Opensuse 11.2 erkennt externe verschlüsselte festplatte nicht mehr

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von tuxlover, 14.11.2009.

  1. #1 tuxlover, 14.11.2009
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    hallo,

    ich habe eine externe festplatte die seit opensuse 10.2 mit luks verschlüsselt wurde. Gestern habe ich zu openssue 11.2 gewechselt und kann seitdem die festplatte nicht mehr einhängen.

    die festplatte ist bisher unter openssue 11.0 immer als luks gerät erkannt, währned der installation das entsprechende kernelmodul zur installation nachgeladen worden und nach eingabe der passphrase entschlüsselt und beim start des systems dann entsprechend eingehängt worden. unter 11.2 wird versucht die platte mit dmcrypt zu entschlüsseln, was dann natürlich fehlschlägt.

    weiß einer wie ich die platte trotzdem entschlüsseln kann bzw wie ich das vernünfitg in die /etc/fstab eintage, so dass die platte dann entschlüsselt wird.

    ich habe ein backup von /etc vor der installation gemacht. kann ich die fstab einträggt die für die entschlüsselung dieser platte notwendig sind einfach auch in die neue fstab respektive cryptotab übernehmen?

    vielen dank für eure antworten

    gruß tuxlover
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Psyjo

    Psyjo Routinier

    Dabei seit:
    15.11.2005
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hinter'm Berg
    HI,

    wenn die Schlüssel von dmcrypt in /etc/ gespeichert werden kommst du an deine Daten sicherlich noch ran, wenn nicht dann hast du ein Zufälliges Bitmap auf der Festplatte.

    Wie dmcrypt genau funktioniert weis ich leider nicht, aber ohne Schlüssel kein Entschlüsseln.

    Gruß
    Psyjo
     
  4. tux3

    tux3 Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo tuxlover,

    starte den Partitionierer in Yast unter System.
    Dort wählst Du die verschlüsselte Platte aus, klickst auf Bearbeiten und machst ein Häkchen bei: Geräte-Verschlüsselung
    Achte darauf, das nicht formatieren ausgewählt ist.
    Danach gibst Du exakt das Passwort zweimal ein mit dem Du die Platte verschlüsselt hast.
    Unter Einhängepunkt gibst Du ein vorher erstelltes Verzeichnis an, wo Du die Rechte als Root deinem Benutzer vorher zugeordnet hast.
    Anschließend klickst Du auf fstab-Optionen und machst ein Häkchen bei: Von Benutzer einhängbar.

    Achte ganz besonders bei der Zusammenfassung die Dir angezeigt wird, dass nichts formatiert wird.

    Zum Schluß das System neu starten und das Passwort wird wie gewohnt abgefragt
     
  5. #4 tuxlover, 15.11.2009
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    danke für den ausführlichen hinweis. bin aber kein anfänger ;) so hat es bisher ja auch immer geklappt. und jetzt klappt es eben nicht mehr

    ich kann folgendes machen:
    Code:
    cryptsetup luksOpen /dev/sdc1 loop2
    
    danach gebe ich das passwort ein und er gibt ein slot0 ok und successfull zurück. nur der mount vorgangt schlägt leider fehl (ja ich bin mir sicher das es ext3 ist)

    Code:
    mount -t ext3 /dev/mapper/loop2 /media/TREKSTOR
    mount: bad superblock wrong magic number ...
    
    
     
  6. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Opensuse 11.2 erkennt externe verschlüsselte festplatte nicht mehr

Die Seite wird geladen...

Opensuse 11.2 erkennt externe verschlüsselte festplatte nicht mehr - Ähnliche Themen

  1. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...
  2. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...
  3. OpenSuse bietet aktuelles KDE mit LEAP oder Tumbleweed

    OpenSuse bietet aktuelles KDE mit LEAP oder Tumbleweed: OpenSuse bietet zwei neue Images an, die die neuesten KDE-Pakete aus den Git-Repositories enthalten. Die Images basieren auf den Varianten Leap...
  4. Opensuse 13.1 erreicht Evergreen-Phase

    Opensuse 13.1 erreicht Evergreen-Phase: Version 13.1 der Linux-Distribution Opensuse hat jetzt das Ende ihrer regulären Lebensdauer erreicht. Doch im Rahmen des Evergreen-Projektes wird...
  5. Opensuse Leap jetzt in öffentlichen Clouds verfügbar

    Opensuse Leap jetzt in öffentlichen Clouds verfügbar: In den öffentlichen Clouds von Amazon, Google und Microsoft stehen ab sofort virtuelle Maschinen mit Opensuse Leap 42.1 zur Verfügung. Weiterlesen...