Oracles Larry Ellison denkt an eine eigene Linux-Distribution

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von hoernchen, 18.04.2006.

  1. #1 hoernchen, 18.04.2006
    hoernchen

    hoernchen UBERgarstiges nagetier

    Dabei seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    Auszug :


    Oracles Chef Larry Ellison ist immer mal wieder für eine Überraschung gut und für harsche Worte über die Konkurrenz bekannt. Bei seiner aggressiven Expansionsstrategie, die bislang vor allem SAP ins Visier nahm, möchte Ellison nun wohl auch einen anderen Konkurrenten nicht ungeschoren lassen: Wie Microsoft wolle Oracle ein vollständiges Softwareangebot machen können, vom Betriebssystem angefangen bis hin zu den Anwendungen. "Uns fehlt ein Betriebssystem", erklärte Ellison in einem Interview mit der Financial Times. Man könne argumentieren, dass es für Oracle Sinn ergebe, Linux direkt anzubieten.

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/72060

    ob das fuer die linuxwelt sinnvoll ist, sei mal dahingestellt. dafuer werden dann sicher wieder die antistresstuxe mit oracleruestung neu aufgelegt.

    abgesehen davon wird sich redhat dann verdammt warm anziehen koennen wenns wahr wird, denn dann wirds den meisten firmen die an umstieg denken powidl sein daß redhat oraclezertifiziert ist wenns quasi gleich "das original" haben koennen - ein fixfertiges oracle-suse.

    [boesmodus]ich seh schon die ersten threads à la "hallo hallo hab linux 11 hab im yast die oracledatenbank aktiviert hab alles geklickt aber geht nicht warum bitte bitte bitte bin nooooob helt mir !!!111eins!!!elf!.[/boesmodus]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. zyon

    zyon undeadlyBSD

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Larry Ellison erzählt viel wenn der Tag lang ist. Habe schon zuviel Unsinn von diesem Mann gelesen. Aber schaut mal auf die Oracle Aktie vielleicht macht die durch diese Meldung ja ein (+) !


    ja ja ja


    Gruß

    zyon
     
  4. #3 hoernchen, 18.04.2006
    hoernchen

    hoernchen UBERgarstiges nagetier

    Dabei seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    natuerlich redet er viel unsinn, aber so abwegig find ich das nicht, immerhin wird ja oracle unter linux eingesetzt und eine eigene, etablierte distri zu haben waere ja von vorteil. als einzige alternative zu suse gaebs nur redhat. denen gehts aber zu gut als daß sie sich kaufen lassen wuerden (hoff ich mal).
     
  5. zyon

    zyon undeadlyBSD

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    persönlich sehen ich das auch nicht so abwegig, leider hat dieser Affenmensch immer gleich den Gedanken "Aufkaufen" und nicht einmal "selber entwickeln" im Kopf. Das finde ich sehr schade. Ich hätte nix dagegen wenn Oracle seine eigene Distribution raus haut aber wenn sie dafür einen anderen große Mitkonkurrenten aufkauen finde ich das mist.

    Gruß
    zyon
     
  6. #5 StyleWarZ, 18.04.2006
    StyleWarZ

    StyleWarZ Profi Daten Verschieber

    Dabei seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    0
    @zyon, warum nicht aufkaufen? wir haben ja sonst schon genug distris und wenn die schon angepasst ist für oracel.. wiso nicht. my2cent
     
  7. zyon

    zyon undeadlyBSD

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Und von mir aus können es noch 100 Distri mehr sein. Zeig mir ein Beispiel wo eine große Firma eine andere aufgekauft hat und das sich Positiv für den Kunden/Markt entwickelt hat! Je mehr Firmen/Distri. auf den Markt umso größer der Konkurrenzkampf und umso größer die Chance auf neue Techniken/neue Erfindungen.
     
  8. #7 hoernchen, 18.04.2006
    hoernchen

    hoernchen UBERgarstiges nagetier

    Dabei seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    mir persoenlich waer eine eigene oracle-distri auch lieber. haett ich wieder was zum rumspielen :-)
     
  9. nikaya

    nikaya Guest

    Eine komplett eigene Distri im Sinne von "alles neu" stampft man nicht mal so eben aus der Erde.
    Wenn dann wird es wahrscheinlich noch ein Debian-SUSE-RedHat-wasweißich-Derivat 8)
     
  10. zyon

    zyon undeadlyBSD

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Ich behaupte mal Oracle kann so was doch. Na ja die Mittel hätten sie schon.

    gruß

    zyon
     
  11. nikaya

    nikaya Guest

    Microsoft hat auch die Mittel und hat schon Schwierigkeiten eine vernünftige Neuversion eines bestehenden BS herauszubringen :devil:
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. zyon

    zyon undeadlyBSD

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Da stimme ich dir Teilweise zu. Aber das ist ja eine ganz andere Story und ich lasse es mal (teilweise) unkommentiert um so einen War :brav: Gut gegen Boese :devil: davon zukommen.
     
  14. #12 tobiedl, 18.04.2006
    tobiedl

    tobiedl Tripel-As

    Dabei seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Also Arbeitsmarkt-politisch könnte ich das begrüßen, würde wahrscheinlich weitere Jobs in meiner Heimatstadt schaffen, schließlich haben wir doch da so einen schönen Sitz von Oracle... In wie weit das für Linux positiv oder negativ ist will ich nicht beurteilen, da sich das bis jetzt ziemlich nach Spinnerei anhört.
     
Thema:

Oracles Larry Ellison denkt an eine eigene Linux-Distribution

Die Seite wird geladen...

Oracles Larry Ellison denkt an eine eigene Linux-Distribution - Ähnliche Themen

  1. Larry Ellison tritt als Geschäftsführer von Oracle zurück

    Larry Ellison tritt als Geschäftsführer von Oracle zurück: Ellison, der seit der Gründung des Unternehmens Oracle im Jahr 1977 ununterbrochen als CEO im Amt war, tritt kurz nach seinem 70 Geburtstag von...
  2. Leisure Suit Larry Reloaded: Linux-Version verfügbar

    Leisure Suit Larry Reloaded: Linux-Version verfügbar: Der notorisch erfolglose Frauenheld, der eine Generation von Jungs faszinierte, ist zurück. Das Point-and-Click-Adventure ist ab sofort für Linux,...