Print-Design: Gimp vs OO Draw

Dieses Thema im Forum "Anwendungen" wurde erstellt von proggi, 15.10.2005.

  1. proggi

    proggi Noob aus Beruf

    Dabei seit:
    20.05.2003
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland (Sachsen)
    Hi all,

    was nehmt ihr, wenn ihr Sachen für den Print-Bereich erstellen müsst.
    Ich stehe vor der Aufgabe unsere Schülerzeitung zu layouten etc., weil ich der einzige Depp bin, der nicht nur weiß wie man nen Rechner einschaltet.

    Würde sich Gimp oder OpenOffice Draw eurer Meinung nach besser eignen? Vom Prinzip her muss ich die Größe des Dokuments ändenr können (Höhe & Breite), was in beiden Möglich ist, und das Dokument als PDF exportieren können (auch in beiden möglich).

    Arbeitet eines der beiden Programme bei Maßangaben irgendwie genauer?

    Grüße,
    proggi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 tobiedl, 15.10.2005
    tobiedl

    tobiedl Tripel-As

    Dabei seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
  4. #3 Wolfgang, 15.10.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Das ist eigentlich eine klassische Aufgabe für LaTex.
    Zugegeben, das ist schon etwas gewöhnungsbedürftig, aber dafür sehr leistungsfähig.
    Scribus kann das natürlich auch (so ma es installiert hat).
    Gruß Wolfgang
     
  5. #4 Alarich, 15.10.2005
    Alarich

    Alarich Tripel-As

    Dabei seit:
    02.01.2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Morgen,

    für solche Zwecke würde ich Dir ebenfalls LaTeX empfehlen. Ist bei SuSE im Unix-Derivat TeTeX bereits dabei. Als Editor würde ich LyX empfehlen. Vorteil von LaTeX ist halt, daß Formatierungen auch beim Verschieben ganzer Kapitel gehalten werden.
    Ich schreibe sämtliche Seminararbeiten damit und hatte noch nie Probleme. Du kannst auch ein eigenes Layout erstellen und dann wie in einem Formular je nach Ausgabe der Zeitung die Texte ändern. Bei LaTeX kannst Du viel automatisieren.
    Viel Spaß beim Probieren,

    Alarich
     
  6. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Auch wenns schon zig mal gefallen ist , nimm Scribus.

    Wenn die Jungs so weiter machen könnte das man eine interessante Alternative zu manch kommerzieller Version werden.

    Latex ist zwar mächtig , aber die Macht liegt meiner Meinung nach eher darin Technische Dokumente aufzusetzen , man kann damit zwar auch jede Art von Dokument erstellen , aber ich denke dass man mit Scribus beim reinen design einfach schneller/effizienter arbeiten kann .

    Latex kann zwar alles und mehr als Scribus , aber wie gesagt diese Macht ist eher dazu perfekte Technische Dokumente zu erstellen als schnell gute Printdokumente zu entwerfen .

    (Latex Gurus ausgenommen , die das in Latex wohl schneller als andere als .txt , dazu muss man aber einiges an Zeit investiert haben )


    Gruß Sono.
     
  7. #6 Lord Kefir, 15.10.2005
    Lord Kefir

    Lord Kefir König

    Dabei seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß nicht wie es mit aktuelleren Versionen ausschaut, aber Scribus 1.2 ist bei unserer Abizeitung ab ca. 100 Seiten mächtig langsam geworden... kann aber auch an der Hardware gelegen haben...

    Abgesehen davon lege auch ich Dir das Programm alleine wegen der einfachen Bedienung ans Herz :)

    Mfg, Lord Kefir
     
  8. #7 Sir Auron, 15.10.2005
    Sir Auron

    Sir Auron Routinier

    Dabei seit:
    26.04.2004
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Also ich mache meine Schülerzeitung mit LaTeX und bin sehr zufrieden (Ok, ich muss die crop marks und den Extrarand für die Druckerei selber setzen, weil die nur InDesign oder Postscript haben wollen). Aber richtige LaTeX Gurus benutzen sowieso kein LaTeX, sondern ihre eigene Command-, Class- und Environmentsammlung.
     
  9. proggi

    proggi Noob aus Beruf

    Dabei seit:
    20.05.2003
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland (Sachsen)
    Danke für die Tipps.

    Zu Latex: Kann ich die Seiten dann auch als PDF formatieren? Die Druckerei will unbedingt PDF('s) haben.
     
  10. #9 Wolfgang, 17.10.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Ja das geht.
    Nimm einfach pdflatex.

    Gruß Wolfgang
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. proggi

    proggi Noob aus Beruf

    Dabei seit:
    20.05.2003
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland (Sachsen)
    Naja. ich probiers erstmal mit Scribus, weil ich das bis in 2 Wochen schaffen muss (24 Seiten) und da nicht wirklich Zeit habe Latex zu erlernen.
     
  13. #11 red.iceman, 26.10.2005
    red.iceman

    red.iceman Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.01.2004
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Latex ist ein Textsatz-System und kein Layout-Programm.
    Für lange Texte, wissenschaftl. Artikel, Bücher, etc. ist es hervorragend geeignet, aber für Zeitungen, Flyer u.ä. benutzt man idR. ein Layoutprogramm. Und Linux kommt man da an Scribus nicht vorbei.

    Um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen: Sicher geht es auch mit Latex. Oder mit Kword. Oder mit gimp. Oder was auch immer. Man kann auch Bücher mit Word setzen. Aber wirklich praktisch ist das nicht.

    ri
     
Thema:

Print-Design: Gimp vs OO Draw

Die Seite wird geladen...

Print-Design: Gimp vs OO Draw - Ähnliche Themen

  1. Gimp 2.9.2 erschienen

    Gimp 2.9.2 erschienen: Das Gimp-Team hat die erste Testversion des freien Grafikprogramms auf dem Weg zu Version 2.10 veröffentlicht. In dieser Version stecken über...
  2. 20 Jahre Gimp

    20 Jahre Gimp: Legt man das Datum der Ankündigung in der Newsgruppe comp.os.linux.development.apps zugrunde, so wurde das Bildbearbeitungsprogramm Gimp am...
  3. Sourceforge packt weiter Schadsoftware in Gimp-Downloads

    Sourceforge packt weiter Schadsoftware in Gimp-Downloads: Das Gimp-Projekt klagt auf seiner Homepage Sourceforge an, den dort nicht mehr genutzten Account des Projekts ungefragt übernommen zu haben. Die...
  4. »Symmetrisches Zeichnen« erreicht Gimp

    »Symmetrisches Zeichnen« erreicht Gimp: Knapp eineinhalb Jahre, nachdem Jehan Pagès die Idee eines »symmetrisches Zeichnens« unter Gimp äußerte, ist die Funktion nun im Entwicklungszweig...
  5. Gimp-Fortschritte 2014

    Gimp-Fortschritte 2014: Das Gimp-Projekt hat im Jahr 2014 eine Menge Arbeit geleistet und kommt der Version 2.10 näher, ohne allerdings einen definitiven Termin nennen zu...