NTFS in FAT32 umgewandelt - Platte wird unter Linux nicht mehr gemountet

Dieses Thema im Forum "Laufwerke / Speichermedien" wurde erstellt von Rick Foxley, 30.03.2007.

  1. #1 Rick Foxley, 30.03.2007
    Rick Foxley

    Rick Foxley Grünschnabel

    Dabei seit:
    21.03.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    um Schreibzugriff auf meine Musikfestplatte zu erhalten, habe ich unter Windows mit Partition Magic 8 zwei Partitionen von NTFS zu FAT32 konvertiert. Wenn ich nun mein openSUSE 10.2 hochfahre, werden diese beiden Partitionen nicht mehr gemountet. dmesg|tail bringt folgende Meldung:

    Wenn ich das Laufwerk im Konqueror mit rechts anklicke und sage "Laufwerk einbinden" bekomme ich den Hinweis:

    Kann mir jemand helfen das Laufwerk unter Linux wieder nutzbar zu machen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. reni

    reni Guest

    Hast du die Einträge in der /etc/fstab angepasst?
     
  4. #3 Rick Foxley, 30.03.2007
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2007
    Rick Foxley

    Rick Foxley Grünschnabel

    Dabei seit:
    21.03.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    In der fstab steht folgendes:

    Reicht es die Einträge bei hdb1 und hdb2 auf vfat zu ändern oder muss ich in der folgenden Spalte auch noch was umstricken?
     
  5. #4 Nemesis, 30.03.2007
    Nemesis

    Nemesis N3RD

    Dabei seit:
    28.01.2005
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    0
    was sagt "dmesg | tail" ?

    so wies ausschaut hat die partition das umwandeln nicht ganz ohne schaden überstanden.
    korrigiert mich wenn ich mich irre, aber wenn das fs geändert werden soll, ist ein formatieren sehr ratsam, alles andere ist nur ... ahm ... pfusch?
     
  6. #5 reni, 30.03.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.03.2007
    reni

    reni Guest

    Wenn hdb1 und hdb2 jetzt vfat sind, dann muss du das ändern.
    Außerdem "ro" in "rw" und "nls=utf8" ändere in "utf8=true".
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Auch gut möglich ;)
     
  7. #6 Rick Foxley, 30.03.2007
    Rick Foxley

    Rick Foxley Grünschnabel

    Dabei seit:
    21.03.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke reni, das hat anscheinend geklappt. Kann die Laufwerke jetzt mounten und habe Zugriff.
     
  8. reni

    reni Guest

    Na denne ist ja gut.

    Beim nächsten Mal würde ich dir raten:
    - Daten sichern
    - Partition in dem anderen Filesystem formatieren
    - Daten zurückspielen

    Ist IMHO der bessere Weg ;)
     
  9. #8 Rick Foxley, 30.03.2007
    Rick Foxley

    Rick Foxley Grünschnabel

    Dabei seit:
    21.03.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ja, mein Problem war nur, dass ich keine ausreichend große Platte habe um 200GB Musik zu sichern. Da musste ich den riskanten Weg nehmen.

    Eine Frage hab ich immernoch. Ich kann zwar als root jetzt Dateien verändern und löschen, aber nicht als Benutzer. Wie kann ich den Eigentümer des ganzen Laufwerks ändern? Wenn ich als root einfach nur die Rechte für "Gruppe" oder "Andere" ändern will, dann hängt er sich dabei irgendwie auf....
     
  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. reni

    reni Guest

    Bei vfat hilft das Ändern der Rechte auf dem Mount-Punkt gar nichts ... vfat kennt keine Linux-Rechte ;)

    Schreib mal "umask=000" in die fstab bzw. ändere den vorhandenen Eintrag.
     
  12. #10 Rick Foxley, 30.03.2007
    Rick Foxley

    Rick Foxley Grünschnabel

    Dabei seit:
    21.03.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Das klingt einleuchtend ;-)

    umask=000 hat anscheinend geholfen. Zumindest konnte ich gerade als User eine Datei löschen. Danke für die schnelle Hilfe. Bin erstmal wieder wunschlos glücklich. Echt flotter Support hier.
     
Thema:

NTFS in FAT32 umgewandelt - Platte wird unter Linux nicht mehr gemountet

Die Seite wird geladen...

NTFS in FAT32 umgewandelt - Platte wird unter Linux nicht mehr gemountet - Ähnliche Themen

  1. FAT32, NTFS, ext3 oder anderes Format

    FAT32, NTFS, ext3 oder anderes Format: Ich habe viele grössere Dateien auf dem PC, z.b. iso images, die manchmal mehr als 4 GB gross sind, was der Grenzwert für FAT32 ist. Ich möchte...
  2. FAT32 vs. NTFS-3g vs. Ext2 IFS vs. ?

    FAT32 vs. NTFS-3g vs. Ext2 IFS vs. ?: Hallo Community, es stellt sich ja öfter mal die Frage, wie Partitionen von Linux und Windows gleichermaßen gelesen und beschrieben werden...
  3. Convert NTFS in FAT32

    Convert NTFS in FAT32: Hallo liebe Leute! Habe wieder mal ein Problem. Extern HDD 250GB frei nur 14GB in NTFS habe immer Probleme mit Linux und möchte die Platte...
  4. Mounten von FAT32 und NTFS

    Mounten von FAT32 und NTFS: hey leutzz, also ich bin debian-anfänger...ich habe mir gestern mal das Ubuntu angeguckt und installiert, bin echt zufrieden damit :D nur,...
  5. Fedora Core 3 und NTFS und FAT32 mounten !

    Fedora Core 3 und NTFS und FAT32 mounten !: Hi, ich verzweifle gerade schier. Da Fedora ja leider nicht imstande ist NTFS und FAT32 Laufwerke auf Wunsch direkt zu verknüpfen wie...