newbie will rpm installieren

Dieses Thema im Forum "RedHat,Fedora & CentOS" wurde erstellt von gammla, 04.12.2004.

  1. gammla

    gammla Grünschnabel

    Dabei seit:
    04.12.2004
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    hallo!

    will mal direkt von anfang an sagen, dass ich ganz neu bei linux bin! ich habe redhat 9.0 installiert!

    wenn ich ein rpm installieren möchte kommt folgende fehlermeldung:

    Fehler: cannot create %sourcedir /usr/src/redhat/SOURCES

    woran kann das liegen?

    dies passiert, obwohl ich root rechte vergeben habe!

    alternativ wollte ich das programm selbst compilieren.... doch dazu fehlt mir wohl der c-compiler (gcc)...

    in vielen foren habe ich auch schon nachgelesen, dass dieser dann nachinstalliert werden muss! doch unter welchem namen finde ich diesen unter den rpms meiner cd?

    oder kann mir einer einen link angeben, wo ich die rpm downloaden kann, die den c-compiler enthält?

    gruß,


    gammla
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sysdef, 04.12.2004
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2004
    sysdef

    sysdef variable konstante

    Dabei seit:
    08.11.2004
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Albufeira
    herzlich willkommen in der linuxgemeinde und im forum!

    bist du auch als root angemeldet? das erfährst du mit
    Code:
    whoami
    wenn nicht, dann wechsel einfach in den superuser modus mit
    Code:
    su -
    dann sollte es gehen. du kannst übrigends auch rpm-pakete direkt aus dem internet installieren wenn du den url kennst
    Code:
    rpm -i http://www.example.org/paket.rpm
    erstmal den von der cd zu nehmen ist vernünftig. da ersparst du dir das auflösen von versions-abhängigkeiten. das paket kannst du finden, wenn du die cd gemountet hast (beispielsweise unter /mnt/cdrom) mit
    Code:
    find /mnt/cdrom -name "gcc*.rpm" | grep -v src
    gruss und viel erfolg, sysdef.

    p.s.: software findest du auch auf http://rpmfind.net
     
  4. #3 webstar, 04.12.2004
    webstar

    webstar LFS-Junkie/ExRPMbuilder

    Dabei seit:
    12.04.2004
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aus dem schönen Elbflorenz
    Diese Meldung kommt, wenn Du versuchst ein sogenanntes Sourcen-RPM-Paket zu installieren. Dazu brauch man übrigens keine Root-Rechte. Da man diese Sourcen-RPM's zum Bauen der eigentlichen RPM-Pakete verwendet und das aus Sicherheitsgründen besser in seinem Home-Verzeichnis macht!
    Die Sourcen-RPM's erkennt man an der Zeichenfolge .src.rpm am Ende des Dateinamens.
    Suche doch bitte das RPM-Paket mit gleichem Namen, aber mit der Zeichenfolge .i386.rpm am Ende des Dateinamens!
    Dann sollte das Installieren des Paketes funtionieren! Natürlich nur mit Root-Rechten. :)

    Schönen Abend noch, man liesst sich. :)
    Euer Jens Ornot alias Webstar
     
  5. gammla

    gammla Grünschnabel

    Dabei seit:
    04.12.2004
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke!

    @systemdefender
    das mit dem compilieren muss ich wohl noch etwas zurückstellen, da ich irgendwie wohl noch nicht einmal das einfachste hinbekomme.... das installieren von rpms! dazu unten mehr! statt das paket nachzuinstallieren, habe ich mich entschlossen redhat 9 komplett mit (diesmal) allen paketen neu zu installieren. das müsste ja eigentnlich jetzt funktionieren, wenn alle pakete installiert sind...

    @webstar
    es handelte sich wie du sagtest um eine src.rpm. doch irgendwie klappt das mit dem installieren der rpms immernoch nicht so wirklich!


    das oben genannte problem zu der rpm hat sich erledigt.... habe den xmms player ja schon auf meinem system installiert.

    aber diese ganzen rpms stiften immer noch recht viel verwirren in meinem kopf.

    ich würde jetzt gerne den mplayer installieren um viedeos abzuspielen....

    auf der seite www.rpmseek.com gibt es diesen in hülle und fülle.... und genau das ist mein problem!
    wie oben schon beschrieben muss es sich um eine rpm datie handeln und die architektur übereinstimmen i386... doch ist die distribution auch bindend?

    finde nämlich meine distribution (redhat 9) nicht genau wieder.
    folglich entschloss ich mich die distribution von dag.wieers.com (rh) 9 zu nehmen, die folgenden dateinamen trägt:

    mplayer-1.0-0.11.20041025.0.rh9.dag.i386.rpm

    die installation läuft anscheinend problemlos ab... ich werde nache dem root passwort gefragt, etc.

    doch jetzt das riesen problem..... wo ist dieses programme? wie starte ich es?

    oder habe ich bei der installation noch etwas falsch gemacht?

    gruß,

    gammla
     
  6. #5 sysdef, 05.12.2004
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2004
    sysdef

    sysdef variable konstante

    Dabei seit:
    08.11.2004
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Albufeira
    nicht zwangsläufig, aber besser ist das. bis du den unterschied der systeme kennst auf jeden fall wichtig.

    das war eine gute wahl. der teil ".rh9." steht für dein os.

    das ist dann warscheinlich das verschulden desjenigen, der das paket gebaut hat, oder deine anzeige des menüs ist nicht auf dem neuesten stand. beim kde den rh9 mitbringt ist es afaik noch so, dass er das menü nicht simultan updatet. ein
    Code:
    echo -e "[Desktop Entry]\nExec=mplayer\nType=Application" > ~/Desktop/mplayer.desktop
    wird dir da erstmal weiter helfen. du findest den starter dann auf dem desktop.

    gruss, sysdef.

    p.s.: kennst du übrigends http://www.linuxfibel.de/ schon? hier findest du eine leicht verständliche einführung in dein neues lieblings-os :)
     
  7. #6 webstar, 05.12.2004
    webstar

    webstar LFS-Junkie/ExRPMbuilder

    Dabei seit:
    12.04.2004
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aus dem schönen Elbflorenz
    Ja die Distribution ist bindend! :(
    Da es z.B. gewisse Unterschiede bei der Platzierung der Software im Dateisystem gibt.
    Einige Distributionen halten sich nicht an das FHS (File System Standard) siehe auch: http://www.oreilly.de/german/freebooks/linag2/netz0002.htm
    Deshalb ist es nicht ratsam RPM-Pakete aus anderen Distributionen zu verwenden.
    Probiere es mal mit diesen Paketen hier ftp://ftp.freshrpms.net/pub/freshrpms/redhat/9/!
    mplayer mplayer-skins libpostproc u.s.w... Alle notwendigen RPMS solltest Du dort auf dem Server finden.
    Eigentlich sollte, nach dem alles notwendige installiert ist, ein Eintrag im Programmmenü des aktuellen Window-Managers erscheinen.
    Leider gibt es aber auch Ausnahmen.
    Dann hilft nur eins. Denn Menüeintrag händisch vorzunehmen!
    Oftmals hilft Dir dabei zuerst einmal ein X-Terminal zu öffnen.
    Dort gibst Du folgenden Befehl ein: rpm -qil mplayer | less
    Als Ergebnis erhälst Du folgende Ausgabe:
    Code:
    Name        : mplayer                      Relocations: (not relocatable)
    Version     : 1.0                               Vendor: Freshrpms.net
    Release     : 0.2.pre2.fr                   Build Date: So 05 Okt 2003 21:40:45 CEST
    Install Date: (not installed)               Build Host: shrike.freshrpms.net
    Group       : Applications/Multimedia       Source RPM: mplayer-1.0-0.2.pre2.fr.src.rpm
    Size        : 13712001                         License: GPL
    Signature   : DSA/SHA1, So 05 Okt 2003 21:40:51 CEST, Key ID 692ac459e42d547b
    Packager    : Matthias Saou <matthias.saou@est.une.marmotte.net>
    URL         : http://mplayerhq.hu/
    Summary     : MPlayer, the Movie Player for Linux.
    Description :
    MPlayer is a movie player. It plays most video formats as well as DVDs.
    Its big feature is the wide range of supported output drivers. There are also
    nice antialiased shaded subtitles and OSD.
    
    Available rpmbuild rebuild options :
    --with : samba
    --without : alsa aalib lirc cdparanoia libdv arts xvid esd dvdread faad2 lzo
                fame osdmenu gcccheck freedesktop
    /etc/mplayer
    /usr/bin/gmplayer
    /usr/bin/mencoder
    /usr/bin/mplayer
    /usr/lib/libdha.so.0
    /usr/lib/libdha.so.0.1
    /usr/lib/mplayer
    /usr/lib/mplayer/vidix
    /usr/lib/mplayer/vidix/cyberblade_vid.so
    /usr/lib/mplayer/vidix/mach64_vid.so
    /usr/lib/mplayer/vidix/mga_crtc2_vid.so
    /usr/lib/mplayer/vidix/mga_vid.so
    /usr/lib/mplayer/vidix/nvidia_vid.so
    ....
    Daraus kannst Du ersehen das die ausführbaren Dateien sich im Verzeichnis /usr/bin befinden.
    Dort werden die meisten Programme Deiner Distribtion ihre "Binary's" ablegen.
    Der Eintrag /usr/bin/mplayer ist konkret die Befehlszeilenvariante von mplayer.
    Der Eintrag der für Dich von Nutzen ist heisst /usr/bin/gmplayer!
    Eigentlich reicht es schon, wenn Du gmplayer im X-Terminal eingibst und mit der Entertaste das Programm startest.
    Wie man jetzt mit dem bei Redhat vorhandenen Menü-Editor einen neuen Eintrag ins Programmmenü schreibt sollte hier im Forum schon einmal beschrieben worden sein.
    Deshalb ersteinmal die Forensuche benutzen!
    Oder mal per Google suchen!

    Schönen Sonntag noch, man liesst sich. :)
    Euer Jens Ornot alias Webstar
     
  8. #7 gammla, 05.12.2004
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2004
    gammla

    gammla Grünschnabel

    Dabei seit:
    04.12.2004
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    danke für den link. das wird wohl meine abendlektüre.

    ich habe deinen angegebenen code ausgeführt und prompt wurde auch ein desktopsymbol erstellt.....
    doch leider ohne funktion.
    wenn ich es anklicke bekomme ich folgende fehlermeldung, die ich mit ok bestätigen kannn:

    Die Desktop-Datei /home/gammla/Desktop/mplayer.desktop
    hat keinen Eintrag "Type=..."

    irgendwie klappt das immernoch nicht so ganz. rein aus dem logischen, würde ich sagen, dass ich diesem symbol noch das programm mplayer zuordnen muss, da linux aus dem befehl

    echo -e "[Desktop Entry]\nExec=mplayer\nType=Application" > ~/Desktop/mplayer.desktop

    keine information erhählt, wo das programm zu finden ist. oder?

    nun stehe ich wieder vor dem gleichen problem.

    eigentlich müsste ja, das programm (nach diesem artikel zu folge http://rowa.giso.de/german/dirstructure.html) unter /opt zu finden sein! oder? dieser ordner ist aber leer! hat linux das programm vielleicht gar nicht installiert?

    es will einfach nicht funktionieren....?!

    gruß,

    gammla


    EDIT:

    war zu langsam und habe den artikel von webstar, noch nicht gelesen.... werde euch benachrichtigen, ob weiterhin probleme bestehen...
     
  9. gammla

    gammla Grünschnabel

    Dabei seit:
    04.12.2004
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    habe, es jetzt mal nach beiden anleitungen veruscht.... leider ohne erfolg

    nach systemdefender siehe beitrag oben

    nach webstar

    nach der "installation" wird kein neuse programm im wondow manager erstellt... also gab ich den befehl rpm -qil mplayer | less ein!

    dieser gab die rückmeldung, dass das paket nicht instlliert sei....

    liegt es vielleicht daran, dass ich das ganze in der kde umgebung ausprobiere???

    gruß,

    gammla
     
  10. gammla

    gammla Grünschnabel

    Dabei seit:
    04.12.2004
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Das ist jetzt harter towak....

    habe gerade beim neubooten gesehen, dass da steht "kernel xxxxxxxx on i686" das heißt wohl, dass ich die i686 architektur benutze.... richtig?

    ich benute einen laptop mit einem intel centrno (pentium m) prozessor! kann das sein? ich dachte pentium bzw intel sei immer i386???!!!

    dann wär es eigentlich schon mal logisch, dass das hier alles nicht klappt.... oder?

    gruß,

    gammla
     
  11. sysdef

    sysdef variable konstante

    Dabei seit:
    08.11.2004
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Albufeira
    sehr sonderbar ...
    die datei sollte wie folgt aussehen ...
    Code:
    [Desktop Entry]
    Exec=mplayer
    Type=Application
    das sind die minimalsten einträge in einer .desktop-datei.

    die bash hat - wie dos auch - standard suchpfade, die du mit
    Code:
    echo $PATH
    abrufen kannst. dort sollte auch /usr/bin/ enthalten sein. linux sollte also den mplayer auch ohne pfadangabe finden.

    mit folgendem befehl bekommst du den pfad zum programm...
    Code:
    type -p mplayer
    gruss und viel erfolg, sys.
     
  12. gammla

    gammla Grünschnabel

    Dabei seit:
    04.12.2004
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    ok, ich glaube wir sollten nochmal von einem anderen punkt anfangen... ich denke dass das problem woanders liegt.
    mir ist aufgefallen, dass beim herunterfahren des systems folgender eintrag steht:

    kernel xxxxxxxx on i686

    im kde kontrollzentrum sind zu beginn folgende informationen aufgelistet:

    kde-verion: 3.1-10 red hat
    benutzer: gammla
    rechnername: vigor10
    system: linux
    version: 2.4.20-8
    machine: i686

    schon wieder wird deutlich, dass es sich wohl um eine i686 architektur handeln muss...

    wenn ich aber unter systemverwaltung ---- linux-kerne gehe steht hinter porzessor architektur i386


    das alles verwirrt mich eine bisschen, bzw ich ahne böses....

    da ich ja einen intel pentium m (centrino) habe, mache ich mir irgendwie sorgen, dass tiefgreifende sachen an meiner linuxinstallation etc. nicht stimmen.


    wie kommt dieses durcheinander zustande?
    bzw. ist das etwa doch so richtig?

    gruß,

    gammla
     
  13. sysdef

    sysdef variable konstante

    Dabei seit:
    08.11.2004
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Albufeira
    jepp. alles i.o. alles bestens.
    sollte ich dich jetzt weiter verwirren, indem ich dir sage, dass der i686 ne i383 architektur hat?
    ok. von anfang an ... die erste geburtswehe des PCs war der 8086 (auch XT genannt). der wurde dann weiterenwickelt ... den 80186 hat das labor wohl nicht verlassen (oder hat den jemand gesehen?), aber den 286er mit ein paar erweiterungen war der nächste offizielle streich. dieser prozessor hatte schon sowas ähnliches wie ein multitasking. der 386 hatte bahnbrechende neuerungen und hat damit einen standard gesetzt. alle prozessortypen danach (80486, 586, 686 (pentium I), ...) sind weiterentwicklungen aus dem 386; halt mit multiplen engines und extra recheneinheiten, spezielle techniken zur integration, pipelining, speculative read/execution, etc.
    d.h. die AMD XP, Pentium 4, ... bauen alle auf der 386 struktur auf. wenn du nun einen code, der für eine 386er arch gebaut wurde ausführst, werden bestimmte routinen des prozessors nicht genutzt. darurch läuft das programm unter umständen langsamer als eine version für deine arch., da es alle besseren funtionen des prozessort nutzt.

    gruss, sd.
     
  14. gammla

    gammla Grünschnabel

    Dabei seit:
    04.12.2004
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    das beruhigt mich schonmal....

    das würde also heißen, dass ich mit meiner i686 architekur auch alle unteren fahren kann. also von i686 bis i386?!

    ich habe vorhin mal wine versucht zu installieren. das scheint wohl auch soweit funktioniert zu haben! bei dieser installation ist mir jedoch einiges aufgefallen!

    bei einer installation bereitet das rpm paket wohl erst das system vor (schritt 1) und installiert dann die software (schritt 2). der erfolg der installation wird nochmal über ein dialogfeld verdeutlicht!

    bei dem versuch mplayer zu installieren, scheint mein linux noch nicht einmal den schritt 1 abzuschließen.... sorry, dass ich das jetzt erst schreibe, aber ich dachte bis vorhin, dass so ein installtion von einem rpm paket aussehen würde.

    woran kann das jetzt noch liegen.... ich habe schon verdammt viele mplyaer rpm pakete auprobiert, doch sie kommen alle nicht über den ersten schritt hinweg.

    es scheint also etwas im system nicht in ordnung zu sein!

    doch wo könnte das problem liegen?

    ich bin absolut ratlos!

    gruss,

    gammla
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 webstar, 06.12.2004
    webstar

    webstar LFS-Junkie/ExRPMbuilder

    Dabei seit:
    12.04.2004
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aus dem schönen Elbflorenz
    Ich tippe mal darauf, das einige Paketabhängigkeiten nicht aufgelöst werden.
    Mit einer Installation per X-Terminal kannst Du dem Fehler auf die Spur kommen.
    Öffne ein X-Term(minal) loge Dich dort als Root ein!
    Wechsle im X-Term in das Verzeichnis mit den mplayer-RPM-Paket!
    Mit folgender Befehlszeile testest Du die Installation des mplayer-Paketes!
    rpm -ivvh --test Paket-Datei (für Paket-Datei bitte den vollständigen Dateiname schreiben!)
    Da sehr viele Meldungen ausgegeben werden hängst Du diesem Befehlsaufruf folgende Zeichenfolge an!: 2>&1 | tee mplayer-1.0.log
    Also im Ganzen: rpm -ivvh --test Paket-Datei 2>&1 | tee mplayer-1.0.log
    Diese Log-Datei kannst mit dem Pager Less nach den Fehlern durchsuchen.
    Sollte z.B. so aussehen: ' Paket... needed mplayer...'
    Poste bitte mal diese Fehlermeldung!

    Schönen Tag noch, man liesst sich. :)
    Euer Jens Ornot alias Webstar
     
  17. gammla

    gammla Grünschnabel

    Dabei seit:
    04.12.2004
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    ich habe jetzt mal die installation im terminal laufen lassen.

    einmal in diesem "testmodus" und einmal ganz normal!

    ich habe das paket von rpmseek genommen, da ich spontan nichts anderes auf dem rechner hatte. hatte linux noch neu installiert. mit der hoffnung, danach würde alles funktionieren....

    so einmal dei logfile vom testmodus:

    D: ============== mplayer-1.0-0.12.20041025.0.rh9.dag.i386.rpm
    D: Expected size: 7133751 = lead(96)+sigs(344)+pad(0)+data(7133311)
    D: Actual size: 7133751
    D: opening db environment /var/lib/rpm/Packages joinenv
    D: opening db index /var/lib/rpm/Packages rdonly mode=0x0
    D: locked db index /var/lib/rpm/Packages
    D: opening db index /var/lib/rpm/Pubkeys rdonly mode=0x0
    Warnung: mplayer-1.0-0.12.20041025.0.rh9.dag.i386.rpm: V3 DSA signature: NOKEY, key ID 6b8d79e6
    D: added binary package [0]
    D: found 0 source and 1 binary packages
    D: ========== +++ mplayer-1.0-0.12.20041025.0.rh9.dag i386/linux 0x1
    D: opening db index /var/lib/rpm/Depends create mode=0x0
    D: opening db index /var/lib/rpm/Basenames rdonly mode=0x0
    D: read h# 1399 Header sanity check: OK
    D: ========== DSA pubkey id 219180cddb42a60e
    D: read h# 37 Header V3 DSA signature: OK, key ID db42a60e
    D: Requires: /bin/sh YES (db files)
    D: Requires: /bin/sh YES (cached)
    D: Requires: /bin/sh YES (cached)
    D: opening db index /var/lib/rpm/Providename rdonly mode=0x0


    bei der normalen insallation:

    [root@localhost gammla]# rpm -i mplayer-1.0-0.12.20041025.0.rh9.dag.i386.rpm
    Warnung: mplayer-1.0-0.12.20041025.0.rh9.dag.i386.rpm: V3 DSA signature: NOKEY, key ID 6b8d79e6
    Fehler: Failed dependencies:
    libaa.so.1 is needed by mplayer-1.0-0.12.20041025.0.rh9.dag
    libdivxdecore.so.0 is needed by mplayer-1.0-0.12.20041025.0.rh9.dag
    libdivxencore.so.0 is needed by mplayer-1.0-0.12.20041025.0.rh9.dag
    libdv.so.4 is needed by mplayer-1.0-0.12.20041025.0.rh9.dag
    libdvdread.so.3 is needed by mplayer-1.0-0.12.20041025.0.rh9.dag
    libfaad.so.0 is needed by mplayer-1.0-0.12.20041025.0.rh9.dag
    liblirc_client.so.0 is needed by mplayer-1.0-0.12.20041025.0.rh9.dag
    liblzo.so.1 is needed by mplayer-1.0-0.12.20041025.0.rh9.dag
    libmad.so.0 is needed by mplayer-1.0-0.12.20041025.0.rh9.dag
    libmp3lame.so.0 is needed by mplayer-1.0-0.12.20041025.0.rh9.dag
    libpostproc = 1.0-0.12.20041025.0.rh9.dag is needed by mplayer-1.0-0.12.20041025.0.rh9.dag
    libpostproc.so.0 is needed by mplayer-1.0-0.12.20041025.0.rh9.dag
    libxvidcore.so.4 is needed by mplayer-1.0-0.12.20041025.0.rh9.dag
    mplayer-fonts is needed by mplayer-1.0-0.12.20041025.0.rh9.dag

    ich hoffe das hilft weiter!

    gruß,

    gammla
     
Thema:

newbie will rpm installieren

Die Seite wird geladen...

newbie will rpm installieren - Ähnliche Themen

  1. NEWBIE! Opera installieren und VIELE andere Fragen...

    NEWBIE! Opera installieren und VIELE andere Fragen...: Hallo! Ich bin neu zu Unix und ich habe VIELE, VIELE (für meisten hier, "Dämliche") Fragen, aber ich will was lernen und irgendwo muss mann...
  2. Newbie:apache2/befehl htdigest Problem

    Newbie:apache2/befehl htdigest Problem: Hallo Leute, ich habe ein Problem mit diesem Befehl: htdigest -c /etc/apache2/passwords xxxxx xxxxx xxxx= usernamen sollen eingefügt werden...
  3. Newbie here!!! Graphische Oberfläche und Grundkenntnisse gesucht

    Newbie here!!! Graphische Oberfläche und Grundkenntnisse gesucht: Hiho kurzes Vorwort: Ich habe mir einfach mal in den Kopf gesetzt einen Server unter Linux aufzumachen. Dieser Server sollte MySQL und Java...
  4. Unixboard - richtig für Linux-Newbies?

    Unixboard - richtig für Linux-Newbies?: Hallo Community, Wenn ich hier im Portal den zeitlichen Verlauf der Posts betrachte, fällt mir auf, dass trotz enormer Besucherfrequenz relativ...
  5. CentOS Newbie openOffice Installation geht nicht!

    CentOS Newbie openOffice Installation geht nicht!: Hallo Leute, bin echt ratlos und habe ne Menge probiert - bin total neu in der Linuxwelt und ich hoffe ihr könnt mir ein wenig Helfen! Nun...