Partitionierung des Servers verändern mit LVM klappt nicht

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von Just Matt, 29.12.2011.

  1. #1 Just Matt, 29.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 29.12.2011
    Just Matt

    Just Matt Eroberer

    Dabei seit:
    16.09.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    GELÖST: Partitionierung des Servers verändern mit LVM klappt nicht

    Hallo zusammen,

    mein Server ist mit einem LVM (Logical Volume Manager) installiert. Damit ist es ja möglich, dynamisch veränderbare Partitionen (Logische Volumen) zu bilden.

    Leider hab ich nicht aufgepasst und heute Nacht sind die Partitionen vollgelaufen. Ich hatte den Server kürzlich erst neu initialisiert und jetzt läuft Cents 6 auf der Maschine. Das Server-Image ist für var, usr und home auf jeweils 4GB eingeteilt. Ich hab es wie gesagt verpennt, gleich die Partitionen zu vergrößern und jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen X(

    MySQL hat sich bereits verabschiedet und ich versuche gerade Schadensbegrenzung.

    Mit vgdisplay -v vg00 hatte ich nochmal gecheckt, ob auch genügend Platz verfügbar war.

    Anschließend hatte ich mit lvextend -L +96G /dev/vg00/var die Partitionen var, usr und home jeweils um 96 GB auf 100 GB erweitert.

    Dann wollte ich mit xfs_growfs /var die vorgenannten Partitionen im Dateisystem vergrößern, aber die Fehlermeldung "xfs_growfs: /var ist kein eingehängtes XFS-Dateisystem" verriet mir, dass das Dateisystem gar nicht XFS ist, sondern offensichtlich EXT4.

    Also versuchte ich mein glück mit resize2fs /var was allerdings zu der Fehlermeldung "open: Ist ein Verzeichnis beim Öffnen von /var/" führt (natürlich bei den anderen Partitionen entsprechend auch.

    Jetzt stehe ich "etwas" auf dem Schlauch.

    Kann mir bitte jemand helfen, wie ich das Dateisystem der Partitionen vergrößern kann?

    Viele Grüße

    Matthias
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HeadCrash, 29.12.2011
    HeadCrash

    HeadCrash Routinier

    Dabei seit:
    16.05.2009
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    du musst das Filesystem über das Devicefile vergrößtern, nicht über den Mountpoint, in deinem Fall "/dev/vg00/var".

    mfg
    HeadCrash
     
  4. #3 Just Matt, 29.12.2011
    Just Matt

    Just Matt Eroberer

    Dabei seit:
    16.09.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hi HeadCrash,

    Danke Dir!!!

    Nochmal für Blöde :think:

    der ganze Befehl lautet dann "resize2fs /dev/vg00/var", oder?

    Bleiben dann wie z.B. bei "xfs_growfs /var" die Daten erhalten? Ich habe da ja schon Daten drauf, oder sind die dann platt?

    Vergrößert dass dann auch die jeweilige Partition auf die vorher maximal vergrößerte Größe (bei mir 100GB jeweils) oder muss man da noch einen Schalter anhängen?

    Viele Grüße

    Matthias

    Viele Grüße

    Matthias
     
  5. #4 HeadCrash, 29.12.2011
    HeadCrash

    HeadCrash Routinier

    Dabei seit:
    16.05.2009
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    Befehl stimmt so.
    Die Daten bleiben solange alles gut geht erhalten ;) und er nimmt alles an Platz was er bekommen kann.
    Aus der manpage:
    Code:
    ...
    The resize2fs program will resize ext2, ext3, or ext4 file systems. It can be used to enlarge or shrink an unmounted file system located on device.  
    If the filesystem is mounted, it can be used to expand the size of the mounted  filesystem, assuming the kernel supports on-line resizing. 
    ...
    
    mfg
    HeadCrash
     
  6. #5 Just Matt, 29.12.2011
    Just Matt

    Just Matt Eroberer

    Dabei seit:
    16.09.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hi HeadCrash,

    tausend-Dank!!!

    Es hat funktioniert. Bei mir kam nach dem Befehl dann folgende Meldung

    Code:
    Das Dateisystem auf /dev/vg00/home ist auf /home eingehängt; Online-Grössenveränderung nötig
    old desc_blocks = 1, new_desc_blocks = 7
    Führe eine Online-Grössenänderung von /dev/vg00/home auf 26214400 (4k) Blöcke durch.
    Da hab ich dann erstmal geschluckt und tief durchgeatmet. Zumal dann ja erstmal keine Meldung mehr kommt, bis das abgeschlossen ist.

    Dann erschien

    Code:
    Das Dateisystem auf /dev/vg00/home ist nun 26214400 Blöcke groß.
    und mir ist ein riesen Stein vom Herzen gefallen

    und was soll ich sagen - alle Daten da - puh

    Also Danke nochmal!

    Viele Grüße

    Matthias
     
Thema:

Partitionierung des Servers verändern mit LVM klappt nicht

Die Seite wird geladen...

Partitionierung des Servers verändern mit LVM klappt nicht - Ähnliche Themen

  1. Partitionierungsplan für Serversystem, so ok?

    Partitionierungsplan für Serversystem, so ok?: Hi. Hier mal ein Partitionierungsplan für ein Serversystem (file+webserver). Würdet ihr da was anders machen? Festplatten: Speicher...
  2. Partitionierung: keine primäre Partition mehr frei - was tun?

    Partitionierung: keine primäre Partition mehr frei - was tun?: Hallo :) Ich habe mir einen neuen PC gekauft, komplett neue Hardware; somit auch die Festplatte (SATA). Arbeitstechnisch bin ich auf diverse...
  3. Partitionierung einer 750GB Festplatte

    Partitionierung einer 750GB Festplatte: Hallo zusammen. Ich habe mir gestern ein neues HP Notebook gekauft, welches mit einer 750GB Festplatte ausgestattet ist. Auf diese soll nun neben...
  4. Partitionierung: 2 HDs, 1. Linux/Windows - 2. D und /boot, /home ?

    Partitionierung: 2 HDs, 1. Linux/Windows - 2. D und /boot, /home ?: Hallo, bekomme morgen einen Superrechner, werde ihn unter anderem für Audioaufnahmen einsetzen und will ihn geschickt partitionieren....
  5. Sichere Partitionierung

    Sichere Partitionierung: Hallo! ich bin gerade dabei mir mein System neu einzurichten. Sprich: Windows kommt zwar drauf, jedoch bloss für Testzwecke oder einige...