NTFS lesen und schreiben

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von motz10.3, 15.09.2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 motz10.3, 15.09.2008
    motz10.3

    motz10.3 Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.12.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    nachdem ich hier mit cedega einen fehlstart in diesem forum hatte, wollte ich mich einmal entschuldigen.

    nun ist noch ein problem aufgetreten: ich hab noch meine daten partition (D:/) von windows xp auf ntfs format.
    leider kann ich nur lesen sonst nix. also mir fehlen die berechtigungen.
    Als root angemeldet funktioniert alles problemlos. wenn ich dann die brechtigungen für alle benutzer auf lesen und schreiben einstelle und auf ok klicke, dauert es ca 2 sekunden und das fenster schließt sich.
    leider sind dann die "hackerl" bei den berechtigungen wieder weg! => nicht gespeichert!

    weg: Arbeitsplatz=> Daten => rechtscklick=> eigenschaften und dann auf berechtigungen.

    OS: openSUSE 11 KDE 4
    bitte um hilfe!

    mfg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #3 motz10.3, 15.09.2008
    motz10.3

    motz10.3 Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.12.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    sry mit dem kann ich nix anfangen. ich kenn mich da nicht so aus. ich hätt eher auf ne anleitung für dummies gehofft! das ist alles zu kompliziert


    mfg
     
  4. #4 Plinzen, 15.09.2008
    Plinzen

    Plinzen Foren As

    Dabei seit:
    11.04.2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Das erste Google-Ergebnis:

    http://en.opensuse.org/NTFS

    Nativ kann Linux nicht auf NTFS-Partitionen schreiben. Dafür ist NTFS-3g notwendig. Das muss aber noch konfiguriert werden. Wie das geht, steht u.a. in oben genannten Link.

    Gruß!
     
  5. #5 motz10.3, 15.09.2008
    motz10.3

    motz10.3 Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.12.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    geht noch imma nicht. hab jetzt 3 anleitubgen ausprobiert. mfg
     
  6. SiS

    SiS Routinier

    Dabei seit:
    12.02.2007
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    @ Rain_Maker und Plinzen:

    Er hat doch oben geschrieben, dass als root das schreiben möglich ist!
    Es handelt sich also um ein Berechtigungsproblem und liegt nicht an mangelnden ntfs Treibern!

    @ Topic:
    Poste mal deine /etc/fstab.
    Wenn die Partition da nicht drin ist, kann es sein, dass es zu einem Rechteproblem beim mounten als normaler user kommt!
     
  7. #7 gropiuskalle, 15.09.2008
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Unixoide Dateirechte sind NTFS aber doch ohnehin wurscht, oder?
     
  8. Gast1

    Gast1 Guest

    Und?

    In den Anleitungen stehen auch die passenden fstab-Optionen (umask und fask) drin.

    Ich weiß schon, warum ich das verlinkt habe.
     
  9. #9 gropiuskalle, 15.09.2008
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Diese werden unter openSUSE übrigens nicht per default installiert. Insofern war R_Ms link doch absolut okay.
     
  10. SiS

    SiS Routinier

    Dabei seit:
    12.02.2007
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Aber offenbar sind sie doch installiert, da ansonsten ein Zugriff als root nicht möglich wäre?!
     
  11. Gast1

    Gast1 Guest

    Langsam wäre es auch für Dich an der Zeit, die geposteten Links oder zumindest die Postings der User zu lesen, denen Du vorwirfst, sie wären am Thema vorbei.

    Daß NTFS keine unixoiden Userrechte kennt, sollte ja wohl bekannt sein.

    Der TE will wohl auch kaum die Zugriffsrechte einzelner Dateien ändern.

    Viel wahrscheinlicher ist es doch, daß er auf seine NTFS-Partition als normaler User lesend/schreibend zugreifen will.

    Wenn er die Anleitungen richtig befolgt, dann kann er das und muss keine Zugriffsrechte mehr ändern, was an den Dateien selbst eh nicht geht.
     
  12. SiS

    SiS Routinier

    Dabei seit:
    12.02.2007
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke wir haben uns gegenseitig ein wenig falsch verstanden.

    Ich habe die Posts gelesen. Aber schau Dir doch auch mal Deinen ersten Beitrag an.
    Wenn Du Dir denkst, dass es an einem Fehler in der fstab liegt (wie ich auch schon vermutet und danach gefragt habe), warum postest Du dann unkommentiert einen Link auf Google zum Thema ntfs-3g (also nicht einmal eine spezielle Anleitung) ohne dann doch wenigstens einen Tipp auf die mögliche Fehlerquelle zu geben?
    Wenn Du den Link einfach so reinstellst wird der TE als Linux Neuling vielleicht versuchen ntfs-3g zu installieren, aber nicht unbedingt auf die Feinheiten eingehen. Was man auch hierran erkennen kann:
    Habe ich auch nie gesagt, oder zeig mir die Stelle!
    Ja das ist mir auch klar. Ich sehe gerade nicht was genau Du damit meinst.
    Dazu habe ich ja bereits oben schon was geschrieben...
     
  13. Gast1

    Gast1 Guest

    Wieso sollte ich ihn mir ansehen? (Ich hab ihn schliesslich selbst geschrieben und bewusst so "knapp" gehalten.)

    Weil der erste Treffer eine vollständige Anleitung zum Thema ist?

    Weil einer der ersten Sätze im ersten Treffer

    lautet?

    Weil danach genau beschrieben ist, wie man die fstab zu ändern hat?

    Hilfe zur Selbsthilfe != jedem den Hintern abwischen.

    Und was beweist das?

    Für mich nur, daß der TE sich nicht damit auseinander gesetzt hat oder zumindest zu faul ist, genauer zu beschreiben WAS er überhaupt gemacht hat.
     
  14. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. SiS

    SiS Routinier

    Dabei seit:
    12.02.2007
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Warum denn dann nicht direkt ein Link dadrauf?
    Ja, das heißt trotzdem nicht, dass man die Sache absichtlich für den TE erschweren muss. Mit erschweren meine ich, dass du direkt den Link zur Anleitung hättest posten können. Das wäre auch keine Arschabwischerei, denn offenbar hattest Du die Anleitung ja vorher bereits gelesen und es wäre keine zusätzliche Arbeit für Dich entstanden.
    Da gebe ich Dir bedingt recht.
    Aber man muss dazu sagen, dass es als Anfänger teilweise recht schwierig ist relevante Informationen zu filtern.
     
  16. foexle

    foexle Kaiser

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Vorallem ist da zu beachten, das anfänger nicht wissen nach was sie suchen sollen ! weil sie sich noch nicht mit den linuxspezifischen begriffen auskennen!

    auserdem hat er eine konkrete frage gestellt und was er versucht hat, was daruf deutet, das er sich informiert hat, also bringen die *links an den kopf werf* ga nix

    das ist ein forum und keine linksammlung :P

    so long
     
Thema:

NTFS lesen und schreiben

Die Seite wird geladen...

NTFS lesen und schreiben - Ähnliche Themen

  1. NTFS-PARTITION kann nicht gelesen werden

    NTFS-PARTITION kann nicht gelesen werden: Hallo, ich hab ne USB platte m,it 160 gb welche in 2 partitionen aufgeteilt ist. eine par. hat 30gb und is ne fat32 die andere hat 130 gb und...
  2. Parted Magic 2013_06_15 passt Größe von defekten NTFS-Partitionen an

    Parted Magic 2013_06_15 passt Größe von defekten NTFS-Partitionen an: Die Entwickler der im Wesentlichen auf GNU Parted basierenden freien Live-Distribution zum Bearbeiten von Partitionen aller Art habe ihre...
  3. hat sich an der Syntax von ntfs-3g was geändert ?

    hat sich an der Syntax von ntfs-3g was geändert ?: Hallo Hat sich an d er syntax von ntfs-3g was geändert ? ein mounten per ntfs-3gschlägt fehl ---------- root@nathan64:/home/joerg# mount...
  4. Platzverbrauch ext4 vs ntfs

    Platzverbrauch ext4 vs ntfs: Hallo, ich habe u.a. 2 SATA II 1TB Festplatten (baugleich) mit fast identischen Dateien. Auf der ntfs Platte liegen ein paar Dateien mehr( c.a....
  5. Unlöschbares Verzeichnis von NTFS-Partition löschen

    Unlöschbares Verzeichnis von NTFS-Partition löschen: Hallo! Ich habe eine NTFS-formatierte externe Festplatte, die ich über ntfs-3g nutze. Unter Anderem zur Datensicherung per backintime. Dort...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.