Partitionsgröße im Nachhinein ändern?

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von FeierFreund, 23.12.2006.

  1. #1 FeierFreund, 23.12.2006
    FeierFreund

    FeierFreund Jungspund

    Dabei seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Tag Leute...

    Hier seht ihr meine Plattenpartitionierung
    [​IMG]

    Nun meine Frage: Wie kommt denn SuSE damit klar, wenn ich die Partitionen verschiebe bzw. die Größe ändere?

    Also auf C: in wohl das alt bekannte Windows drauf ;)
    Auf der 8,55 GB Partition hab ich die BackTrack Security Suite drauf.

    Die erweiterte Partition beinhaltet 761 MB als SWAP; 3,36 GB als ROOT-Partition und 4,44 GB für HOME.

    Nun hatte ich vor die 8,55 GB Partition zu löschen um somit etwas Platz für Win. und meine ROOT Partition von SuSE zu gewinnen.
    Müsse also die erweiterte Part. etwas vergößern, die SWAP verschieben und dann die ROOT Partition größer ziehen. Evtl. die Part. für HOME noch etwas verkleinern.

    Ist das so ohne weiteres möglich oder bekommt da SuSE Probleme weil die Partitionsgrößen auf einmal anders sind?

    mfg Konrad
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kbdcalls, 23.12.2006
    kbdcalls

    kbdcalls Master of Universe

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    Linux sollte eigentlich kein Problem damit haben. Egal was für eins. Bei Windows wäre ich mir da nicht so sicher. Dann mußt du allerdings noch ein Programm finden was mit dem Linuxdateisystem umgehen kann.
     
  4. #3 FeierFreund, 23.12.2006
    FeierFreund

    FeierFreund Jungspund

    Dabei seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Bei Windows geht das, hab das schon oft genug gemacht. PartitionMagic kommt beispielsweise auch mit EXT-Partitionen klar.
    Nur was mir bisschen sorgen bereitet ist die erweiterte Partition.
    Das es deswegen nicht Probs gibt weil sie jetzt weiter vorn auf der Platte liegt ....
     
  5. #4 kbdcalls, 23.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 23.12.2006
    kbdcalls

    kbdcalls Master of Universe

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    Mit Partitionmagic und EXT3 hab ich andere Erfahrungen gemacht. PartitonMagic ist beim Jahre 2000 stehengeblieben und kommt mit den neueren Filesytemfeatures nicht zurecht. sparse_super zum Beispiel. Also Device Rundablage. Oder die CD als Bierdeckel mit Loch zu gebrauchen.
     
  6. #5 Floh1111, 23.12.2006
    Floh1111

    Floh1111 Realist

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Niedersachsen)
    Gleiche Frage:
    Heist das ich kann meine root Partition mit "# fdisk" ohne datenverlust auf 20 Gb vergroessern?

    System ist Gentoo 2006.1
    20 Gb Platte
    10 Gb root partition ext3 formatiert
    30 mb boot partition ext2 formatiert
    512 mb swap partition
    10 Gb unpartitionierter unformatierter Speicher

    MFG
    Floh1111
     
  7. #6 FeierFreund, 23.12.2006
    FeierFreund

    FeierFreund Jungspund

    Dabei seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    @kbdcalls
    Ich hab "noch" ext2, und dass kann das Ding angeblich. Mal sehen, wenn ich es nicht ausprobier weiss ich nicht was passiert :P
     
  8. #7 kbdcalls, 23.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 23.12.2006
    kbdcalls

    kbdcalls Master of Universe

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    Fdisk kanns nicht, auch nicht die Abarten . Gparted könnte es.

    http://gparted.sourceforge.net/livecd.php
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .


    Behaupten und können sind zwei paar Schuhe. Wird warscheinlich ziemlich obskure Fehler melden.
     
  9. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    In dem Moment, wo Partitionen verschoben werden, gibt es mit Sicherheit Probleme. Zuerstmal wird dir ein 'fdisk -l' danach ziemlich sicher Fehler anzeigen, mit denen Windows zwar klar kommt, Linux aber irgendwann Probleme haben wird. Ausserdem ändert sich mit dem Verschieben das Device, so dass Anpassungen in der fstab, der Bootloader-Konfig u.a. gemacht werden muss.
    Ich würde daher raten Backups zu machen und die Platte ordentlich neu zu partitionieren, hab nämlich noch nie erlebt, dass solche Aktionen auf Dauer gut gingen.
     
  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 FeierFreund, 23.12.2006
    FeierFreund

    FeierFreund Jungspund

    Dabei seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    @kbdcalls

    Und Partition Magic kanns doch nicht :( Es zeigt nur an dass es sich um eine ext2-Partition handelt, aber mehr kanns damit auch nicht anfangen. Schade.
     
  12. #10 kbdcalls, 23.12.2006
    kbdcalls

    kbdcalls Master of Universe

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0

    Sag ich doch , Qparted ist die einzige Lösung und kostenlos.

    Backups sind aber auch hier Pflicht. Alles andere ist ein Lotteriespiel.
     
Thema:

Partitionsgröße im Nachhinein ändern?

Die Seite wird geladen...

Partitionsgröße im Nachhinein ändern? - Ähnliche Themen

  1. Partitionsgrößen unterscheiden sich.

    Partitionsgrößen unterscheiden sich.: Hallo Leute, ich bastle grade ein wenig mit fdisk und df rum und da ist mir aufgefallen, dass die Programme verschiedene Größen bei den...
  2. Partitionsgrößen zuverlässig ändern unter Linux

    Partitionsgrößen zuverlässig ändern unter Linux: Auf meinem Rechner läuft momentan Ubuntu 6.06 LTS, allerdings muss ich wegen meiner Arbeit nun parallel noch Windows installieren. Dummerweise...
  3. angezeigte Partitionsgröße falsch

    angezeigte Partitionsgröße falsch: MoinMoin also wenn mir das hier jemand erklären könnte wäre ich wirklich sehr dankbar. $fdisk -l /dev/hdb Platte /dev/hdb: 10.0 GByte,...
  4. Partitionsgrößen

    Partitionsgrößen: Hallo Ich werde demnächst den PC komplett umbauen und neu aufsetzen. Frage Sind folgende Größenverhältnisse der Partitionen angebracht...
  5. Bootinformationen im Nachhinein auslesen

    Bootinformationen im Nachhinein auslesen: Hallo Community, kaum dabei und schon eine Frage... Wenn ich auf meinem Laptop Debian starte, spulen während dem Bootvorgang haufenweise...