platte nachträglich partitionieren

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von dummabua, 12.01.2005.

  1. #1 dummabua, 12.01.2005
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2005
    dummabua

    dummabua root@hell

    Dabei seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingolstadt
    Hi,

    Ich hab meine 60 Gig Platte ohne Hirn mit Suse zugepflastert. 800 MB sind Swap und der Rest is "/". Auf der PLatte sind noch ca 40 Gig frei... Jetzt wollte ich gestern ein Debian mit drauf tun. Leider kann man unter Suse bei einer gemounteten Platte die Grösse nicht verändern (komisch :think: ). Und bei der Debian Installation kann ich die PLatte nur komplett löschen und dann partitionieren. Ich würde aber meine Daten gerne behalten . Wie stell ich das am dümmsten an? Hab schon gegoogled, bin aber nur auf "Ich will Linux installieren, wei geht des" und "sinnvolle Formatierung für Linux Installation" gestossen, aber nichts, das mir hierbei helfen würde. Für nen Tipp wär ich dankbar....

    PS: Kann ich da mit Knoppix was machen?

    Achja... formatierung is reiserfs
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

platte nachträglich partitionieren

Die Seite wird geladen...

platte nachträglich partitionieren - Ähnliche Themen

  1. Debian 4 "Nachträgliches Platten aufrüsten"

    Debian 4 "Nachträgliches Platten aufrüsten": Grüsse zusammen, zu meinem Vorliegen, ich habe einen IBM Netfinity 5000, indem 2x 9,1GB SCSI Platten an einem Adaptec 19160 SCSI Controller...
  2. den Plattenplatz nachträglich vergrößern

    den Plattenplatz nachträglich vergrößern: hallo allerseits, ich habe mir gestern eine 80 gb externe festplatte gekauft und brauche nun die windows-partition die unter SuSE Linux...
  3. Platten nachträglich einbauen (Freebsd 6.0)

    Platten nachträglich einbauen (Freebsd 6.0): Platten nachträglich einbinden (Freebsd 6.0) Moins Der Grund zu meiner Frage ist wegen folgendem Problem entstanden: Problem war: Ich...
  4. Festplatte auf SD Karte umziehen

    Festplatte auf SD Karte umziehen: Hi zusammen, ich habe einen alten Laptop zum Server umfunktioniert. habe bei der Installation von CentOS bzw. der Partitionierung die...
  5. Western Digital widmet dem Raspberry Pi eine eigene Festplatte

    Western Digital widmet dem Raspberry Pi eine eigene Festplatte: Der Festplattenhersteller Western Digital (WD) gibt die Verfügbarkeit einer 314 GByte großen Festplatte für den Raspberry Pi bekannt. Weiterlesen...