OpenSuse 10.2 - Installationsproblem (via82cxxx)

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Luziver, 05.04.2007.

  1. #1 Luziver, 05.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2007
    Luziver

    Luziver Jungspund

    Dabei seit:
    05.04.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen
    Ich habe mir heute versucht auf meinen Intel Pentium 3, 733 Mhz Computer die Distribution OpenSuse 10.2 zu intallieren. Wenn ich installieren klicke lädt es Dinge bis die Zeile:
    loading: via82cxxx
    kommt.
    Von da an gehts nicht mehr weiter. Ich weiss nicht woran das liegen könnte, ich habe 256 MB Ram eingebaut, liegt es an dem? Braucht es mehr und was ist diese Datei überhaupt?
    Ich danke euch vielmals für eure Hilfe
    Luziver


    Ich habe jetzt mal mit brokenmodules=via82cxxx probiert, leider funktioniert der nächste Treiber (pata_via) auch nicht...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Keruskerfürst, 05.04.2007
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    256MB RAM ist bei Opensuse 10.2 etwas wenig.
    Ein andere Distribution, die für ältere Hardware geeignet ist, wäre besser.
    Wie zum Beispiel: Xubuntu, evtl. Debian oder Gentoo.
     
  4. #3 Luziver, 05.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2007
    Luziver

    Luziver Jungspund

    Dabei seit:
    05.04.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ok, lade mir mal Xubuntu runter. Wenn ich jetzt 512 MB Ram einbauen würde, würde es dann funktionieren? Oder an welcher Hardware könnte es noch liegen?

    Edit: Hab Xubuntu probiert, funktioniert nicht (Kernel panic)
     
  5. #4 PrinceOfPersia, 05.04.2007
    PrinceOfPersia

    PrinceOfPersia Jedi-Meister

    Dabei seit:
    03.04.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte fast ein ähnliches Problem, nur bei mir hat der die CD garnicht erst geladen. Es kam nur der Splashscreen samt Fehlermeldung.
    Dann hab ich mir 10.1 geholt, wo der selbe fehler kam. Ich hab das ganze unter AC-Disabled ausgeführt. Linux ist im Text Modus gestartet und dann kam die Installation.
    Das hat aber bei 10.2 leider nicht geklappt.
    Ich glaube es hängt von der verwendeten Harware ab, denn ich hab auch gerade mal 256MB RAM und einen 1.7GHz Celeron.
     
  6. #5 Luziver, 05.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2007
    Luziver

    Luziver Jungspund

    Dabei seit:
    05.04.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Meinst du also, ich sollte mal 10.1 probieren?

    Edit: Hab gerade gesehen, dass es das nicht mehr zum Download gibt...
     
  7. Chiron

    Chiron Guest

  8. #7 Luziver, 05.04.2007
    Luziver

    Luziver Jungspund

    Dabei seit:
    05.04.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal. Kann es sein, dass die Treiber die er laden will (via82cxxx, pata_via, generic) auf der 2. CD oder aus dem Internet sind? Hab den PC nämlich noch vom Internet getrennt. Und kann mir jemand sagen, für was diese Treiber sind?
     
  9. #8 Keruskerfürst, 05.04.2007
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Treiber für Chipsatz und IDE Ports.
     
  10. #9 Luziver, 05.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2007
    Luziver

    Luziver Jungspund

    Dabei seit:
    05.04.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Von woher will der denn die Treiber dafür nehmen? Er bleibt ja auch beim laden hängen!

    Oben drüber steht überigens noch die Zeile:
    via vt82c586a/b/vt82c686/a/b/vt823x/a/c pipc bus master ide
    was heisst denn das schon wieder? Langsam bin ich am verzweifeln, es geht einfach nichts!

    Weiss jemand von euch, von wo er diese Treiber laden will? Denn installiert sind sie ja bestimmt auf dem Computer, denn das Windows 98 läuft.
     
  11. #10 PrinceOfPersia, 05.04.2007
    PrinceOfPersia

    PrinceOfPersia Jedi-Meister

    Dabei seit:
    03.04.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    guck mal jetzt ob das geht...
    bei mir ging das update von 10.1 zu 10.2
    ich hattes vorher von 9.2 auf 10.2 versucht, jedoch gab es mit 10.1 den selben fehler.
    Unsere PC sind verdammt dazu, kein 10.2 zu haben
    ich muss mich jetzt, bis zu einem hardware-tunig, mit 10.1 zufrieden zu geben :(
     
  12. #11 Keruskerfürst, 05.04.2007
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Diese Treiber sind im Kernel vorhanden.
     
  13. #12 Luziver, 05.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2007
    Luziver

    Luziver Jungspund

    Dabei seit:
    05.04.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Habs noch nicht fertig geladen, da ich parallel dazu Kubuntu lade. Werde aber dann berichten wies verlief...

    Edit: Moment mal, hast du zuerst 9.2 installiert und dann das Update auf 10.1 gemacht?

    Hm, warum kann der sie denn nicht laden??? Ist schon seltsam. Keiner ne Idee?





    Ok, habe jetzt 10.1 probiert. Fehlermeldung wenn man auf Install klickt:

    Starting Hardware detection...
    udevd-event[922]: wait_for_sysfs: waiting for "/sys/devices/pci0000:00/0000:00:04.1/ide1/1.0/bus" failed

    Nicht das, was ich mir erwünscht habe... Aber es hat etwas mit PCI zu tun! Ich habe zur Zeit 2 CD-Laufwerke, 1 Netzwerkkarte, 1 Grafikkarte, 1 Soundkarte angeschlossen, was könnte es sein? Übrigens habe ich ein HD Mobile Rack (Sl-129), sprich Wechselfestplattensystem. Ich habe bemerkt, dass ich keine interne Festplatte habe! Kann es das sein? Muss es für das Laden des Kernels/Installationsprogrammes eine interne Festplatte geben?

    Edit: Da ich jetzt schon erfolglos 4 Linuxdistributionen versucht hab zu intsallieren vermute ich, dass es an einer Hrdwarekomponenten liegt. Welche könnte es sein???
     
  14. cozi

    cozi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    SuSE-CD/DVD rein, bei "Installation" folgende Bootoption eingeben:
    >instmod=ide-generic<
    Dann läuft es in der Regel...

    Gruß, COZi
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    Die sind nicht "auf dem Computer" installiert, sondern in Windows. Dafür gab's vermutlich eine Treiber-CD, evtl war's vorinstalliert oder so... aber woher soll Linux beim Start wissen, was unter Windows 98 je installiert war? Linux ist ja kein Windows-Programm....

    Deine Beschreibung mit dem Wechselplattensystem und die Hinweise auf IDE-Probleme scheinen eher in die richtige Richtung zu deuten. Auf der Hauptplatine läuft übrigens der Zugriff darauf über den PCI-Bus (der steuert halt mehr an als nur die Steckkarten.. über die "Northbridge" z.B. eben auch den ZUgriff auf die IDE-Controller).

    Wie schon erwähnt, läuft der Zugriff auf Platten über Kernel-Treiber, was aber nur gehen kann, wenn der Kernel beim Start ein Modul hat, das genau diese Situation beherrscht. Und bei der Installation versucht SuSE sich vermute ich mal mit einem Standard-Kernel, der mit dieser Situation nicht umgehen kann - zumindest nicht automatisch.

    Was passiert bei dem von COZi vorgeschlagenen Start-Parameter?

    Bei wenig RAM würde ich auch nicht unbedingt eine brandneue SuSE installieren, ich habe auf einem kärglicheren Rechner, als deiner es ist, ein Debian Etch laufen, das super flüssig läuft.
     
  17. #15 Luziver, 06.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2007
    Luziver

    Luziver Jungspund

    Dabei seit:
    05.04.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, funktioniert leider nicht, bleibt am gleichen Ort wie immer hängen...

    Hmm, ich werde heute mal eine 10GB Harddisk einbauen, muss sie aber erst noch holen gehn. Werde dann um etw 16 Uhr wieder Meldung machen. :)

    Ich denke nicht, dass es noch am RAM liegt, denn ich habe mittlerweile Kubuntu, Xubuntu, Suse 10.2 und Suse 10.1 probiert und werde jetzt gleich noch DSL Linux probieren. Falls ich Suse dann installieren kann werde ich wahrscheinlich noch etwas RAM von meinem Mac rübernehmen.
     
Thema:

OpenSuse 10.2 - Installationsproblem (via82cxxx)

Die Seite wird geladen...

OpenSuse 10.2 - Installationsproblem (via82cxxx) - Ähnliche Themen

  1. Installationsproblem openSuSe 10.3

    Installationsproblem openSuSe 10.3: Also mein Problem ist: Kenne mich gar nicht mit Linux aus und wollte mich nun mal damit befassen. Also heute SuSe-DVD von der CT (Ausgabe 22/07)...
  2. Installationsprobleme bei OpenSUSE 10.2

    Installationsprobleme bei OpenSUSE 10.2: Hi Leute, Ich habe ein Problem das ich nicht ganz verstehe und währe über eine Hilfe recht dankbar. ?( Hier die Problembeschreibung. ich...
  3. OpenSuse 10.1 - Installationsproblem (PCI)

    OpenSuse 10.1 - Installationsproblem (PCI): Ich versuchte heute OpenSuse 10.1 zu installieren auf meinem Pentium 3 , 733 Mhz, 256 MB Ram. Fehlermeldung wenn man auf Install klickt:...
  4. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...
  5. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...