openSUSE10.2 Grub Error 17 und kein USB

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von openMARC, 29.07.2007.

  1. #1 openMARC, 29.07.2007
    openMARC

    openMARC Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Servus Gemeinde,
    mein jüngst installiertes openSUSE 10.2 läuft eigentlich hervorragend, bis auf zwei erhebliche Probleme, die ich auch nach langem Google- und Forenstudium nicht in den Griff bekomme. Ob beide im Zusammenhang stehen, habe ich auch nicht heraus bekommen. Ich fange einfach mal an:
    Wenn ich den Rechner starte MUSS ich dies mit einer bootbaren DVD im Laufwerk tuen und dann im hier gestarteten Menu auf "Von Festplatte starten" gehen- dann bootet der Rechner komplett und fehlerlos. Ohne CD/DVD erhalte ich folgende Fehlermeldung:
    ...
    root (hd1,0)
    Filesystem type unknown, partition type 0x82
    Kernel /boot/...
    Error 17: Cannot mount selected partition


    Ich dachte an falsche Einstellungen in meiner menu.lst, die folgendermaßen aussieht:
    -
    # Modified by YaST2. Last modification on Do Jul 19 22:09:50 CEST 2007
    default 0
    timeout 8
    gfxmenu (hd1,0)/boot/message
    ##YaST - activate

    ###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: linux###
    title openSUSE 10.2
    root (hd1,0)
    kernel /boot/vmlinuz-2.6.18.2-34-default root=/dev/sdb1 vga=0x317 maxcpus=0 pci=noacpi resume=/dev/sdb1 splash=silent showopts insmod=usb-storage elevator=
    initrd /boot/initrd-2.6.18.2-34-default

    ###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: failsafe###
    title Failsafe -- openSUSE 10.2
    root (hd1,0)
    kernel /boot/vmlinuz-2.6.18.2-34-default root=/dev/sdb1 vga=normal showopts ide=nodma apm=off acpi=off noresume edd=off 3
    initrd /boot/initrd-2.6.18.2-34-default

    -
    Insbesondere die hd1,0 Nummer fand ich auffällig, aber bei meinem Partitionsgemüse müsste das doch stimmen, oder? Anbei meine fdisk Abfrage (ohne die Blocks):
    -
    Disk /dev/sda: 500.1 GB, 500107862016 bytes
    255 heads, 63 sectors/track, 60801 cylinders
    Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

    Device Boot Id System
    /dev/sda1 82 Linux swap / Solaris
    /dev/sda2 83 Linux
    /dev/sda3 83 Linux

    Disk /dev/sdb: 320.0 GB, 320072933376 bytes
    255 heads, 63 sectors/track, 38913 cylinders
    Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

    Device Boot Id System
    /dev/sdb1 * 83 Linux
    /dev/sdb2 83 Linux

    -
    Also wenn jemand den (evtl. offensichtlichen?) Fehler findet wäre ich für jede Hilfe wirklich dankbar. Oder gibt es noch weitere Möglichkeiten, warum mein System immer nur mit bootdisc starten will?

    Das zweite Kuriosum ist, dass meine USB Anschlüsse zwar Saft haben, aber ansonsten vom System komplett ignoriert werden. Alles was ich hierzu in diversen Foren gefunden habe konnte ich gar nicht nachvollziehen, da die genannten Befehle auf meinem Rechner gar nicht bekannt waren... gehe ich mit yast auf die Abfrage der Hardware-Informationen werden die USB Controller jedoch gefunden und angezeigt. Ich habe keine Ahnung, wie man an dieses Thema systematisch herangeht, daher mal ein Griff ins blaue: hier sind meine bootoptionen, evtl. stehen die ja einem USB Betrieb im Wege (da ich sie nicht alle verstehe :think: )
    -
    maxcpus=0 pci=noacpi resume=/dev/sdb1 splash=silent showopts insmod=usb-storage elevator=
    -
    Im Voraus schon mal besten Dank für Eure Tips!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich würde fast sagen, dass das event. ein Bug von Grub ist, da ich die allergleichen Probleme mit meiner SATA-HD hatte. Ich muss das System (das sich auf /dev/sda befinden) von einer IDE-Platte aus (/boot - Partition) booten, sonst geht es nyscht :(
     
  4. #3 bitmuncher, 29.07.2007
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    @worker: Dein Problem dürfte eher am BIOS liegen. Ich hatte auch schon einige BIOS-Versionen zwischen den Fingern, wo man explizit auf "boot from SCSI" umschalten mußte, damit das Booten von einer SATA-Platte funktionierte.

    @openMARC: Ist das notwendige Kernel-Modul für dein Dateisystem im initrd-Image? Das sollte dann in 'yast sysconfig' unter Kernel->INITRD_MODULES aufgelistet sein. Wenn es dort aufgelistet ist, erstelle mal mit 'mkinitrd' das RAM-Disk-Image neu und versuche dann mal zu booten.
     
  5. Gast1

    Gast1 Guest

    Wie sieht die Datei /boot/grub/device.map aus?

    Wie ist die Bootreihenfolge im BIOS eingestelt?

    Laut Ausgabe wird da nämlich scheinbar versucht, von einer Swap-Partition zu booten.

    Code:
    Filesystem type unknown, [B]partition type 0x82[/B]
    Greetz,

    RM
     
  6. #5 TypeRyder, 30.07.2007
    TypeRyder

    TypeRyder Unknown

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland (Exil)
    Moin,

    normalerweise zählt grub die devices von 0 hoch, sda wäre also hd0, sdb wäre hd1. Wenn Du also sdb1 booten willst, wäre der korrekte Eintrag also hd1,0.

    Wenn ich mir aber die Fehlermeldung anschaue, dann versucht er stattdessen, sda1 (die swappartition) zu booten.

    Experimentell könntest Du also denn Eintrag im Grub auf hd0,0 umändern, möglicherweise hilft das.

    Poste bitte auf jeden Fall die von Rain_Maker schon angefragte /boot/grub/device.map
     
  7. #6 openMARC, 30.07.2007
    openMARC

    openMARC Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    ...habe auf grund Eurer Hinweise in der menu.lst mal alles auf hd0,0 geändert und - es klappt! Oh man, wenn ich denke wie lange ich daran herumgebastelt habe, ahhh! Also allerbesten Dank ;-)
    Wie nähere ich mich am besten dem USB Problem an, hier bin ich (wie man wahrscheinlich schon an der Frage sieht) vollkommen planlos? Beim (jetzt schikanefreien) booten kommt der klassische 3sec break um USB zu initialisieren- ohne Fehlermeldung. Aber es bleiben weder USB-Sticks, mp3 Player oder auch nur eine USB Maus ansprechbar...
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 TypeRyder, 31.07.2007
    TypeRyder

    TypeRyder Unknown

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland (Exil)
    Für das USBproblem mach am besten einen neuen Thread auf. Dazu wäre die Ausgabe von lspci und lsusb ganz brauchbar, ebenso die Ausgabe von
    Code:
    lsmod | greb usb
    .
     
  10. #8 openMARC, 31.07.2007
    openMARC

    openMARC Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    @TypeRyder: exakt diese Ansätze (aus anderen Threads) waren es, die bei mir gar keine Ausgaben hervorbrachten... aber das Thema hat sich auch eher zufällig ergeben- im BIOS war die Adressvergabe abgeschaltet- es funzt alles! Nochmals besten Dank!
     
Thema:

openSUSE10.2 Grub Error 17 und kein USB

Die Seite wird geladen...

openSUSE10.2 Grub Error 17 und kein USB - Ähnliche Themen

  1. grub-pc Probleme bei upgrade

    grub-pc Probleme bei upgrade: Hallo, ich habe beim dist-upgrade folgendes Problem: ---------- Nach dieser Operation werden 0 B Plattenplatz zusätzlich benutzt. Trigger für...
  2. Centos 15.11 und grub anpassen

    Centos 15.11 und grub anpassen: Hallo ich habe Centos 15.11 (64 bit) Ich möchte grub anpassen und zwar so das ich nicht im Grubmenü an Stelle 0 stehe , sondern an Stelle 4 Wie...
  3. Grub Boot Menü - Windows 10 hinzufügen

    Grub Boot Menü - Windows 10 hinzufügen: Hallo liebe Linux Gemeinde :) Ich, Linux Anfänger, habe folgendes Problem und wäre für Ratschläge und Hilfestellungen sehr dankbar!: Neuer PC,...
  4. Der Bootvorgang mit Grub2

    Der Bootvorgang mit Grub2: Hi, in den Weites des Netzes habe ich ein paar Ablaugschemata für den Bootprozess gefunden, die ich in etwas so lesen: das Bios startet den MBR...
  5. GRUB-Passwortschutz ist Makulatur

    GRUB-Passwortschutz ist Makulatur: Wer den Zugang zu seinem Rechner mit einem Passwort im Bootloader GRUB gesichert hat, sollte dringend ein Update vornehmen. Es erfordert lediglich...