Paketverwaltung?

Dieses Thema im Forum "Slackware" wurde erstellt von Zico, 20.07.2005.

  1. Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Ich trau mich ja nun garnicht wirklich zu fragen und meine Unwissenheit dahingehend begründen, aber ich geh da frei nach dem Zitat eines klugen Mannes:
    "Die dümmsten Fragen sind die, die nicht gestellt werden"

    Ich nutze nun schon sehr, sehr lange Slackware und vorher war SuSE die Distri, auf die ich schwor. Nur wurde sie mir nun zu teuer.

    Wie das topic schon besagt, geht es hier um die Paketeverwaltung. pkgtool ist ja ganz nett und auch leicht zu bedienen... aber...
    gibt es denn in irgendeiner Form ein anderes Tool für diese Verwaltung?
    Ich stelle mir etwas ähnliches wie die Verwaltung vor, die man auch in Yast2 findet. Alle TGZs (vllt. auch RPMs (ja, hab ich auch) oder gar Sources?) ggf unterteilt in Kategorien mit ihren ausführlichen Beschreibungen und vielleicht sogar Abhängigkeiten?
    Im pkgtool verlier ich schnell die Übersicht... vor allem, da mein Softwarepaket mittlerweile sehr angeschwollen ist und hier und da mal was auf den neusten stand gebracht wird. Halt etwa übersichtliches (grafisches). Gibts sowas?
    Kann natürlich sein, dass hier im Forum öfter über exakt das was hier suche geredet wird, aber seit euch versichert, ich weiss es wirklich nicht.

    Ich danke euch.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MrFenix, 20.07.2005
    MrFenix

    MrFenix Executor

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen, NRW
    Erste was mir da einfällt ist KPackage.
    Ansonsten wirst du (was Abhängigkeiten angeht) keinen großen Erfolg bei Slackware haben.. .tgz unterstützt einfach keine.
    Nützlich könnten auch noch Swaret oder Slapt-get sein.
    Aber an Gentoo-Portage kommt das definitiv nicht ran. War auch mein Hauptgrund Slackware zu verlassen (der andere war, dass es immer "slacker" wurde und kaum noch die nötigen Packete liefern konnte).
     
  4. #3 NiceDay, 20.07.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Macht sich eben doch noch ab und zu sein doch so alter Ursprung bemerkbar, an dem offenbar nicht viel gefeilt wurde, naja wem's gefällt warum nich :)
     
  5. #4 Zico, 20.07.2005
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2005
    Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten.

    Die Abhängigkeiten sind mir größtenteils egal.
    Mir gehts auch nicht um übersicht von Paketen die irgendwo im Netz schwirren.

    Mir gehts lediglich um die übersichtlichkeit der Pakete "die auf dem PC derzeit installiert sind". Eine klare Strukturierung mit Paketbeschreibungen... siehe Yast (grafisch - kein Term wenn möglich, da fehlende Struktur).
     
  6. #5 qmasterrr, 20.07.2005
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    Also mit der Strukturierung kann das pkgtool nicht dienen, dafür aber mit einer ausführlichen beschriebung der Packete.

    Ich persönlich manage die Packete mit ls /var/log/packages, head, removepkg, updatepkg, installpkg.

    % head -n 16 /var/log/packages/madplay-0.15.2b-i486-1
    PACKAGE NAME: madplay-0.15.2b-i486-1
    COMPRESSED PACKAGE SIZE: 65 K
    UNCOMPRESSED PACKAGE SIZE: 170 K
    PACKAGE LOCATION: madplay-0.15.2b-i486-1.tgz
    PACKAGE DESCRIPTION:
    madplay: madplay (MPEG audio decoder and player)
    madplay:
    madplay: madplay is a command-line MPEG audio decoder and player based on the
    madplay: MAD library (libmad). For details about MAD, see the libmad package
    madplay: distributed separately.
    madplay:
    madplay: madplay was written by Robert Leslie.
    madplay:
    madplay:
    madplay:
    madplay:

    Hier wird sogar libmad als Abhängigkeit angegeben.
     
  7. Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    @MrFenix
    Danke für den Tipp mit KPackage :)
    Ich wusste garnicht, dass es auch nicht-RPM Pakete erfasst... Mal wieder was dazugelernt.
    Die Strukturierung fehlt dort zwar nen bissl, aber das Prog kommt meinen Bedürfnissen sehr nahe. Fast alles in einem Blick was es an Software gibt.
     
  8. #7 hijacker, 22.07.2005
    hijacker

    hijacker Akronymleser

    Dabei seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin/Münster
    will es auch garnicht ;)

    'n alternatives portsystem gibt's auch: portpkg
     
  9. #8 lazarusz, 22.07.2005
    lazarusz

    lazarusz Kaffe Süchtler

    Dabei seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    das tgz keine anhängichkeiten berücksichtigt is genau das was slack ausmacht, dieses dümmliche rpm gefummel is doch sowas von *blöö* ;-)

    wenn du yast willst musst suse nehmen *fg*

    ich habe slackpkg installiert, stell mir nen download mirror ein, und damit kann ich auch local installierte packete anzeigen und suchen lassen

    slackpkg search packetname
    wenns ned da is kann ichs dann entweder damit gleich installieren oder halt wie gewohnt mit pkgtool.
     
  10. Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    oder Debian ;)
     
  11. #10 StyleWarZ, 22.07.2005
    StyleWarZ

    StyleWarZ Profi Daten Verschieber

    Dabei seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    0
    mann kann machen was man will... yast, KPackage, apt-get usw. aber Portage ist unschlagbar. was mir am liebsten wäre ein portage das nicht auf sources sondern auf binary's basiert. das wäre zu geil. schnell, übersichtlich dargestellt. *mydream.portage.binary.com*
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    Oja, das kann ich nachempfinden.
    Aber KPackage is für mich als KDE Nutzer halt auch ne gute Lösung. Schade noch, dass alle Slack TGZs nur unter der Kategorie OTHER dargestellt und nich geordnet, wie bei RPMs werden.
     
  14. Fisch

    Fisch Flossentier

    Dabei seit:
    29.06.2004
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Trier
Thema:

Paketverwaltung?

Die Seite wird geladen...

Paketverwaltung? - Ähnliche Themen

  1. Void Linux: Distribution mit XBPS-Paketverwaltung

    Void Linux: Distribution mit XBPS-Paketverwaltung: Die Linux-Distribution Void ist ein weiteres System, das verschiedene Eigenschaften kombiniert, die in dieser Zusammenstellung bisher einzigartig...
  2. MidnightBSD 0.4 mit neuer Paketverwaltung

    MidnightBSD 0.4 mit neuer Paketverwaltung: Das als Fork aus FreeBSD hervorgegangene MidnightBSD bringt nach über drei Jahren Entwicklungszeit eine neue Version 0.4 mit verbesserter...
  3. Hilfe ! Synaptic_paketverwaltung funktioniert nicht.

    Hilfe ! Synaptic_paketverwaltung funktioniert nicht.: Hey, sry, dass ich schon wieder einen Thread erstelle. Aber ich habe unter Google und Boardsuche nichts gefunden. Meine Synaptic Paketverwaltung...
  4. Paketverwaltung in opensolaris

    Paketverwaltung in opensolaris: Hi ich habe aus Neugier mal os 2008.11 installiert. Anscheinend ein super System, läuft schnell und flüssig, reagiert mal etwas besser als...
  5. Grafische Paketverwaltung

    Grafische Paketverwaltung: Hallo nochmal zwei Dinge. 1 ) Gibt es eine grafische Paketverwaltung für Solaris 2 ) Wie kann man überprüfen ob alle Variablen richtig...