problem bei Wlan

    Debian 'Squeezy' Problem bei Wlan: Hi! Also ich habe zu Weihnachten ein neues Netbook (Lenovo S205 :D ) bekommen und wollte heute gleich Debian Squeezy XFCE darauf installieren!...
  5. Netzwerk problembitte hilfe bin linux noob debian6

    Netzwerk problembitte hilfe bin linux noob debian6: hallo bin neu hir da her erstmal einige probleme Os ist debian6 wie richte ich den inter net zugag ein netzwerkkarte habe ich halse hin gekrigt