Prob. bei ausführen

Dieses Thema im Forum "C/C++" wurde erstellt von freak_out, 05.12.2007.

  1. #1 freak_out, 05.12.2007
    freak_out

    freak_out Cookie

    Dabei seit:
    01.12.2007
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nachbar von Tux (Aufn Mars)
    Hallo leute ich habe gerade mal einHallo Programm unter linux gemacht. um zu gucken ob es geht (ist das erste mal das ich unter linux proge)


    Der Code ist
    Code:
    // hallo.cpp
    #include <iostream>
    using namespace std;
    
    int main(void){
    	cout << "Hallo linux";
    	return 0;
    }
    
    So habe den code Kompiliert und erstellen lassen.

    Wenn ich aber jetzt über Konsole das Programm starten will dann kommt folgendes:

    Code:
    freakout@freakout-desktop:~$ hallo               
    bash: hallo: command not found
    freakout@freakout-desktop:~$ 
    
    Wieso startet das Programm nicht. Muss ich unter linux noch was am Quelltext ändern

    Gruß freak_out
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tomekk228, 05.12.2007
    Tomekk228

    Tomekk228 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/tomekk/
    Weiß nicht genau ob man das muss, aber ist das programm ausführbar gemacht wordeN?

    Und, befindest du dich auch im pfad wo sich "hallo" befindet?

    wie hast du es kompiliert? mit gcc -o ?

    Welche distri?
     
  4. #3 freak_out, 05.12.2007
    freak_out

    freak_out Cookie

    Dabei seit:
    01.12.2007
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nachbar von Tux (Aufn Mars)
    Als Distri verwende ich Ubuntu. Als IDE verwende ich geany. Hab es mit den compiler und Link von Geany gemacht.
     
  5. #4 gropiuskalle, 05.12.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Entweder das oder man packt das ganze in $PATH (wobei ein 'Hello World' da wohl wenig zu suchen hat).
     
  6. #5 freak_out, 05.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2007
    freak_out

    freak_out Cookie

    Dabei seit:
    01.12.2007
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nachbar von Tux (Aufn Mars)
    Also ich bin schon richtig. Bin im Verzeichnis wo auch "hallo" liegt.

    EDIT:

    Wenn ich jetzt im IDE auf Ausführen geh dann startet das porg. Aber ich kann es nicht via Konsole starten.
     
  7. doc

    doc Kaffeetrinker

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bremen
    chmod 755 hallo #ums ausführbar zu machen
    ./hallo #ums auszuführen
     
  8. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Das wird wahrscheinlich eher nicht das Problem sein, da ein Kompiler i.d.R. doch die erzeugten Dateien schon als ausfuehrbar erstellt.

    Das Problem wird das von tommek228 und gropiuskalle bereits angesprochene:
    Meistens ist das aktuelle Pfad nicht in der PATH-Variable enthalten, d.h., Du musst das Programm mit ./hallo starten, damit die Shell weiss, dass es im aktuellen Verzeichnis nach der Datei suchen soll.

    Gib doch zum Testen mal 'echo $PATH' ein. Dann sollte Du eine durch ':' getrennte Liste erhalten, in der '.' oder './' NICHT auftaucht. Die Verzeichnisse, die dort aufgelistet sind, sind genau die, in denen Dein Kommandozeileninterpreter nach den 'Worten', die Du als Befehle eingibst, sucht, um sie dann auszufuehren. Wenn '.' nicht in der Liste enthalten ist, so schaut der Interpreter dort auch nicht nach und findet das Programm nicht. Durch eine angefuegtes './' behebst Du dieses Problem (oder Du fuegst '.' mittels 'export PATH=$PATH:.' Deinem Pfad hinzu).
     
  9. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Das mit dem "." im Pfad gilt aber auch als gefährlich (weshalb das System das eben normalerweise nicht macht)
    Man sollte sich also überlegen, ob man sich das für die Bequemlichkeit, bei manuellem Start auf "./" zu verzichten, einhandelt. Denn die Systembefehle, die ja in $PATH sind, gehen ohne Angabe eines solchen.
     
  10. #9 supersucker, 06.12.2007
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    @freak_out

    To cut a long story short:

    Code:
    ./hallo
    Feddich.
     
  11. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    hm... und was besprechen wir hier gerade? :think:
     
  12. daboss

    daboss Keine Macht für niemand!

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sydney.australia.world
    Wie man hallo in $PATH bekommt? :D
     
  13. #12 supersucker, 06.12.2007
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Ich wollte einfach der drohenden Verwirrung des TEs vorbeugen.

    Und wieso man jetzt darüber diskutiert

    Code:
    /mein/toller/workspace/mein/kleines/Projekt/meine/bin/datei
    in den Pfad aufzunehmen ist mir schleierhaft.
     
  14. #13 doc, 06.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.2007
    doc

    doc Kaffeetrinker

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bremen
    ähhm hä? was soll daran gefährlich sein, wenn ich in der console

    ./MeinTollesProgramm

    ausführe, solange ich da nich selber nen trojaner programmiert habe ?

    Naja bei SuSe Kann ich mir einiges vorstellen, aber das nun auch wieder nich (ich glaube nich das sich der hilfetext auf die arbeit in der console bezieht -- lass mich aber gerne eines besseren belehren)

    edit: hmmh beim näheren hinsehen bezieht es sich wohl doch auf die console, aber naja man muss halt wissen was man da ausführt, und das sollte man immer.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. daboss

    daboss Keine Macht für niemand!

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sydney.australia.world
    Es ging darum, "." in den $PATH zu schreiben, um eben nicht mehr ./blablub, sondern nur noch blablub eingeben zu müssen. Und das wirds dann (nicht nur bei SuSE) gefährlich ( bzw. kann .... werden );)
     
  17. doc

    doc Kaffeetrinker

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bremen
    ahh (ich sehs jetzt) ok sorry den post hab ich übersehen ... ja das sollt man besser nich machen.
     
Thema:

Prob. bei ausführen

Die Seite wird geladen...

Prob. bei ausführen - Ähnliche Themen

  1. LimeWire Problem beim Ausführen

    LimeWire Problem beim Ausführen: Ich habe auf meinem Mandriva 2006 LimeWire installiert.. Beim Ausführen des Programms kommt nur der SplashScreen und dann passiert nichts.....
  2. Problem bei ausführen von Javaprogramm in eclipse

    Problem bei ausführen von Javaprogramm in eclipse: hallo ich hab folgendes Problem: Ich bin neu unter debian und möchte dort mit ecllipse programmieren. Ich habe mir mit apt-get eine...
  3. Virtualboxproblem

    Virtualboxproblem: Hallo Folgnedes Problem: Ich kann ohne Probleme In Debian-Sid, 64Bit und virtualbox-dkms Unixoide installieren, wenn es sich um eine...
  4. grub-pc Probleme bei upgrade

    grub-pc Probleme bei upgrade: Hallo, ich habe beim dist-upgrade folgendes Problem: ---------- Nach dieser Operation werden 0 B Plattenplatz zusätzlich benutzt. Trigger für...
  5. Problem bei apt-get upgrade (Kali 2.0)

    Problem bei apt-get upgrade (Kali 2.0): Hi, seit paar Tagen habe ich einige Probs. Dachte es sei mal an der Zeit für ein Update und nun tauchen da einige Fehler auf: Es müssen noch 0 B...