Oculus Rift: Linux-Treiber weiter ungewiss

Dieses Thema im Forum "Linuxnews/Programmversionen" wurde erstellt von newsbot, 11.01.2016.

  1. #1 newsbot, 11.01.2016
    newsbot

    newsbot Foren Gott

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    9.920
    Zustimmungen:
    0
    Auch nach der Freigabe von Oculus Rift ist die Zukunft der VR-Hardware unter Linux ungewiss. Zwar versprach das Unternehmen, auch das freie Betriebssystem unterstützen zu wollen - wann es allerdings so weit sein wird, steht noch nicht fest.

    Weiterlesen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Oculus Rift: Linux-Treiber weiter ungewiss

Die Seite wird geladen...

Oculus Rift: Linux-Treiber weiter ungewiss - Ähnliche Themen

  1. Hack 2.0 - Schriftart für Programmierer

    Hack 2.0 - Schriftart für Programmierer: Mit der freien Schriftart Hack will der Autor eine Schriftart erstellen, die sich besonders zum Programmieren eignet. Hack 2.0 bietet deshalb eine...
  2. Red Hat veröffentlicht freie Schriftfamilie »Overpass«

    Red Hat veröffentlicht freie Schriftfamilie »Overpass«: Der Linux-Distributor Red Hat spendiert der freien Softwarewelt eine neue freie Schriftfamilie. »Overpass« eignet sich besonders für...
  3. Snowdrift.coop: Neuer Ansatz zur Finanzierung freier Projekte

    Snowdrift.coop: Neuer Ansatz zur Finanzierung freier Projekte: Die derzeit im Aufbau befindliche Initiative Snowdrift.coop will freie Projekte durch regelmäßige monatliche Beiträge finanzieren, die durch...
  4. Nach Grafiktreiber-Installation äußerst kleine Schriftgröße

    Nach Grafiktreiber-Installation äußerst kleine Schriftgröße: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe mir gestern openSUSE 13.1 parallel zu Windows installiert. Anschließend habe ich direkt den...
  5. Standards für farbige Schriften erscheinen

    Standards für farbige Schriften erscheinen: Das Erstellen von Dokumenten mit mehrfarbigen Zeichen war bisher nur auf Umwegen möglich, da Schriften nur in einer einfarbigen Darstellung...