pppoeconf (T-Online DSL)

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von budy, 28.08.2004.

  1. budy

    budy Jungspund

    Dabei seit:
    28.08.2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    da ich es irgendwie nicht peile dsl zum laufen zu bringen, hoffe ich ihr könnt mir irgendwie helfen. also dann mal los: ich hab pppoeconf ausgeführt und alle s eingetragen. wenn ich jtzt pon starte kommt ne fehlermeldung /dev/modem not found oder so ähnlich also habe ich /dev/modem in provider auskommentiert da ich mir gedacht habe ich brauch es eh nicht für dsl. wenn ich jetzt pon starte kommt nur atzw2 oder so und das wars.
    :help:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Edward Nigma, 28.08.2004
    Zuletzt bearbeitet: 28.08.2004
    Edward Nigma

    Edward Nigma Back again!

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erde
    T-Online-DSL hat doch nix mit /dev/modem zu tun. Schau mal in /etc/ppp/peers nach der datei dsl-provider. folgende Einträge müssen drin sein:

    user dein_Benutzername@t-online.de

    dein_Benutzername@t-online.de Provider Passwort.

    Dein Benutzername setzt sich aus der Anschlusskennung+Zugehörige T-Online-Numer+Mitbenutzernummer/Suffix zusammen.

    Das ganze kannst du natürlich auch als root mit dem Befehl pppoeconf in der Konsole einstellen. Dort gibst du, nachdem er dich nach deinen Netzwerkkarten gefragt hat, Benutzername, Provider und Passwort ein und schon müsste es funktionieren.
     
  4. budy

    budy Jungspund

    Dabei seit:
    28.08.2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    das weiss ich ja. pppoeconf trägt es ja da ein. deshalb wundert es mich ja, dass wenn ich pon starte /dev/modem not found kommt.
     
  5. budy

    budy Jungspund

    Dabei seit:
    28.08.2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    so ich bins nochmal hier die ist die datei provider mit dem /dev/modem was ich auskommentiert hab da ich es nicht brauche für dsl ?(
    # These are the options to dial out to your default service provider.
    # Please customize them correctly. Only the "provider" file will be
    # handled by poff and pon (unless with extra command line arguments).

    # You usually need this if there is no PAP authentication
    noauth

    # The chat script (be sure to edit that file, too!)
    connect "/usr/sbin/chat -v -f /etc/chatscripts/provider"

    # Set up routing to go through this PPP link
    defaultroute

    # Default modem (you better replace this with /dev/ttySx!)
    #/dev/modem

    # Speed
    38400

    # Keep modem up even if connection fails
    persist

    so hier die dsl-provider
    # Configuration file for PPP, using PPP over Ethernet
    # to connect to a DSL provider.
    #
    # See the manual page pppd(8) for information on all the options.

    ##
    # Section 1
    #
    # Stuff to configure...

    # MUST CHANGE: Uncomment the following line, replacing the user@provider.net
    # by the DSL user name given to your by your DSL provider.
    # (There should be a matching entry in /etc/ppp/pap-secrets with the password.)
    #user myusername@myprovider.net

    # Use the pppoe program to send the ppp packets over the Ethernet link
    # This line should work fine if this computer is the only one accessing
    # the Internet through this DSL connection. This is the right line to use
    # for most people.
    #pty "/usr/sbin/pppoe -I eth0 -T 80 -m 1452"

    # An even more conservative version of the previous line, if things
    # don't work using -m 1452...
    #pty "/usr/sbin/pppoe -I eth0 -T 80 -m 1412"

    # If the computer connected to the Internet using pppoe is not being used
    # by other computers as a gateway to the Internet, you can try the following
    # line instead, for a small gain in speed:
    #pty "/usr/sbin/pppoe -I eth0 -T 80"


    # The following two options should work fine for most DSL users.

    # Assumes that your IP address is allocated dynamically
    # by your DSL provider...
    noipdefault
    # Try to get the name server addresses from the ISP.
    usepeerdns
    # Use this connection as the default route.
    # Comment out if you already have the correct default route installed.
    defaultroute

    ##
    # Section 2
    #
    # Uncomment if your DSL provider charges by minute connected
    # and you want to use demand-dialing.
    #
    # Disconnect after 300 seconds (5 minutes) of idle time.

    #demand
    #idle 300

    ##
    # Section 3
    #
    # You shouldn't need to change these options...

    hide-password
    lcp-echo-interval 20
    lcp-echo-failure 3
    # Override any connect script that may have been set in /etc/ppp/options.
    connect /bin/true
    noauth
    persist
    mtu 1452

    # RFC 2516, paragraph 7 mandates that the following options MUST NOT be
    # requested and MUST be rejected if requested by the peer:
    # Address-and-Control-Field-Compression (ACFC)
    noaccomp
    # Asynchronous-Control-Character-Map (ACCM)
    default-asyncmap

    plugin rp-pppoe.so eth0
    user "meine Zugangsdaten"


    ich hoffe das hilft weiter :D
     
  6. null

    null Foren As

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Tag,
    du musst: cp /etc/ppp/peers/dsl-provider /etc/ppp/peers/provider
    machen... Oder pon dsl-provider...
     
  7. budy

    budy Jungspund

    Dabei seit:
    28.08.2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    werd es gleich mal testen. pon dsl-provider geht leider nicht. wie geasagt es kommt dann azwt2 (oder so) und hägnt dann beim a fest in der konsole. kann ich eigentlich wenn ich knoppix starte die einstellungen für debian rüber kopieren und wenn ja welche muss ich kopieren
     
  8. budy

    budy Jungspund

    Dabei seit:
    28.08.2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    wenn ich nun plon starte und dann plog kommt folgendes:
    failed to create pppoe socket adress family not supported by protocol
     
  9. #8 Edward Nigma, 28.08.2004
    Edward Nigma

    Edward Nigma Back again!

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erde
    Was sagt denn ifconfig???
     
  10. budy

    budy Jungspund

    Dabei seit:
    28.08.2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    ifconfig meint:
    ifconfig
    eth0 Link encap:Ethernet HWaddr 00:30:84:2C:C4:64
    inet addr:192.168.0.7 Bcast:192.168.0.255 Mask:255.255.255.0
    UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
    RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    collisions:0 txqueuelen:1000
    RX bytes:0 (0.0 b) TX bytes:0 (0.0 b)
    Interrupt:5 Base address:0xd800

    lo Link encap:Local Loopback
    inet addr:127.0.0.1 Mask:255.0.0.0
    UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metric:1
    RX packets:104 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:104 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    collisions:0 txqueuelen:0
    RX bytes:6568 (6.4 KiB) TX bytes:6568 (6.4 KiB)
     
  11. budy

    budy Jungspund

    Dabei seit:
    28.08.2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    also ich hab jetzt nochmal pppoeconf gestartet alles so gelasssen wie es war und jetzt gehts
    danke für die antworten
    :bounce:
     
  12. #11 avaurus, 28.08.2004
    avaurus

    avaurus °°°°°°°°°°°°°

    Dabei seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    0
    am einfachsten isses doch immer noch mit dem roaring penguin...dachte das wäre schon der defacto Standard?!
     
  13. budy

    budy Jungspund

    Dabei seit:
    28.08.2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    es nutzt ja rp-pppoe. nach jedem neustart muss ich pppoeconf starten erst danach kann ich mich einwählen. ohne dieses bekomme ich folgende fehlermeldung: failled to create pppoe socket adress family not support by protocol
     
  14. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 avaurus, 29.08.2004
    avaurus

    avaurus °°°°°°°°°°°°°

    Dabei seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    0
    erst "adsl-setup" und danach dann einfach "adsl-connect", das zumindest funzt bei fast jeder Distri :).
     
  16. budy

    budy Jungspund

    Dabei seit:
    28.08.2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    so für alle die das gleiche problem nachdem neustart hatten und pppoeconf erst ausführen mussten um sich einzuwählen. einfach in /etc/modules folgendes hinzufügen: modprobe pppoe
     
Thema:

pppoeconf (T-Online DSL)

Die Seite wird geladen...

pppoeconf (T-Online DSL) - Ähnliche Themen

  1. Progbleme mit pppoeconf

    Progbleme mit pppoeconf: Habe da ein Problem! Wenn ich meinen DSL- Zugang mit pppoeconf configuriere klappt alles wunderbar. Leider kann ich nach einem reboot mit pon...
  2. Bug in pppoeconf??

    Bug in pppoeconf??: Moin Leute! Wenn ich Debian Woody mit bf24 (also mit einem 2.4 Kernel statt 2.2) installiere, und anschließend meine T-DSL Verbindung erstellen...
  3. pppoe DSL (T-Online)

    pppoe DSL (T-Online): ich habe fast den ganzen google durch gesucht, aber nicht wirklich das wahre gefunden! nur fuer suse, oder andere systeme, aber wie man richtig...
  4. red hat 8.0 dsl(t-online.de)

    red hat 8.0 dsl(t-online.de): wie muss ich einstellen bei red hat dsl... xdsl benutz t-online anmeldename kennwort eingegeben und aktiviert nach 2 minuten...