openSUSE Install

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von baracuda, 01.08.2008.

  1. #1 baracuda, 01.08.2008
    baracuda

    baracuda Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    hi!

    Ich bin neu hier und hab ein paar Anfängerfragen xD
    Also ich habe mir überlegt, openSUSE 11 auf einer externen Festplatte (USB, 360 GB, 7200 U/min) zu installieren.
    Live-DVD ist schon in meinem Besitz, und auf dem Bootscreen muss man ja dann nur noch auf Installieren klicken und dann den Assistenten folgen (soweit mein Verständnis diverser Zeitschriftartikel).
    Ich weiss, dass man die Festplatte partitionieren müsste (einmal openSUSE / dann andere Daten), daher meine erste Frage: Wieviel Platz braucht openSUSE? Und sollte man lieber (da ich momentan Windows XP nutze) die Festplatte aus Windoof heraus formatieren (z.B. Paragon Partition Manager) oder es beim Installationsvorgang machen?

    Eventuell kommen noch ein paar Fragen hinzu (ich werde abwarten müssen, ob mein wlan funktioniert (hat jemand Erfahrung mit einem DELL-Laptop? Unter der Live-DVD komm ich nämlich nie ins Internet), ich danke schonmal im Voraus.

    mfg baracuda
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ******

    ****** Guest

    Willkommen im UB :)

    Also du brauchst 3 Partitionen, naja brauchen ist nicht müssen, jedoch mach ich es meist so ;)

    1. / = System, hier würde ich für Neulinge ~20GB empfehlen dann kannst du KDE 3 und 4, Gnome etc. installieren und alles testen und gucken was dir am meisten zuspricht

    2. /swap , sollte Faustregelmäßig die doppelte Größe vom Ram haben

    3. /home = deine Benutzer und ihre Daten, der Rest

    Die Paritionierung kann man am einfachsten bei der Installation erledigen (Profimodus), ist sehr gut erläutert.

    mfg
     
  4. @->-

    @->- Guest

    Wenn du das System nur mal antesten willst, sollte es etwa so aussehen:

    Swap = etwa Ram größe bzw. etwas mehr
    root (/) = 20 GB
    /home = den Rest

    Wenn du dich später etwas in Linux eingearbeitet hast, kannst du auch noch getrennte Patitionen für /usr usw. anlegen. Aber zum Einstieg sollte es wie oben geschrieben reichen. Die größen lassen sich später ja auch noch mit Yast ändern.

    In diesem Sinne
     
  5. #4 Bâshgob, 02.08.2008
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
  6. #5 baracuda, 03.08.2008
    baracuda

    baracuda Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ersteinmal vielen Dank für eure Antworten^^
    Die openSUSE-Installation war kein Problem und Windows funzt noch (auch wenn ich es vorrausichtlich nicht mehr benutzen werde).
    Ein Problem bleibt jedoch bestehen:
    Vielleicht bin ich ja einfach Linux-Anfänger und kenne mich noch nicht so gut aus aber ich konnte mein Wlan noch nicht zum laufen bringen. Unter den angegebenen Links sowie bei google bin ich auch nicht fündig geworden.
    Das einzige, was darüber verloren wird:

    Ich habe im Übrigen ein Dell Inspiron 1300 Notebook.
    Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.

    Lg baracuda
     
  7. #6 Yogibaer, 03.08.2008
    Yogibaer

    Yogibaer Routinier

    Dabei seit:
    01.11.2006
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
  8. #7 baracuda, 03.08.2008
    baracuda

    baracuda Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Also...

    es handelt sich hierbei um eine Dell Wireless 1370 WLAN Mini-PCI Karte.
    Bin schon auf das Tool ndiswrapper gekommen, aber wie soll ich den Paketmanager benutzen können wenn ich kein Internet hab, folglicherweise nichts herunterladen kann?
    Ich kann nur unter Windows surfen =[
    Was ich zum Thema ndiswrapper ausfindig machen konnte:

    auf opensuse.org: http://de.opensuse.org/SDB:Ndiswrapper

    Dell-Treiberdownload:
    http://support.euro.dell.com/suppor...-1&impid=-1&formatcnt=1&libid=5&fileid=187881

    auf ndiswrapper-website: http://ndiswrapper.sourceforge.net/...nt/option,com_openwiki/Itemid,33/id,list_c-f/
    (Dell Wireless 1370 (802.11b/g) Dual-Band WLAN miniPCI Card)

    Wenn ich jetzt ein kleines howto :hilfe2: bekäme wie ich die exe von dell und das tool ndiswrapper auf linux bekomm und den treiber korrekt installiere, besteht vielleicht hoffnung =]

    mfg baracuda
     
  9. Gast1

    Gast1 Guest

  10. #9 baracuda, 03.08.2008
    baracuda

    baracuda Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    DANKE

    Ich habe jetzt die fehlende Firmware installiert und schreibe dies jetzt schon von openSUSE aus.
    Ihr habt mir sehr geholfen :D
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. z00k

    z00k I love my slack! Do u?

    Dabei seit:
    24.01.2005
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    earth.getLocation("z00k");
    Also ich finde in einer Zeit, wo die Groesse des RAMs mal locker 3GB oder 4GB betraegt (oder betragen kann), ist diese Faustregel doch reichlich ueberholt. Ich nuzte immer noch 512MB swap Partitionen, welche ich noch NIE ganz gebraucht habe.

    Denn ein gut funktionierendes System swapped NIEMALS! ( Oder ist das bei SuSE anders? :D )

    gReetZ
     
  13. #11 Ritschie, 10.08.2008
    Ritschie

    Ritschie SuSE-User

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-Bayreuth
    Es kommt doch immer darauf an, welche Dienste/Programme gestartet sind, wieviel Speicher die benötigen und wieviel RAM verbaut ist. Die Aussage, das ein gut funktionierendes System niemals swapt ist meiner Meinung nach Unsinn.

    Gruß,
    Ritschie
     
Thema:

openSUSE Install

Die Seite wird geladen...

openSUSE Install - Ähnliche Themen

  1. Fehlerhafte Installation von OpenSUSE 13.1

    Fehlerhafte Installation von OpenSUSE 13.1: Hallo zusammen, seit dem Wochenende habe ich mit einem kuriosen Problem zu kämpfen, das mich vor ziemliche Rätsel stellt. Am Wochenende...
  2. YaST: SLE und Opensuse sollen neuen Installer erhalten

    YaST: SLE und Opensuse sollen neuen Installer erhalten: Die Suse-Entwickler wollen ihren YaST-Installer für die kommende Version 12 von Suse Linux Enterprise grundlegend überarbeiten. Weiterlesen...
  3. Oracle 11gR2 Installation unter OpenSuse 12.3 64BIT

    Oracle 11gR2 Installation unter OpenSuse 12.3 64BIT: Hi zusammen, ich möchte Oracle 11gR2 unter OpenSuse 64BIT installieren. Hierzu habe ich die 64BIt Oracleversion geladen. Mittels orarun und...
  4. OpenSuse 12.2 Reinstallation nach Formatierung / Übernahme von Home-Verzeichnissen

    OpenSuse 12.2 Reinstallation nach Formatierung / Übernahme von Home-Verzeichnissen: Hallo Community, bei meinem Rechner muss ich die Partitionen anpassen und daher nicht nur eine Neuinstallation, sondern auch eine Formatierung...
  5. OpenSUSE auf SAMSUNG N220 Marvel Plus Installieren

    OpenSUSE auf SAMSUNG N220 Marvel Plus Installieren: Hallo Community, also ich bin gerade dabei OpenSUSE auf dem Samsung N220 Marvel Plus Netbook zu installieren. Das hat bisher auch schon ganz gut...