Powermanagement

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von dr.krabbe, 13.06.2005.

  1. #1 dr.krabbe, 13.06.2005
    dr.krabbe

    dr.krabbe Jungspund

    Dabei seit:
    09.06.2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich habs heute dann geschafft Debian 3.1 zu installieren. Und es hat Ewigkeiten gedauert, die Auflösung einzustellen. Aber seit der Laptop läuft, scheint die CPU mit voll Power zu laufen und der Lüfter stoppt eigentlich nie. CPU-belastung liegt zwischen 0 und 10 %. AHatte ACPI teilweise schon vorher mitinstalliert, und seit ich ACPID dazugeladen habe, steht beim Kernelboot auch was von ACPI Thermal Zone usw.
    Aber ich weiß nicht, wie ich es hinbekomme, dass die CPU gedrosselt wird, damit der Lüfter sich auch mal abstellt.
    Bitte helft mir (mal wieder..)
    doc
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Lord Kefir, 13.06.2005
    Lord Kefir

    Lord Kefir König

    Dabei seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    0
    Hast Du Deinen Kernel selbstgebacken?!

    Mfg, Lord Kefir
     
  4. #3 dr.krabbe, 13.06.2005
    dr.krabbe

    dr.krabbe Jungspund

    Dabei seit:
    09.06.2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Nein. Bin in Linux ziemlich am Anfang. Der Kernel ist der mitgegebene 2.6.8 von debian.
     
  5. #4 Lord Kefir, 13.06.2005
    Lord Kefir

    Lord Kefir König

    Dabei seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    0
    Ach so. Habe jetzt von ACPI auch nicht gerade viel Ahnung. Wollte nur wissen, ob die entsprechenden Module in Deinem Kernel verbraten worden sind.
    Mfg, Lord Kefir
     
  6. #5 Goodspeed, 13.06.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Schau Dir mal die Pakete cpudyn und laptop-mode-tools an.
    Hab noch nie versucht auf nem Schleppi nen "sparsames" Linux laufen zu lassen .. bei 133MHz ist selbst "fullforce" nicht so doll ;)
     
  7. #6 dr.krabbe, 13.06.2005
    dr.krabbe

    dr.krabbe Jungspund

    Dabei seit:
    09.06.2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Danke. Cpudyn ist wohl das was ich brauche. Laptop-mode-tools ist wohl nur für die Festplatte, oder? Cpufreq für cpudyn ist wohl in meinem Kernel nicht drin. Also muss ich mir nun doch einen Kernel selbst machen? Ist irgendwie nicht die geilste Aussicht, wenn man relativer Anfänger ist.
    Ich werde langsam frustriert. Suche schon den ganzen Tag das Netz nach solchen Tipps ab und irgendwie wirds nichts.
     
  8. #7 Goodspeed, 13.06.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Code:
    root@goodspeed:# grep CPU_FREQ config-2.6.8-2-386 
    CONFIG_CPU_FREQ=y
    CONFIG_CPU_FREQ_PROC_INTF=m
    CONFIG_CPU_FREQ_DEFAULT_GOV_PERFORMANCE=y
    # CONFIG_CPU_FREQ_DEFAULT_GOV_USERSPACE is not set
    CONFIG_CPU_FREQ_GOV_PERFORMANCE=y
    CONFIG_CPU_FREQ_GOV_POWERSAVE=m
    CONFIG_CPU_FREQ_GOV_USERSPACE=m
    # CONFIG_CPU_FREQ_24_API is not set
    CONFIG_CPU_FREQ_TABLE=m
    Doch ... ist drin ... fest im Kernel.
     
  9. #8 monarch, 13.06.2005
    monarch

    monarch Schattenparker

    Dabei seit:
    13.02.2005
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Was hast du denn für nen Laptop?

    Bei mir läuft der ganze Kram auch, ich könnte ohne ACPI keine halbe Stunde arbeiten, die Karre würde heißlaufen.

    Hast du acpid und cpudynd installiert? Alles andere ist Konfigurationskram.
     
  10. #9 dr.krabbe, 13.06.2005
    dr.krabbe

    dr.krabbe Jungspund

    Dabei seit:
    09.06.2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht solltest du anders mit mir verfahren...
    Wo ist diese config-2.6.8... ? Wie kann ich das "auslesen"?
    Ich habe im netz gelesen das man im Verzeichnis
    /sys/devices/system/cpu/cpu0
    irgendwelche Veränderungen machen sollte. Wenn es leer ist, ist es nicht im Kernel. Stand da. Und bei mir ist es leer.
    ??
     
  11. #10 dr.krabbe, 13.06.2005
    dr.krabbe

    dr.krabbe Jungspund

    Dabei seit:
    09.06.2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    So was sagt er:

    debian:/bin# cpudynd
    cpudynd version 1.0 Copyright: Ricardo Galli <gallir@uib.es>
    cpudynd: CPU frequency control disabled
    Error: Nothing to do, exiting

    Außerdem soll ich die passenden Module wirklich geladen haben. Welche denn? gov-powersave oder so was?
     
  12. #11 dr.krabbe, 13.06.2005
    dr.krabbe

    dr.krabbe Jungspund

    Dabei seit:
    09.06.2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
  13. #12 Goodspeed, 14.06.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    O.k. ... erstmal fix n paar Infos ...

    1. Die Config liegt unter /boot/
    2. Anschauen mit cat, less, more ... oder einem Editor Deiner Wahl.
    3. apt-get install sysfsutils ?
    4. In der /etc/fstab steht "none /sys sysfs defaults 0 0"?
    5. Die Module heißen cpufreq_powersave.ko, cpufreq_userspace.ko, freq_table.ko und proc_intf.ko
    6. Ich geh jetzt ins Bett ...
     
  14. #13 dr.krabbe, 14.06.2005
    dr.krabbe

    dr.krabbe Jungspund

    Dabei seit:
    09.06.2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    OK, danke erstmal dafür!
    So sieht das also bei mir aus:

    debian:/boot# cat config-2.6.8-2-386 |grep CPU
    CONFIG_X86_CPUID=m
    # CONFIG_APM_CPU_IDLE is not set
    # CPU Frequency scaling
    CONFIG_CPU_FREQ=y
    CONFIG_CPU_FREQ_PROC_INTF=m
    CONFIG_CPU_FREQ_DEFAULT_GOV_PERFORMANCE=y
    # CONFIG_CPU_FREQ_DEFAULT_GOV_USERSPACE is not set
    CONFIG_CPU_FREQ_GOV_PERFORMANCE=y
    CONFIG_CPU_FREQ_GOV_POWERSAVE=m
    CONFIG_CPU_FREQ_GOV_USERSPACE=m
    # CONFIG_CPU_FREQ_24_API is not set
    CONFIG_CPU_FREQ_TABLE=m
    # CPUFreq processor drivers
    CONFIG_X86_ACPI_CPUFREQ=m
    # CONFIG_X86_ACPI_CPUFREQ_PROC_INTF is not set
    # CONFIG_NET_SCH_CLK_CPU is not set
    CONFIG_CPU5_WDT=m

    weiß leider nicht so recht, was es heißt. CPU_FREQ ist doch da.
    sysfsutils hab ich jetzt. Was kann ich damit tun?
    In der fstab steht so was nicht. Der einzige nicht hda und cdr -Eintrag ist
    proc /proc proc defaults 0 0 .
    Die genannten Module hab ich nicht.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Wolfgang, 14.06.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Den Eintrag in der /etc/fstab nachzuholen ist doch sicher kein Problem.
    Notfalls hilft ein beherztes :
    echo "none /sys sysfs defaults 0 0" >>/etc/fstab
    als root, um dir den vi zu ersparen. ;)
    Welche Module du geladen hast, findest du mit
    lsmod raus.
    Module nachladen kannst du mit
    modconf

    In der entsprechenden zum Kernel passenden Config bedeutet das m am Ende, dass es als Modul geladen werden soll. Das y sagt, dass es fest einkompiliert ist und not set bedeutet, dass es nicht vorhanden ist.

    Hoffe es hilft dir ein Stück weiter

    Gruß Wolfgang
     
  17. #15 dr.krabbe, 14.06.2005
    dr.krabbe

    dr.krabbe Jungspund

    Dabei seit:
    09.06.2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hi!
    Alles hilft mir. Ich werde von Versuch zu Versuch schlauer..
    Nur leider Arbeitet die CPU immer noch mit 100%...
    Also: Die Module hatte ich ja doch. Habe sie auch (nochmal) mit modprobe geladen. (die 4 genannten)
    Habe jetzt powernowd gefunden, was wohl leichter zu bedienen sein soll. Geht aber auch nicht. Meldung:
    Please make sure that:
    - You are running a v2.5/v2.6 kernel or later
    - That you have sysfs mounted /sys
    - That you have the core cpufreq and cpufreq-userspace
    modules loaded into your kernel
    - That you have the cpufreq driver for your cpu loaded,
    and that it works. (check dmesg for errors)


    Also hab ich die cpufreq driver nicht geladen?! Wie geht das nun?
    Beim sysfs mounten wurde mirgesagt, dass es in der mtab steht. Warum da?
    Wie kann ich damit arbeiten (mit sysfs)? Was ist das? Wie lade ich das?

    Danke immer wieder für weiter versuche mir zu helfen!!
     
Thema:

Powermanagement

Die Seite wird geladen...

Powermanagement - Ähnliche Themen

  1. Powermanagement Pakete fuer Debian Sid?

    Powermanagement Pakete fuer Debian Sid?: Hi, nach einem ziemlich anstrengendem und turbulentem Jahr inklusive abgeschlossenem Bachelor, Jobaufgabe, ehrenamtlicher Vorstandsarbeit und...
  2. Powermanagement / Funktionstasten

    Powermanagement / Funktionstasten: Hallo, kann mir jemand ein Tipp geben, wie ich unter meinem neuen X61s ein bisschen was an der Akkuleistung drehen kann? Angeblich soll er ja...