Notebookkaufberatung

Dieses Thema im Forum "Mobile / PDA / Notebook" wurde erstellt von nibel, 07.11.2012.

  1. nibel

    nibel Doppel-As

    Dabei seit:
    29.12.2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich frage mich gerade wie es aussieht mit der Unterstützung von aktuellen Notebooks unter Linux.
    Früher habe ich immer auf die T-Serie Thinkpads gesetzt. Aber die haben meiner Meinung nach sehr nachgelassen.

    Ich liebäugle sehr mit den Ultrabooks.. aber finde keine Informationen zur Linux Kompatibilität.
    Weiß dazu jemand mehr?

    Weiterhin finde ihc die aktuellen Tecra von Toshiba sehr schön.. wie sieht das insbesondere da mit den R840 und R940 aus? Hat die evtl. wehr oder weiß jemand wie es generell mit Toshiba und Linux ausschaut!?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast123, 07.11.2012
    Gast123

    Gast123 Guest

    Du must halt schauen, welche Hardware drin verbaut ist.
    Das Neueste vom Neuen wird nicht immer schon von freien Treibern unterstützt.
    Probleme ergeben sich meist bei hochmodernen Grafik-, WLAN und WWAN-Karten.
    Ich hatte auch schon Probleme mit der Unterstützung einer Soundkarte.
    Ich persönlich benutze ein ThinkPad Edge 13" aus der ersten Generation.
    Das hatte ich mir damals gekauft, weil ich ein kleines, günstiges und linuxfreundliches Notebook mit integrierter UMTS Karte haben wollte.
    Dabei hatte ich ausschließlich mit der UMTS Karte Probleme, deren Unterstützung dann aber mit dem Gobi-Loader kam.
    Es gibt mittlerweile einige Websites, welche Hardwarekompatibilitätslisten für die verschiedenen Distributionen anbieten. Z.B.: http://www.linux-laptop.net/
    Google hilft da weiter.

    MfG

    Schard
     
  4. #3 marcellus, 07.11.2012
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Gerade wenns um Power Management geht hab ich bis jetzt recht schlechte Rückmeldungen bekommen bei ultrabooks.

    Ich persönlich find das thinkpads noch immer the way to go sind, du kannst dir die Kompatibilität ganz gut im thinkwiki ansehen.

    Wenn du nicht so viel Wert auf Akkulaufzeit legst muss ich sagen, dass du mit einem aktuellen core i* Cpu (mit incpu gpu) eigentlich fast nichts falsch machen kannst. Halt dich fern von optimus und Hybrid Festplatten damit hast du mehr Probleme, als es das wert ist.

    Für dich könnte noch das Projekt sputnik interessant sein, es kommt zwar erst raus und man muss sich die Umsetzung aber ansehen, ich find den Ansatz von kompletter kompatibilität ootb aber sehr nett.

    Welche Distribution willst du überhaupt verwenden? Welche Ansprüche hast du an Akkulaufzeit/Größe/Rechenleistung/Preis/GPU Leistung?
     
  5. T-One

    T-One Routinier

    Dabei seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Österreich
    Ich finde die neuen ThinkPads de T-Serie eigentlich wieder ganz gut. Sitze vor einem T430s, vollauf zufrieden damit. Muss aber gestehen seit 10 Jahren nichts anderes als ThinkPads zu verwenden, bin da also etwas voreingenommen.
     
  6. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Notebookkaufberatung