Ogg-Dateien spinnen

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Hello World, 05.01.2007.

  1. #1 Hello World, 05.01.2007
    Hello World

    Hello World Routinier

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe so einige ogg-Dateien auf meinem Rechner. Seit neuestem werden diese aber nicht mehr korrekt abgespielt, genauer gesagt werden oftmals einfach Stücke abgeschnitten. Ein Beispiel ist z. B. Iron Maiden - Somewhere in Time, welches nach 3:55 einfach abbricht, obwohl es eigentlich 7:23 lang ist! Es ist auch völlig wurscht ob ich jetzt VLC, mplayer, amarok oder sonst irgendwas verwende. Unter Windows mit dem WMP, VLC oder foobar2000 dagegen funktioniert alles wunderbar (natürlich mit denselben Dateien). Hat vielleicht jemand ähnliche Probleme?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 root1992, 05.01.2007
    root1992

    root1992 von IT-Lehrern besessen

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Märchenwald
    Liegt es am enkoder?
    Hat es schon funktioniert was hast du gemacht, wenn es jetzt nicht mehr funktioniert?
     
  4. #3 Hello World, 05.01.2007
    Hello World

    Hello World Routinier

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    hat sich erledigt...
    achja, nochwas: wer sich case-sensitive Dateinamen ausgedacht hat, gehört erschossen ;)
     
  5. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Und wie?!? Was war denn überhaupt los?
    Gar dunkel ist deiner Rede Sinn, drum erkläre dich näher dem Board... ;)

    Dateinamen und Befehle sind unter Linux immer "case-snsitive", das ist halt nicht Windows 95 mit FAT16/32 ....
     
  6. #5 Hello World, 05.01.2007
    Hello World

    Hello World Routinier

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte das betreffende Album im Verzeichnis "Somewhere in Time" liegen, und eine kaputte Version des gleichen Albums im Verzeichnis "Somewhere In Time". Der ext2-Treiber unter Windows hat das kaputte Album irgendwie ausgeblendet und immer das richtige abgespielt, während ich unter Linux immer die kaputte Version gespielt habe, und da sich der Pfad ja nur durch Groß/Kleinschreibung unterschied, dachte ich, dass die gleichen Dateien abgespielt würden, was aber nicht der Fall war.
    Das ist mit NTFS immer noch so, und das ist auch die einzig sinnvolle Variante, schon allein weil das bei VMS schon so war und ist! Case-sensitive Dateisysteme bringen im besten Fall gar nichts und im schlimmsten Fall totale Verwirrung.
     
  7. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Das sehe ich aber völlig anders....

    Es gibt mehr Flexibilität, fordert dann aber auch deren Verständnis. Da mag die Selbseinschätzung bis hin zur Auswahl des Betriebsystemes eine Rolle spielen?

    Also, unter Linux habe ich bei der Sortierung von Verzeichnissen und Dateien die Möglichkeit, eine alphanummerische Anordnung zu nutzen. Diese sieht große Buchstaben vor kleinen vor. Muß ich nicht so sortieren, kann ich aber. "a" vor "B" oder nicht?

    Unter Windows werden außerdem Fake-Einträge in der Dateiverwaltung nötig, der Explorer unterscheidet nämlich solche Einträge bzw. er zeigt es an, während es im eigentlichen Verzeichnis überhaupt nicht so ist. Wie kann sowas klarer sein als es schon im System zu unterscheiden? Dadurch, daß möglichst viele Leute glauben sie hätten im Explorer "Oma" angelegt und eigentlich ist es "oma" oder egal oder so?

    Ich möchte "../test" von "../Test" unterscheiden können. Das ist flexibler, verlangt mir dann aber auch die Unterscheidung ab.
     
  8. #7 Hello World, 06.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2007
    Hello World

    Hello World Routinier

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Das ist Unsinn, es gibt keine sinnvolle Anwendung für case-sensitive Dateinamen.
    Übrigens wird das B in *jedem* Fall nach dem a stehen, Groß- und Kleinschreibung spielt bei alphabetischer Sortierung nämlich keine Rolle. Außerdem speichert NTFS intern ebenfalls case-sensitive, d. h. eine sinnlose Sortierung wie Du sie vorschlägst wäre auch unter nicht-case-sensitiven Dateisystemen wie NTFS möglich.
    An deinen Aussagen sehe ich lediglich, dass Du einer der typischen Linuxfanatiker bist, die immer darauf bestehen müssen, dass unter Linux *alles* bis ins kleinste Detail besser ist als unter dem bööösen Windows, selbst wenn das nachgewiesenermaßen nicht der Fall ist (dazu gehört natürlich auch, dass Du das jetzt gleich vehement abstreiten wirst, was aber nichts an den Tatsachen ändert).
    Davon dass dein Gefasel über "Fake-Einträge" totaler Blödsinn ist, will ich jetzt gar nicht anfangen...
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Benimm dich bitte.

    Doch, wonach Leute etwas, das sie haben, sortieren, kann man glaube ich eigentlich den Leuten überlassen. Ich setze das gezielt ein.

    Sowohl ASCII-als auch ANSI-Tabellen sortieren Zahlen vor Großbuchstaben und Großbuchstaben vor Kleinbuchstaben. In den ISO-Zeichensätzen auch. Selbst in Unicode stehen in allen Buchstabengruppen große Buchstaben vor kleinen. Die Unterscheidung ist logisch möglich, sinnvoll wird sie durch die Absicht bei der Sortierung. Und ein Dateisystem *ist* eine logische Sortierung. Darum ist nicht die Frage, ob man das gerade will, sondern ob man es kann. Du findest es sinnlos, ich finde es sinnvoll.

    Ich verbitte mir diesen Tonfall!

    Ich bin auch Windows-User, wenn auch nicht mehr primär. Diese Wahl überläßt du gefälligst mir, ohne mich dafür zu beleidigen. Das ist eine Umgangsform, die wir hier nicht pflegen. Sowas nervt und unterminiert die Zusammenarbeit, die unser gemeinsames Ziel hier ist. So verstehe ich dieses Board hier zumindets.

    Also höre bitte damit auf.
     
  11. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Bitte Ontopic bleiben und diesen Ton mal ablegen ....

    danke
     
Thema:

Ogg-Dateien spinnen

Die Seite wird geladen...

Ogg-Dateien spinnen - Ähnliche Themen

  1. xmms und ogg-dateien

    xmms und ogg-dateien: hi, mein xmms will keine *.ogg files abspielen, die dateien erscheinen nicht mal in der playlist wenn ich versuche sie per drag & drop...
  2. Manche Tasten spinnen

    Manche Tasten spinnen: Hallo! Seit meinem letzten Update funktioneren ein paar Tasten nicht mehr: - Wenn ich "alt gr" drücke, ist das das Gleiche wie, wenn ich Enter...
  3. Die Passwortabfrage zb bei "su" und bei Strg+Alt+F2 scheint zu spinnen.

    Die Passwortabfrage zb bei "su" und bei Strg+Alt+F2 scheint zu spinnen.: Hallöchen Unixboard. Ich bin noch sehr neu was Linux betrifft und sitze hier vor meiner Fedora Core 3 Distribution und ärgere mich ziemlich...
  4. KDM, XDM spinnen total !

    KDM, XDM spinnen total !: Ich versuch jetzt mal sachlich zu bleiben (auch wenn es mir arg schwer fällt !). Daher nur die Fakten : 1. Habe versucht von xpde.com...