Patition in position verschieben

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von sim4000, 08.10.2006.

  1. #1 sim4000, 08.10.2006
    sim4000

    sim4000 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Zimmer
    Nabend zusammen.

    Ich möchte gern mein Windows wegen speichermangels von der Platte jagen und diesen Speicher meiner home-partition zuführen. Meine fstap:
    Code:
    /dev/hda2            /                    ext2       acl,user_xattr        1 1
    /dev/hda3            /home                ext2       defaults              1 2
    /dev/hda1            /windows             vfat       users,gid=users,umask=0002,utf8=true 0 0
    /dev/hda4            swap                 swap       defaults              0 0
    proc                 /proc                proc       defaults              0 0
    sysfs                /sys                 sysfs      noauto                0 0
    debugfs              /sys/kernel/debug    debugfs    noauto                0 0
    usbfs                /proc/bus/usb        usbfs      noauto                0 0
    devpts               /dev/pts             devpts     mode=0620,gid=5       0 0
    
    Das Problem an der ganzen sache ist, das die windows hda1 ist, und die home erst hda3 da ist was zwischen. deshalb möchte ich von eich wissen, wie ich die partitionen in anfang und ende verschieben kann. also das / hda1, /home hda2 und swap hda3 ist, und dann hda2 (home) noch den speicher von der windows parti bekommt?

    Ist das überhaupt möglich?
    Schon mal danke für eure Tipps.

    Mfg, sim4000.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Hallo

    Du könntest folgendes versuchen
    Yast-Kontrollzentrum öffen
    -> partitionieren
    (hda1) Windows Part. löschen
    (hda2) Größe auf die jetzt freie Speichermenge ausdehnen
    Änderung übernehmen
    (hda2) Größe wieder minimieren
    /home Größe anpassen
    Ob das Funktioniert keine Ahnung, sollte es IMHO aber.
    gegebenenfalls öfter die Schritte "Änderung übernehmen" durchführen

    Gruß Lumpi
     
  4. #3 sim4000, 08.10.2006
    sim4000

    sim4000 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Zimmer
    Das klappt nicht. Da ich ja nur nach vorne, nicht nach hinten ausdehnen kann.
    Ich muss den Startpunkt irgendwie auf 0 bekommen. Also die ganze Partition an pos1 stellen.

    Mfg, sim4000.
     
  5. hwj

    hwj Doppel-As

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Buxtehude
    Rechner von CD booten, externe USB-Platte dran, Partition mit Partimage auf USB sichern, Partition an neuem Ort anlegen, Rückspielen mit Partimage.

    Sicher ist sicher, und ein Backup ´hat man noch dazu ...

    Heiko
     
  6. Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Hallo,

    Du könntest dann noch Win löschen &
    eine Part (z.B. backup) anlegen die größer oder gleich "/" ist.
    Dann "/" nach /backup mit
    tar -cP /Quelle/ | tar -C /Ziel/ -xv
    kopieren.
    mountpunkte beider Partitionen ändern
    fstab anpassen

    Hab ich so aber noch nicht probiert.

    Gruß Lumpi

    [EDIT]
    Grub muss dann auch wieder installiert werden
     
  7. #6 sim4000, 09.10.2006
    sim4000

    sim4000 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Zimmer
    Also wenn ich die Win lösche, und dann
    Code:
    # tar -cP / 
    in die Konsole eingebe und mein / auf die alte win getart wird, ich dann die / lösche und die win vergrößere und dann die tar mit
    Code:
    # tar -C / -xv
    endpacke, und der Grub und die fastab angepasst werden.

    Ist SuSE dann noch Bootfähig?
    Mfg, sim4000.
     
  8. #7 Peregrine, 09.10.2006
    Peregrine

    Peregrine Honorarkonsul

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München, Bayern, Germany
    Was ich machen würde:
    Das Verzeichnis /home wie oben beschrieben wegsichern und aus Partition hda1 und hda3 ein Logical Volume mittels LVM erstellen. Stellt nur eine weitere Möglichkeit dar und du müsstest die hda2 nicht anfassen...
    Ein richtig gutes HowTo (ist ja eigentlich nicht kompliziert die Geschichte :))) gibts unter http://www.linuxhaven.de/dlhp/HOWTO/DE-LVM-HOWTO.html
     
  9. #8 tuxlover, 09.10.2006
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    also ich habe das mal zwischenzeitlich so gelöst:

    windows von der platte fegen, indem man entsprechend formatiert. dann alle daten unter /home absichern. naja zumindest die wichtigsten. danach in den runlevel 3 mit >>init 3 gehen und die partition /home aushängen. unter yast die home partition löschen. eine neue /home partition erstellen. nun kannst du ja den platz der alten /home genauso für deine neue /home nutzen wie deine windows-partition. Sprich aus /home (alt) + windowspartition wird /home (neu). so nun wieder >>init 5. neustart sollte eigentlich nicht notwendig sein.

    alles klar? gruß tuxlover
     
  10. #9 Peregrine, 09.10.2006
    Peregrine

    Peregrine Honorarkonsul

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München, Bayern, Germany
    Kann mir nicht vorstellen, dass das ohne LVM klappen soll, denn die Sektoren hängen nicht zusammen - da ist zwischendrin ja die hda2 (Root-Partition).
     
  11. #10 Lumpi, 09.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 09.10.2006
    Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Hallo

    Vorher musst du /home umounten.
    Dann Win "killen" und diese Part >= "/" bringen, mountpunkt z.B. "/backup"
    Jetzt mit
    tar -cP / | tar -C /backup -xv
    Die root-Partition kopieren.
    Wichtig: es erfolgt ein reines Kopieren, da durch das pipen sofort wieder entpackt wird!
    nun die fstab anpassen, d.h. "/" auf hda1 setzen
    "Alte" root-Part. killen
    "/backup" auf Mountpunkt "/" bringen
    Mit Live-CD booten (oder Suse im Rep-modus)
    hda1 mounten
    grub-install /dev/hda1
    jetzt sollte alles wieder funktionieren.

    Gruß Lumpi
    PS: hab ich aber noch nicht getestet, bist mein "Versuchskarnickel" :)
    Aber da "/Home" ausgelagert ist is es ja nur "halb so schlimm" ;)
     
  12. #11 sim4000, 09.10.2006
    sim4000

    sim4000 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Zimmer
    Sry, aus das mit dem "Versuchskaninchen" wird wohl nichts.
    Das ist mir alles zu gefählich. Hab angst um meine Daten.
    Hab jetzt einen koplettbackup gemacht und neu aufgesetzt.

    Trotzdem danke für eure Hilfe.
    Mfg, sim4000.
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Peregrine, 09.10.2006
    Peregrine

    Peregrine Honorarkonsul

    Dabei seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München, Bayern, Germany
    LVM != Notlösung
    Aber da nun alles eh geklärt ist passt ja alles :D
     
  15. #13 Lumpi, 10.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.2006
    Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Hallo

    Also musste ich dran glauben ;)
    Ich habe meine "/" auf eine andere hdd kopiert und bin so vorgegangen

    1. Neue HDD formatiert ohne Mountpunkt
    2. Im "Failsafe Modus" gebootet -> ist IMHO nicht unbedingt notwendig
      (hab ich so gemacht, dachte es sei "besser")
    3. "neue" nach "/media/neu" gemountet
    4. "alte ´/´" nach /media/alt gemountet
    5. Befehl (modifiziert, mein obiger funktioniert "angepasst" aber auch ;) )
      cd /media/alt && tar cfp - --atime-preserve --one-file-system . | ( cd /media/neu && tar xfp - --atime-preserve )
    Nach einigen Fehlermeldungen ala:
    War der Kopiervorgang sehr schnell beendet
    Da ich meine /home auf der hdd hatte, die ich zum Test abgeschalten habe,
    musste ich noch /home/meinUSER auf der "Neuen" anlegen / kopieren
    Nun muß die "alte ´/´" getrennt werden...
    Jetzt:
    • SUSE CD booten
    • [Installation] -> Sprache wählen-> "lizenz" -> [Andere] ->"Reparatur des bestehenden Systems" -> [Automatische Reparatur]
    • mountpunkt wurde manuell (Abfrage) auf "/" geändert
    • fstab wurde angepasst (unbenötigtes hab ich rausgeworfen)
    • Grub wurde automatisch neu installiert und angepasst
    • Die Paketprüfung habe ich abgebrochen, da sie durch
      updates / neuinst. ja sowieso nicht aktuell ist.

    Und da bin ich wieder :D
    Es funktioniert also tadellos

    Gruß Lumpi

    PS: Dieses habe ich unter SUSE 10.0 durchgeführt,
    zumindest der Befehl sollte aber auch bei anderen Distris (ohne Gewähr) funktionieren...
    [EDIT] Fehler beseitigt
     
Thema:

Patition in position verschieben

Die Seite wird geladen...

Patition in position verschieben - Ähnliche Themen

  1. Patitionierung für Software-RAID

    Patitionierung für Software-RAID: Hi! Ich habe eine VM unter VMware erstellt um das Erstellen und Verwalten von Software-RAIDs mit mdadm auszuprobieren, bevor ich es auf meinem...
  2. Hfs Patitionierungsprogramm linux

    Hfs Patitionierungsprogramm linux: Hallo, wollte mal fragen ob es ein hfs partitionierungprogramm für linux gibt wenn ja welches?
  3. Patitionierung korrekt?

    Patitionierung korrekt?: Hallo Dies ist mein erster Beitrag im Unixboard. Ich hoffe ihr verzeiht mir mein Unwissen. Nun folgendes: Ich habe eine Harddisk (SATA,...
  4. Boot Patition von 32mb auf 64mb erhöhen

    Boot Patition von 32mb auf 64mb erhöhen: Ok ich habe mir opensue 10.3 gesaugt und bei der install sagte er mir das i32mb für die boot patition zu wenig ist und ich es auf 64mb erhöhen...
  5. was muss in eine boot Patition?

    was muss in eine boot Patition?: Hallo, ich habe auf meine Rechner Windows und Kubuntu installiert und alles funktionierte tadellos, auch mit dem Grub. Nun wollte ich mich aber...