Notebook - Grafikchips

Dieses Thema im Forum "Mobile / PDA / Notebook" wurde erstellt von trequ1, 23.02.2009.

  1. trequ1

    trequ1 Grünschnabel

    Dabei seit:
    05.01.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich suche zur Zeit nach einem neuem Notebook und bin mir recht unschlüssig was ich denn kaufen soll, dass dann auch Linux kompatibel ist.

    Gerade bei Grafikchips stellt sich mir die Frage zwischen
    ATI Radeon HD 3650
    und
    nVidia GeForce 9600 GT

    Mit dem nVidia Treiber habe ich nur gute Erfahrungen gemacht bisher, allerdings steht in vielen Foren, dass die Karten Temperatur-Probleme haben.
    Andererseits hab ich jetzt auch schon öffter gelesen, dass der Linux-Treiber für ATI nix taugen soll.
    Ich hab leider nur nVidia da, kann jemand was zum ATI Linux - Treiber sagen?

    Im Prinzip suche ich ein Notebook mit folgenden Eckdaten:
    - 16" oder 17" Display
    - eigenständiger Nummernblock wäre toll
    - mind. 4GB RAM
    - Markengerät
    - World of Warcraft muss laufen ;)
    - max. 1000.- Mäuse

    Evtl. hat jemand Vorschläge für mich?

    LG
    Daniel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 marcellus, 23.02.2009
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Meiner erfahrung nach wirst du schwer ein 17" notebook finden, dass keine Hitzeprobleme hat. Und die 4gb ram, das Markengerät und die 1000€ beißen sich.

    Bzgl nvidia gegen ati kann ich dir nur so viel sagen, dass ati ansich besser wäre, weil sie an einem open source treiber arbeiten, allerdings hätte der treiber schon seit langem draußen sein sollen und bis jetzt hab ich noch nicht gehört, dass er gut laufen soll.

    Mit nvidia katen hatte ich bis jetzt nur gute erfahrungen, hatte sie aber noch nie in einem notebook, deswegen kann ich das mit der hitze schwer einschätzen.
     
  4. #3 Ritschie, 24.02.2009
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.2009
    Ritschie

    Ritschie SuSE-User

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-Bayreuth
    Also erstmal bleibt festzustellen, dass ATI alleine wegen dem OpenSource-Treiber weder besser, noch schlechter ist. Es ist einfach nur persönlicher Geschmack. Ich zum Beispiel habe keinerlei Probleme damit, einen proprietären Treiber zu verwenden, solange der gut läuft und kostenlos ist.

    Derzeit bedeutet Linux mehr oder weniger zwangsläufig NVidia, da hier die Unterstützung einfach besser ist.

    Thermikprobleme kann ich bei NVidia eigentlich nicht bestätigen. Ich hab ein FSC Amilo Xa2528 Notebook mit NVidia 8600M GS. Die wird beim Doom³ Zocken schon ~ 75°C warm. Somit geht sie beim Spielen knapp an den Bereich heran, an dem sie zum Schutz vor Überhitzung heruntergetaktet wird (~ bei 80°C). Dass sie die 80° überschritten hat, konnte ich noch nie beobachten. Andere User des selben Notebooks, allerdings mit Windows, haben da mehr Probleme, wobei ich mir nicht sicher bin, ob nicht Linux einfacher schonender mit der Hardware umgeht und konsequenter heruntertaktet, wenn weniger Leistung ausreichend ist. Denn auch die Temperaturen der Windows-User für die CPU unterschreite ich teilweise deutlich.

    Für mein nächstes Notebook werd ich mich wohl bei Dell nach einem mit Ubuntu umsehen. Da sollte ja dann alle Hardware problemlos unter Linux laufen und auf eine Distri der eigenen Wahl zu wechseln dürfte auch kein Thema sein. Außerdem muss man nicht erst Geld für MS ausgeben und anschließen sehen, wie man's wieder bekommt (ebäh, ...).

    Gruß,
    Ritschie

    P.S. wozu braucht man unter Linux in nem Notebook 4GB oder mehr RAM? Und ein Marken-Notebook mit Deinen Hardwarevorstellungen unter 1000,- halte ich für unmöglich.
     
  5. Akendo

    Akendo 4k3nd0

    Dabei seit:
    05.02.2008
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    0
    Damit hast du es auf den Punkt gebracht.
     
  6. #5 Plinzen, 24.02.2009
    Plinzen

    Plinzen Foren As

    Dabei seit:
    11.04.2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Eine Bekannte hat sich gerade ein Acer gekauft. Läuft allerdings auf Vista, so dass ich bzgl. Linux nix sagen kann.

    Acer Aspire 6930G-734G64MN

    Das deckt deine Wünsche doch ziemlich ab. Oder verstehst du unter Markennotebook was anderes?!

    Nebenbei: Ich habs mit Linux noch nie geschafft meine 2GB auszulasten... :)
     
  7. trequ1

    trequ1 Grünschnabel

    Dabei seit:
    05.01.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Ich möchte 4GB RAM, da ich einige virtuelle Maschinen laufen lassen möchte.

    Preislich sehe ich das nicht als unmöglich an, ich habe da schon einige Modelle im Auge:
    Toshiba Satellite P300D-14A
    HP Pavilion dv7-1172eg
    Samsung R610-Aura T5900
    Acer Aspire 6930G-844G82MN
    wobei das letztere mein Favorit wäre.

    Mein Problem ist, dass ich nur über Ingram und Cancom bestellen kann, und die Auswahl ist da Recht mau :(
    Ich kenne allerdings auch keinen großen Notebook-Distri wo man eine große Auswahl hat... Actebis evtl, mal schauen...

    Mein Favorit daher im Moment:
    Toshiba Satellite Pro P300-1ES Intel Core2 Duo P8400 2,26GHz 4096MB 500GB 17''WXGA+ DVD+/-RW Sound/LAN onboard VGA ATI Mobility Radeon 3470 HD WLAN Modem Win Vista Busin/XPP
    => 1046.- Euro
     
  8. #7 Ritschie, 24.02.2009
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.2009
    Ritschie

    Ritschie SuSE-User

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-Bayreuth
    Im Prinzip ja kein schlechtes Notebook. Nur bist Du da was die Grafik anbelangt, weit davon entfernt, wo Du hin wolltest. Die ist ja grad mal mit ner GeForce 9300M vergleichbar -> Notebookcheck.de

    Wenn Du ne starke Grafik haben willst, wirst Du damit nicht glücklich. Deshalb auch der relativ niedrige Preis.

    Gruß,
    Ritschie
     
  9. #8 sim4000, 24.02.2009
    sim4000

    sim4000 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Zimmer
    Wer sich ein Acer Aspire kauft, ist selber schuld.
    Mein letztes Acer hat nur Probleme gemacht. (Bei Verwendung der Boardsuche kann man das hier auch nachlesen.)

    Außerdem: Wer am Preis spart, und son Billig-Zeug wie Acer kauft ist selber schuld. (Wird mir ganz bestimmt nicht noch einmal passieren)
     
  10. #9 Plinzen, 24.02.2009
    Plinzen

    Plinzen Foren As

    Dabei seit:
    11.04.2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    bisher 3x Acer und keine Probleme damit.

    Jedem das Seine.
     
  11. glako

    glako Eala Frya Fresena!

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umme Ecke
    Hi!

    Ein guter Rat:
    Lass die Finger von dem Teil.
    Hab es gehabt und bitter enttäuscht worden.
    WLan - ständige Zusammbrüche
    Probleme mit irq
    Probleme mit den HD's
    Probleme mit dem CardReader

    Ergebnis: Wieder wech damit...

    Thema Acer Aspire:
    Hatte bis vor kurzem ein Aspire 9300 und es lief alles wunderbest.
    Kann also die Aussage
    nicht nachvollziehen.

    Wenn Du die Möglichkeit hast, dann erstelle Dir nen Stick mit ner Distri Deiner Wahl, gehe in den näxten grossen Elektromarkt und teste mit dem Stick die Teile...
     
  12. #11 marcellus, 24.02.2009
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann acer aspire notebooks auch nicht empfehlen. 1x gekauft in der Garantiezeit ist mir einmal das mobo abgebrannt, dann war das cd lw kaputt und als es dann 2 wochen nach dem ablaufen der garantie ex gegangen ist hab ich mir ein thinkpad geholt :)
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 whitenexx, 25.02.2009
    whitenexx

    whitenexx Doppel-As

    Dabei seit:
    11.11.2006
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    Ich kann Acer ebenfalls nicht empfehlen, Plastikschrott.
    Hab bis jetzt gute Erfahrungen mit Samsung und IBM/Lenovo gemacht.
     
  15. foexle

    foexle Kaiser

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    acer ist das letzte ... notebook gekauft in der garantiezeit ist mir 3 mal der grafikchip durchgebrannt .. dann haben die das einfach runtergetaktet bei der reperatur °° ... und der wurde auch ecth mies erkannt ... musste auch ganz schön rumeiern bis da alles lief
     
Thema:

Notebook - Grafikchips

Die Seite wird geladen...

Notebook - Grafikchips - Ähnliche Themen

  1. Mit Live-CD Linux-Tauglichkeit eines Notebooks feststellen

    Mit Live-CD Linux-Tauglichkeit eines Notebooks feststellen: Hallo zusammen, eine Bekannte war mit dem Zwangsupdate auf Windows 10 bei Ihrem Notebook (Toshiba Satellite mit AMD-Prozessor und AMD Radeon...
  2. Pangea Sun: Modulares Notebook sucht Unterstützer

    Pangea Sun: Modulares Notebook sucht Unterstützer: Eine Kampagne auf Indiegogo versucht, 600.000 US-Dollar zu sammeln, um ein modulares, offenes und damit nachhaltigeres Notebook zu entwickeln. Das...
  3. Qubes OS vorinstalliert auf dem Librem 13 Notebook

    Qubes OS vorinstalliert auf dem Librem 13 Notebook: Die auf Sicherheit bedachte Distribution Qubes wird auf dem auf möglichst große Freiheit ausgelegten Notebook Librem 13 vorinstalliert, wie die...
  4. Linux-Notebook von Xiaomi im nächsten Jahr erwartet

    Linux-Notebook von Xiaomi im nächsten Jahr erwartet: Xiaomi ist nicht nur drittgrößter Smartphone-Hersteller weltweit sondern vertreibt auch Smart-TVs, Router und IoT-Haushaltsgeräte. Die Gerüchte um...
  5. Linux auf alten Computern/Notebooks

    Linux auf alten Computern/Notebooks: Hier http://www.golem.de/news/alles-andere-als-schrottreif-neue-linux-distributionen-fuer-alte-computer-1510-116627.html gibts einen Beitrag,...