Partitionierung unter DesktopBSD

Dieses Thema im Forum "FreeBSD" wurde erstellt von r34ln00b, 13.08.2007.

  1. #1 r34ln00b, 13.08.2007
    r34ln00b

    r34ln00b Tripel-As

    Dabei seit:
    22.02.2007
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    hi@ll, ich weiß ich bin im freeBSD forum, aber da desktopBSD darauf aufbaut, hoffe ich, dass ihr mir verzeihen könnt.

    ich hab da ein problem bei installation von DekstopBSD und zwar bei der partitionierung.
    ich besitze 2 festplatten, aber beiden erkennt das partitionierungsprogramm keine dateiformate, weder ntfs, noch FAT32 und auch nich ext3.
    ich habe auf beiden festplatten 3 partitionen und angezeigt bekomme ich nur, dass ich eine festplatte mit dem dateisystem "Erweitert" habe und jeweils mit 2 weiteren unbekannte partitionierungen.
    das komische dabei sit, dass die "Erweitert"-partition fast die volle festplatte darstellt und die anderen beiden unbekannten partitionierungen jeweils 5 und 7 mb groß sind.

    somit bitte ich um hilfe oder aufklärung oder der gleichen.

    mfg r34ln00b
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 diirch, 13.08.2007
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2007
    diirch

    diirch Mit Glied

    Dabei seit:
    17.06.2006
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Moin
    kldload /boot/kernel/ntfs.ko,
    kldload /boot/kernel/msdosfs.ko
    und
    kldload /boot/kernel/ext2fs.ko

    denn kannst du das mit
    mount -t msdosfs /dev/... /mnt/...
    bzw -t ntfs mounten und -t ext2fs.ko
    ich glaub ntfs kann nur read only und msdosfs müsste eigentlich schon
    drin sein. Ext2 kann auch ext3 mounten bloss eben ohne journals.



    gruss Diirch

    Edit: Sorry hatte überlesen das du das bei der installation machen willst.
    Erstmal ignorieren und dann später so einbinden:
    So ist es jedenfalls unter FreeBSD. :)
     
  4. #3 r34ln00b, 15.08.2007
    r34ln00b

    r34ln00b Tripel-As

    Dabei seit:
    22.02.2007
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    ja, okay, ich könnte es ignorieren, aber würde es nich zur folge haben, dass meine daten bei der partitionierung verloren gehen würden?
    neben daten, hab ich zuvor extra eine partition frei geräumt, welche ich mir zur installation von DesktopBSD bereit gestellt habe.
    gibt es ansonsten keine andere möglichkeit?

    btw:danke für die tipps, für später ;)
     
  5. diirch

    diirch Mit Glied

    Dabei seit:
    17.06.2006
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hi
    so wie ich das jetzt verstanden habe, hast du eine freie Partition.
    Was du brauchst ist ein nicht partitionierten Bereich.
    Normalerweise werden nicht auf anhieb supportete Dateisysteme in ruhe gelassen. Aber um einen FreeBSD slice zu erstellen muss ein teil der Platte
    völlig unpartitioniert sein.

    Gruss Diirch
     
  6. #5 r34ln00b, 18.08.2007
    r34ln00b

    r34ln00b Tripel-As

    Dabei seit:
    22.02.2007
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    achso...also mit anderen worten: wenn ich schon zuvor extern von freeBSD/desktopBSD, zb. unter windows, einen teil der festplatte "ausschneide" udn ihn unpartitioniert lasse, dann erkennt mein DesktopBSD diesen unpartitionierten bereich an und kann ihn verwenden?

    zu deinem besseren verstehen:ne, meine festplatte hat mehrere partitionen, jeweils schon formatiert, mit ntfs, fat32 und nochmal fat32.
    mein desktopBSD hat mir jedoch nur eine partition mit dem format "unbekannt" (oder so ähnlich) angezeigt, welches ich formatieren könnte, wodurch aber alle meine daten weg gewesen wären.
     
  7. diirch

    diirch Mit Glied

    Dabei seit:
    17.06.2006
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Nabend

    Wenn ich ein Win mit ntfs installiere und die zweite hälfte der HD leer lasse, kann
    ich darauf ein FreeBSD installieren.
    Wenn Ich eine extended ntfs Partition erstelle, bekomme ich auch eine grosse und eine winzige unknown Partition zu sehen.
    Selbstverständlich währe kein Platz mehr für BSD.
    Ich nehme an das liegt daran, das der Partitiontable von bsd nicht richtig erkannt wird (selbst wenn in der extended auch ein Fat32 ist).
    Ich weiss das nicht wirklich aber vermute es stark.
    Theoretisch kannst du bei der Installation von der Debugkonsole, das ntfs.ko
    nachladen. Das hab ich aber noch nie ausprobiert.

    Gruss Diirch
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Partitionierung unter DesktopBSD

Die Seite wird geladen...

Partitionierung unter DesktopBSD - Ähnliche Themen

  1. Partitionierung einer 2ten Platte unter (K)Ubuntu

    Partitionierung einer 2ten Platte unter (K)Ubuntu: Ich versuchte eine Installation von der Kuntu 6.10 live CD. Leider kann ich im Partitionierungsprogramm nicht auf weitere (insg. 3)Festplatten...
  2. Partitionierung: keine primäre Partition mehr frei - was tun?

    Partitionierung: keine primäre Partition mehr frei - was tun?: Hallo :) Ich habe mir einen neuen PC gekauft, komplett neue Hardware; somit auch die Festplatte (SATA). Arbeitstechnisch bin ich auf diverse...
  3. Partitionierung des Servers verändern mit LVM klappt nicht

    Partitionierung des Servers verändern mit LVM klappt nicht: GELÖST: Partitionierung des Servers verändern mit LVM klappt nicht Hallo zusammen, mein Server ist mit einem LVM (Logical Volume Manager)...
  4. Partitionierung einer 750GB Festplatte

    Partitionierung einer 750GB Festplatte: Hallo zusammen. Ich habe mir gestern ein neues HP Notebook gekauft, welches mit einer 750GB Festplatte ausgestattet ist. Auf diese soll nun neben...
  5. Partitionierung: 2 HDs, 1. Linux/Windows - 2. D und /boot, /home ?

    Partitionierung: 2 HDs, 1. Linux/Windows - 2. D und /boot, /home ?: Hallo, bekomme morgen einen Superrechner, werde ihn unter anderem für Audioaufnahmen einsetzen und will ihn geschickt partitionieren....