No Permission - Kein Zugriff auf /dev/hda

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von (°°), 20.07.2005.

  1. (°°)

    (°°) Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.07.2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Hallo beisammen,

    ich hab ein Problem mit meiner Festplatte für die Linux-Installation.
    Ich boote von CD, habs mit jeder erdenklichen schon probiert,
    hier jetzt der Gentoo-Installations-CD.
    Habe die Shell vor mit, kann ganz normal "arbeiten" und starte cfdisk.
    Dann kommt immer (heißt bei jeder Installation von Slackware, Debain, LFS und FreeBSD) die Meldung:
    Dann zeigt mir das Programm wie gewohnt die Partitionstabelle an. Nur ist sie leer und die Festplatte hat angeblich nur eine Kapazität von 345MB (von tatsächlichen 234GB)!?

    Wie kann das sein?

    brauner

    (das Thema wurde hier schonmal gepostet......)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DennisM, 21.07.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Unter Windows funktioniert die Festplatte einwandfrei?

    MFG

    Dennis
     
  4. #3 NiceDay, 21.07.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Wie verhält sich die Platte unter Knoppix ?
     
  5. (°°)

    (°°) Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.07.2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Knoppix wie alles andere

    Wenn ich Knoppix boote wird die Platte zwar erkannt, aber nicht eingebunden.
    Wenn der Rechner mit dem booten fertig ist und ich in die fstab schaue finde ich nur EInträge für die Ramdisk und die beiden DVD-Laufwerke.
    Starte dann cfdisk, gibt aber genau dieselbe Meldung wie die der anderen Installationsroutinen z.B. von Slackware aus.
    Mit Knoppix hab ich 4GB zur Verfügung, die Partitionstabelle ist leer.

    Unter Windows läuft alles normal.
    Ich muss vielleicht dazu sagen, dass die NTFS-Partition die komplette Platte belegt. Könnte es sein, das es "normal" ist, dass die Partitionstabelle leer ist, weil ich bis dato nur Windows auf der Festplatte hab und dessen Bootloader keine Einträge in der Partitionstabelle vornimmt sondern im Bootsektor seiner Partition, also der gesamten Platte, seine Einstellungen verwaltet?

    Wenn ich die Windows-Installations-CD starte erkennt er die Partition.
     
  6. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Windows legt natürlich eine Partitionstabelle an! Hast schonmal "fdisk" auf der Gentoo LiveCD probiert. Ich nutze immer das Tool. Hat bisher immer funktioniert!

    Oder hast du einen RAID Controller? Weil dann ist es nicht /dev/hda ;)


    mfg hex
     
  7. (°°)

    (°°) Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.07.2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Ja, danke. Hab mal fdisk laufen lassen und mir die Partitionstabelle anzeigen lassen. Jo, Partitioen No.1 ist mit NTFS formatiert und umfasst ab Sektor 63 die gesamte Platte, hat eine Partitionstabelle :D
    So, dann bekomme ich die Meldung das das Programm eventuell Fehler verursacheb kann, weil die Blöcke zu je 2048Byte formatiert sind.
    Dann hab ich die Tabelle gelöscht und eine neue angelegt, mit 512Byte je Block und eine neue Linux-Partition von 20GB Größe erstellt, alles noch imaginär im Speicher, versteht sich. Als ich alles auf die Festplatte schreiben wollte (mit -w) erschien die Meldung das ich auf /dev/hda nicht schreiben kann!?
    Also dasselbe Problem wieder!?

    Langsam lasse ichs und baue eine neue, kleine SATA Festplatte mit max. 80GB ein, kost´nicht allzu viel, und läuft so auch.
    Nur, wenn ich die jetzige SATA 250GB Platte belasse und die neue einbaue, kann ich im BIOS die 2. als zu bootende einstellen um einen Bootloader auf die 2. zu installieren von dem ich dann auch ggf. Windows von der 1. booten kann?
    ALso auf der 2.Platte Bootloader um von der 1. zu booten?
     
  8. #7 DennisM, 21.07.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Du kannst auch einen Bootloader auf der ersten installieren und die 1. und 2. Platte booten , das wäre doch der einfachste Weg.

    MFG

    Dennis
     
  9. (°°)

    (°°) Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.07.2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Das isses ja, ich kann auf der 1.Platte keinen neuen Bootloader installieren, weil ich an die Partitionstabelle nicht rankomme.

    Ich kann auch kein zweites Betriebssystem installieren weil die gesamte Platte voll ist. Selbst wenn ich Windows komplett löschen würde (mit der Win-Install-CD, ander funktionierts ja nicht) und die Win-Partition nur einen Teil der Platte in Anspruch nehmen würde, könnte ich kein 2.System installieren!
    Ich kann die Platte ohne Win-Tools nicht mal löschen!

    Deshalb besorge ich mir so wie es aussieht eine 2.SATA Platte und installier das Linux etc. drauf.
     
  10. #9 NiceDay, 21.07.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Bei SATA+Linux würde ich bisserl vorsichtig sein ;)
     
  11. (°°)

    (°°) Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.07.2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Jo, danke. Das Dumme ist das mein Rechner, ein ziemlich neuer, nur SATA Schnittstellen hat. Wie soll ichs sonst anders machen?
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Nur S-ATA? Was hast du für ein Mainboard? Und wie ist dein CD/DVD-Laufwerk angeschlossen? Auch S-ATA?

    mfg hex
     
  14. (°°)

    (°°) Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.07.2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Erledigt

    Danke nochmal, hat sich erledigt.
    Hab FreeBSD jetzt auf einem neuen "Alt-Rechner" installiert.
     
Thema:

No Permission - Kein Zugriff auf /dev/hda

Die Seite wird geladen...

No Permission - Kein Zugriff auf /dev/hda - Ähnliche Themen

  1. mv auf Samba-Share mit 'preserving permissions'

    mv auf Samba-Share mit 'preserving permissions': Hallo, ich verschieben gerade einige *.rar-Dateien von meinem Downloadserver mit Raspbian (Raspberry Pi) auf meine per Samba gemountete...
  2. openSUSE 12.1: bash: /dev/null Permission denied

    openSUSE 12.1: bash: /dev/null Permission denied: EDIT: Problem hat sich mehr oder weniger durch eine Neuinstallation des Systems erledigt! Hallo liebe unixboard Gemeinde :) Ich wende mich mit...
  3. Zugriff auf /dev/video0 über sshfs als root nicht möglich: permission denied

    Zugriff auf /dev/video0 über sshfs als root nicht möglich: permission denied: Hallo Leute, ich habe folgendes Problem: An einen Server-Pc (Puppy Linux) ist über eine Videokarte eine Kamera angeschlossen. Auf diese kann...
  4. Permissions auf Ordner

    Permissions auf Ordner: Hallo, kann mir mal einer von euch folgendes erklären: Folgendes Homedir liegt im /home mit den gezeigten Berechtigungen.. drwxr-x--- 5...
  5. PDF Permissions setzen mit ps2pdf

    PDF Permissions setzen mit ps2pdf: Hi allerseits, ich möchte die Restriktionen (Adobe Reader: in File -> Properties -> Security, wie z.B. Commenting) meiner generierten pdfs (aus...