politische Themen im Unixboard

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von ixs, 16.08.2010.

  1. ixs

    ixs Foren As

    Dabei seit:
    20.06.2008
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    vor kurzem habe ich auch einen Beitrag an einem Thema über einen Berliner Politiker abgegeben. Damals ist man zu dem Schluss gekommen das es sich hier richtiger Weise um ein Unix-Board handelt und deswegen politische Themen lieber ausgelassen werden sollten.
    Doch ich habe darüber noch ein paar mal nachgedacht und Glaube die Ausgrenzung ist auch nicht der "völlig" richtige Umgang damit. Selbstverständlich kann ich verstehen das bei dem Thema Politik die Gefahr von "gebashe" besonders groß ist, welches sogar in unzumutbare Äußerungen abtrifften kann und man vieler verschiedener Meinungen zu einem Thema sein kann, welches dieses Thema sehr schwer macht.
    Doch ist zum Beispiel die GNU-Lizenz auch eine Politik und in unserer Welt mit verschiederen Wirtschaftsysteme auch durchaus hinterfragbar. Deshalb glaube ich schon das es doch erlaubt sein sollte unter der Rubrik "Sonstiges" auch andere politische Themen thematisieren zu dürfen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 rikola, 16.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.2010
    rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich mich recht erinnere, hatte Devilz einen politischen Thread doch auch gutgeheissen. Ich finde es armsehnlich, so etwas damit zu kritisieren, dass dies ein "Unix"-Board sei und deshalb keine Forum fuer politische Diskussionen. Politik gehoert nunmal zum Leben, da kann man sich auch vor seinem Computerbildschirm nicht davor druecken.
    Allerdings ist es bestimmt diskutabel, Politik als "Hardware" einzustufen ;-)
     
  4. #3 Goodspeed, 16.08.2010
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Ich hab das mal dahin gepappt, wo es hin sollte ...
     
  5. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Ich würde es nie wagen sowas hier zu verbieten - allerdings muss ich dazu auch sagen das User mit Propaganda und extreme Linke/Rechte Diskussionen hier nicht gewünscht sind ;)
     
  6. ixs

    ixs Foren As

    Dabei seit:
    20.06.2008
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ah, da ist er, ich hatte nach ihn gesucht und nicht wiedergefunden. Tut mir Leid ich wollte Euch nichts böses unterstellen. :scham:

    Auch die Bewegründe: Das dies ein Unix-Board ist, kann man verstehen, dennoch so leicht kann man sich da nicht rausreden. :D

    :)
     
  7. #6 gropiuskalle, 16.08.2010
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Politische Diskussionen fanden im ub schon immer statt, und wie ixs sehr richtig sagte, ist dies bei einem board mit Schwerpunkt auf open source-Themen durchaus nahe liegend. Ich glaube aber auch nicht so recht, dass Bâshgob sich im betreffenden thread grundsätzlich gegen solche Beiträge äußern wollte, sein Kommentar war wohl eher im speziellen auf den Eröffnungsbeitrag gemünzt - wenn offenbar ernst gemeinte Vergleiche zum Feudalismus gemacht werden, drängt sich dem erfahrenen Beobachter der weitere Verlauf einer solchen Diskussion geradezu visionär auf. Deswegen habe ich diesen thread gerne sabotiert.
     
  8. #7 schwedenmann, 16.08.2010
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Hallo

    Ich finde pol. Diskussionen ok, solange sich das, wie schon @devilz anmerkte im "Rahmen" bewegt.
    Den Thread fand ich von der Wortwahl irreführend und in Bezug auf Urteil und "Feudalismus" nicht korekt, sogar flasch.
    Es geht eben nicht um 2 Rechtsysteme (eins für die Allgemeinheit, ein zweites für den Rest).
    Das Berliner Gericht muß eben nach Karlruhe (wars jetzt das BVG) den schaden expliziet begründen, was es nach Karlruhe eben nicht genau genug getan hat und deswegen wurde dieser anklagepunkt kassiert.
    Ist für mcih ein rechtlich völlig korrektes Geschehen. Das bedeutet ja nicht, das manager nicht mehr strafrechtlich wegen Veruntreuung belengt werden können.
    Es ist eben ein Unterschied zwischen Zivilrecht und Starfrecht, übrigens auch bei den Abofallen!

    mfg
    schwedenmann
     
  9. #8 ixs, 16.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.2010
    ixs

    ixs Foren As

    Dabei seit:
    20.06.2008
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ja, der Umgang mit Politik ist teilweise schwer. Zum Beispiel da auch viele Menschen mit unterschiedlichen Wissenspunkt zum Thema und auch der Politik sichselbst Ihre Meinung sagen und sagen müssen, da wir uns in einer Gemeinschaft befinden. Dennoch fasziniert mich die Frage was ist Politik.
    Zum Beispiel ihre verschiedenen Epochen. Es ist leicht zusagen "Früher in der Monarchie war alles schlecht heute mit der Demokrtie alles gut/besser.". Die Monarchie war auch auch eine Politikform und hat Ihren Teil zum Funktionieren einer Gessellschaft beigetragen. In Ihr gab es auch große Unterschiede einfach ausgedrückt: vom 12Jh. zum 19Jh., also sie hat sich auch weiterentwickelt durch die Kirche, durch Rousseau, ..., genauso wie in 200 Jahren sich unsere Demokratie auch weiterentwickelt haben wird. Vieles was heute noch als demokratisch angesehen wird, wird es später nichtmehr, auch tragen Ressourcen wie Nahrung, ihren Teil dazu bei. Interessant ist auch die Frage deren Anwendung: "Was ist wenn man eine politische Aufgabe/Pflicht bei deren Anwendung als falsch erachtet, verpflichtet aber ist diese anzuwenden".
    Mal wieder völlig zusammenhangslos dargestellt, darin habe ich Tallent. Doch das Thema faszienierent mich immer wieder.
     
  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Bâshgob, 18.08.2010
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    100 Punkte.
     
  12. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwie sind wir uns doch alle einig, oder? Cool, dass wir drueber geredet haben ;-)
     
Thema:

politische Themen im Unixboard

Die Seite wird geladen...

politische Themen im Unixboard - Ähnliche Themen

  1. GDM Anmeldeschirm ( Themen )

    GDM Anmeldeschirm ( Themen ): Hallo ... ich moechte bei der anmeldung nicht den hostnamen sonder die IP sehen. zur info:...
  2. hässliche gnome Themen

    hässliche gnome Themen: [gelöst] hässliche gnome Themen Hallo allerseits, seiddem ich meine gnome applikationen und gtk aufgefrischt über...
  3. In welchen Themen bin ich aktiv

    In welchen Themen bin ich aktiv: Hallo, ich habe mal eine Frage bzl. der eigenen Forenaktivität. Wenn ich in mehreren Themen schreibe, dann weiß ich ja teils hinterher nicht...
  4. Themen als gelesen markieren

    Themen als gelesen markieren: Gibt es eine Möglichkeit Themen als gelesen zu markieren, oder alle Foren als gelsen zu markieren? Wenn nicht, wäre doch bestimmt ein praktisches...
  5. Übersicht der Themen-"Abo´s" eine Notiz zum Thread hinzufügen

    Übersicht der Themen-"Abo´s" eine Notiz zum Thread hinzufügen: Hallo, Wie der Titel schon besagt, würde ich eine solche Funktion begrüßen. Damit wüsste ich immer, warum ich diesen oder jenen Thread...