Packetquellen gesucht

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von manhunt, 28.04.2007.

  1. #1 manhunt, 28.04.2007
    manhunt

    manhunt Foren As

    Dabei seit:
    21.01.2007
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo


    Nach meinem Umstieg von Ubuntu zu Debian fehlen mir noch einige Programme. Zum Beispiel Nemiver und unrar. Frage gibt es offizielle Packetquellen in denen diese Programme vorkommen?


    zuzeit sieht meine sources.list so aus

    Code:
    # 
    # deb cdrom:[Debian GNU/Linux 4.0 r0 _Etch_ - Official i386 DVD Binary-1 20070407-11:40]/ etch contrib main
    
    deb cdrom:[Debian GNU/Linux 4.0 r0 _Etch_ - Official i386 DVD Binary-1 20070407-11:40]/ etch contrib main
    
    deb [url]http://gd.tuwien.ac.at/opsys/linux/debian/[/url] etch main
    deb-src [url]http://gd.tuwien.ac.at/opsys/linux/debian/[/url] etch main
    
    deb [url]http://security.debian.org/[/url] etch/updates main contrib
    deb-src [url]http://security.debian.org/[/url] etch/updates main contrib
    danke schon mal.

    mfg manhunt
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. buli

    buli Debianator

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen/Ruhrgebiet
  4. #3 manhunt, 28.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 28.04.2007
    manhunt

    manhunt Foren As

    Dabei seit:
    21.01.2007
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hi


    thx bin jetzt um unrar reicher. Aber mit Nemiver ist noch immer nix los......(naja das ist auch net non-free)

    achja noch so ne frage hätte ich was macht eigentlich ": () { :|:& };:" in der Bash?(was passiert dabei)

    mfg manhunt
     
  5. #4 Hello World, 28.04.2007
    Hello World

    Hello World Routinier

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Das definiert eine Funktion namens : ohne Parameter, daher das das (). Diese Funktion ruft sich selber auf und piped die Ausgabe davon an einen weiteren Aufruf der Funktion selbst. Das & schickt das Programm in den Hintergrund und wäre, soweit ich das übersehe, nicht unbedingt nötig. Ich glaube, jeder Aufruf von : sorgt dafür, dass eine weitere Instanz der bash erzeugt wird, es werden also so schnell wie möglich neue Prozesse erzeugt (da jeder Aufruf von : zwei neue Prozesse erzeugt, gibt es da exponentielles Wachstum). Irgendwann sind dann so viele Prozesse da, dass der Scheduler nicht mehr hinterherkommt und das System stürzt ab. Das kann man verhindern, indem man eine Obergrenze für die Anzahl der Prozesse angibt, die ein Nutzer gleichzeitig laufen lassen kann. Das geht, aber frag mich bloß nicht wie.
     
  6. #5 manhunt, 28.04.2007
    manhunt

    manhunt Foren As

    Dabei seit:
    21.01.2007
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    thx für die Erklärung.

    Die Obergrenze kannste in /etc/security/limits.conf

    Durch folgente Zeilen erzielen:
    Code:
    @users soft nproc 300
    @users hard nproc 500
    
    mfg manhunt
     
  7. buli

    buli Debianator

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen/Ruhrgebiet
    Probiers doch aus. :devil:
    Aber ich übernehme keine Haftung für eventuelle Schäden am System!!!

    Das ist eine einfache Funktion.
    ': ()' leitet die Funktion ein, wobei ':' fuer den Namen der Funktion steht und die runden Klammern dafuer sorgen das die Funktion in einer Subshell ausgefuehrt wird. ':' (Doppelpunkt) is zwar 'n bloeder Name fuer 'ne function, aber zulaessig (ist kein Metazeichen, Builtin, Trennzeichen, Pipe, Umleitung, .. der Shell).

    '{ :|:&}' ist die Funktion an sich.
    Die geschweiften Klammen deklarieren den Anfang bzw. das Ende der Funktion.

    | definiert eine Pipe. Wichtig dabei ist, dasz zwei Instanzen von ":" gestartet werden; deswegen hier ':|:'.

    '&' wirft das ganze Ding in den Hintergrund

    ';:' ist nichts anderes als eine "Anweisung" (nur in dem Zusammenhang), die dafuer sorgt das die Funktion auch ausgefuehrt wird, wenn die Subshell noch offen ist.
    Sowas nennt man auch "fork-Bombe".

    Richtig!
     
  8. #7 manhunt, 28.04.2007
    manhunt

    manhunt Foren As

    Dabei seit:
    21.01.2007
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
  9. buli

    buli Debianator

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen/Ruhrgebiet
  10. #9 manhunt, 28.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 28.04.2007
    manhunt

    manhunt Foren As

    Dabei seit:
    21.01.2007
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    leider nicht.....

    naja hätte eh nur das Programm "psnup" (aus den tools) gebraucht aber beides ist nicht vorhanden gleich wie Nemiver....


    noch so ne frage habe gerade xchat installier und habe gemerkt das Debian nach der DVD fragt beim installieren. Das ist eigentlich praktisch da man nicht alles saugen muss doch leider habe ich die DVD nicht immer mit. So wie bringe ich es Debian bei das er die Internet Quellen nutzen soll wenn keine DVD drin ist. Ohne die DVD dabei aus der Sources liste zu nehmen.

    edit:

    Ok hab die PSTools gefunden das Paket heißt "psutils"

    mfg manhunt
     
  11. #10 Hello World, 28.04.2007
    Hello World

    Hello World Routinier

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Es ist fast schon eine Kunst, in einem Wort drei Rechtschreibfehler unterzubringen. Es heißt standardmäßig...
     
  12. #11 Wolfgang, 28.04.2007
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Wenn ich mir die restlichen Worte ansehe, frag ich mich, welch Schriftsprache da verwendet wird.

    Aber doch bemerkenswert, dass ausgerechnet an dieser stets wiederkehrenden klassischen Forkbombe Interesse besteht.
    Sorry, aber die Beiträge in diesem Thread sind alle eine Zumutung für die Leser.
    eSn mAcHt kEineN sInn diE sHiFtTasTe zUfÄlLig zu DrÜcKeN.

    Wolfgang
     
  13. #12 Goodspeed, 29.04.2007
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
  14. #13 manhunt, 29.04.2007
    manhunt

    manhunt Foren As

    Dabei seit:
    21.01.2007
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Info.(hoffe es erscheint bald in testing...)

    Habe jetzt die DVD aus der sources.list genommen da ich keine Lösung für das Problem gefunden habe und apt-get immer nach der DVD fragt....

    Und sorry für meine Rechtschreibung ist halt net die Beste....

    mfg mahunt
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Ogion, 30.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2007
    Ogion

    Ogion FOSS-Fan

    Dabei seit:
    29.04.2007
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ein paar Tipps für die sources.list:
    Dein Mirror (http://gd.tuwien.ac.at/opsys/linux/debian/) ist ein secondary Mirror. Das muss nichts heißen, aber es kann bedeuten, dass da nicht alles drauf ist. Zum Testen kannst du ja mal den Mirror benutzen:
    ftp.at.debian.org/debian/ etch main contrib non-free

    Um das DVD-Durchsuchen zu beenden, setze einfach ein # vor den Eintrag. # ist in Linuxconfigdateien und Sourcecode etc. das klassische Zeichen für 'Kommentar', sodass ein Programm, was diese Datei auswertet, diese Zeilen überspringt. Dann musst du auch nicht mehr die DVD benutzen.

    Es gibt dann auch noch weitere Einträge, die man machen kann. Zum Beispiel:
    # Opera stable für etch
    deb http://deb.opera.com/opera/ etch non-free

    Oder:
    deb http://debian-multimedia.org/ etch main
    das ist für weitere Multimediadateien und codecs. Da kannst du auch w32codecs oder ähnliches installieren.

    Aber diese Einträge musst du jetzt nicht machen, könnte nur verwirren.
    Nur das # vor dem DVDEintrag solltest du setzt, dann fragt apt/aptitude/synaptic/oderwasauchimmer nicht mehr nach der DVD.

    Ogion
     
  17. #15 manhunt, 30.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2007
    manhunt

    manhunt Foren As

    Dabei seit:
    21.01.2007
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    das mit dem # wusste ich schon nur hat es Ubuntu auch geschafft nicht nach einer CD zu fragen obwohl sie in sources.list eingetragen war.....

    Danke für den Tipp mit dem mirror werde dann mal umstellen, auch den multimedia mirror werde ich mal eintragen aber Ausdokumentieren biss ich ihn brauche....

    edit:

    leider geht der server "ftp.at.debian.org/debian/ etch main contrib non-free" nicht muss ich da ein http:// davor machen?(ich weiß klingt komisch ftp und dann http.....

    Folgende Fehlermeldung kommt.

    gaja:/home/manhunt# apt-get update
    E: Missgestaltete Zeile 6 in Quellliste /etc/apt/sources.list („URI parse“)


    mfg manhunt
     
Thema:

Packetquellen gesucht

Die Seite wird geladen...

Packetquellen gesucht - Ähnliche Themen

  1. Debian Each Packetquellen hinzufügen Frage

    Debian Each Packetquellen hinzufügen Frage: Guten Tag Ich habe mir grade auf meinem zweiten Rechner Debian installiert. Habe aber keine grafische Oberfläche weil der X-Server nicht...
  2. packetquellen verwaltung

    packetquellen verwaltung: hallo, ich habe irgendwie die packetquellenverwaltung meines mandrake 9.1 durcheinander gebracht. die installations cds tauchen nicht mehr...
  3. Farbiger "Strichzeichnungs"-/1-Bit-Scan. Software gesucht

    Farbiger "Strichzeichnungs"-/1-Bit-Scan. Software gesucht: Hallo, Viele Scan-Software ermöglicht den Scan als "Strichzeichnung" bzw. 1-Bit-Schwarz-Weiß, was bei gescannten Texten recht praktisch ist. Ich...
  4. Freelancer gesucht - Debian / MySQL / Pearl / PHP - Erfahrung

    Freelancer gesucht - Debian / MySQL / Pearl / PHP - Erfahrung: Hallo, suche einen Freelancer für einen Webdienst... mit obigen Kenntnissen! Bitte Stundensatz mit Kurzbeschreibung mitteilen. NOCH WAS: Also...
  5. Microsoft: Linux-Entwickler gesucht

    Microsoft: Linux-Entwickler gesucht: Laut eigener Aussage ist der Soft- und Hardwarehersteller Microsoft auf der Suche nach Open Source- und Linux-Entwicklern. Einsatzbereich der...