Neues vom Bundestrojaner

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von TypeRyder, 03.09.2007.

  1. #1 TypeRyder, 03.09.2007
    TypeRyder

    TypeRyder Unknown

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland (Exil)
    Die Gesetzgebung ist auf dem Vormarsch, anscheinend ist mittlerweile das erste "Proof-of-Concept" fertig.

    Um was geht es überhaupt?
    Der Bundestrojaner ist ein Wunschtraum von Herrn Schäuble und einigen anderen Überwachungsbegeisterten, der gezielt dazu dienen soll, einen Computer ohne Wissen des Nutzers und ohne daß man das Gerät von offizieller Stelle physikalisch beschlagnahmen muss, von Seiten des Staates auszuhorchen, zu durchsuchen und zu überwachen.

    Hier gibts weitere Infos und Links zu mehr Informationen: Weiterlesen!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Keruskerfürst, 03.09.2007
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Nachdem, was ich in letzter Zeit erlebt habe kann ich nur das folgende sagen:

    Manche sind einfach nur komisch, schwierig oder bei Manchen ist einfach eine Schraube locker.

    Bei diesen hilft keine Onlineüberüberwachung, kein Geheimdienst oder andere moderne Technik, die es anscheinend noch nicht gibt.
     
  4. nikaya

    nikaya Guest

    Am meisten schockiert mich die Naivität der Politiker.Manche glauben sie könnten mit einer gefakten Email einer Bundesbehörde Trojaner auf einen Zielrechner einschleusen.Jeder zehnjährige weiß dass solchen Mails erstmal nicht zu trauen ist.Vielleicht einige kleine Ganoven.Aber der internationale Terrorismus ist keineswegs so einfach gestrickt.Dort sind hochkompetente Computerexperten aktiv.Zu glauben diese mit einem simplen Trojaner zu überlisten ist einfach naiv.
     
  5. #4 Keruskerfürst, 03.09.2007
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Die Politiker sind doch gar nicht naiv.
     
  6. MoFo

    MoFo Tripel-As

    Dabei seit:
    23.06.2007
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Die Einschläußung per Mail ist nur ein Möglichkeit von vielen, so blöd sind die denn auch wieder nicht.In der Anfangsphase braucht wohl noch keiner Angst zu
    haben das er infiziert wird.

    Laut meinen Informationen soll der Trojaner sogar direkt für das jeweilige System gebaut werden. Viel schlimmer ist der Wechsel in der Politik dahinter, d.h. das jeder preventiv auspioniert werden darf.

    Wir wissen ja alle wie schnell sich Technolgien verbessern also wenn Sie es erstmal dürfen werden Sie es auch irgendwann einsetzen.
     
  7. #6 TypeRyder, 03.09.2007
    TypeRyder

    TypeRyder Unknown

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland (Exil)
    Man muss sich sowieso fragen, wen diese Maßnahme mehr trifft: Einige wenige Terroristen, die sehr wahrscheinlich keine Klartextkommunikation über den Rechner betreiben und ihre Pläne vermutlich auch anderweitig kommunizieren als über einen PC - oder aber Otto Normalbürger, der sich um Computersicherheit wenig schert und den Computer mittlerweile als zentrales Arbeits- und Freizeitgerät inklusive beruflichen und privaten Daten nutzt.

    Dann sollte man auch mal überlegen, ob der Mehraufwand dieser Maßnahmen sowohl zeitlich als auch finanziell (nicht zu vergessen: Das Ding wird mit unseren Steuergeldern entwickelt) im Vergleich zu den Ergebnissen wirklich gerechtfertigt sind. Auch heute schon hat der Staat eine breite Palette an Möglichkeiten - braucht er wirklich zwingend noch mehr Rechte und Befugnisse?

    Und wenn uns Sicherheit so wichtig ist, warum werden dann nicht endlich mehr Polizisten eingestellt und diesen vernünftige Ausrüstung ermöglicht?
     
  8. MoFo

    MoFo Tripel-As

    Dabei seit:
    23.06.2007
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das Terroristen Argument zieht nicht.Der BND und andere Geheimdienste arbeiten
    schon lange mit diesen Technologien ob es nun offiziell erlaubt ist oder nicht.

    Jeder der ernsthaft einen Anschlag planen sollte kann sich leicht vor diesem Trojaner schützen.Angemeiert ist otto Normalbürger, wenn das BKA schon solche
    Befugnisse bekommt wird es nur ein Frage der Zeit sein bis Sie meinetwegen auch gegen "Raubkopierer" vorgehen.

    Bestes Beispiel die Mautbrücken auf den Autobahnen.Jetz soll prophylaktisch erstmal jedes Auto gescannt werden. Hallo ? gehts noch ?
     
  9. #8 gropiuskalle, 03.09.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Auch fragen sollte man sich, was zum Henker der Staat mit Informationen anfangen soll, wie sie sich normalerweise auf einem Otto Normalrechner befinden. Wann fangt Ihr Verschwörungstheoretiker endlich mal an, Euch von Euren Vorstellungen ein wirkliches Bild zu machen? Für wirklich umsetzbare Maßnahmen interessiert sich kein Mensch, alle haben Panik, sich einen Spionagetrojaner einzufangen und die Politiker sind natürlich alle sowohl strohdoof als auch grundsätzlich übel gesinnt. In welcher Welt lebt ihr eigentlich?

    Irgendwelche Quellen für solche Behauptungen?

    Hat denn Deiner Meinung nach die Staatsgewalt derzeit keine dahingehenden Befugnisse?

    Okay, ich mache mich dann mal wieder mit Popcorn und Cola bereit für einen Science-Fiction-thread voller verdrehter Missverständnisse.
     
  10. b00

    b00 Haudegen

    Dabei seit:
    28.03.2007
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /root
    @gropiuskalle hast du schonmal von amtsmissbrauch gehört?
     
  11. #10 Lord Kefir, 03.09.2007
    Lord Kefir

    Lord Kefir König

    Dabei seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    0
    [spam]23[/spam]


    Gruß,
    Lord Kefir
     
  12. #11 TypeRyder, 03.09.2007
    TypeRyder

    TypeRyder Unknown

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland (Exil)
    Hier z.B...

    Wie sehen denn Deine Vorstellungen aus? Sind Maßnahmen wie z.B. der Bundestrojaner in Deinen Augen gerechtfertigt? Wenn ja, warum? Mich interessieren Argumente der Befürworter der zunehmenden Überwachungsmaßnahmen - kommt da mehr als der übliche Vorwurf, man wäre paranoid?
     
  13. MoFo

    MoFo Tripel-As

    Dabei seit:
    23.06.2007
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    @gropiuskalle

    Es geht mir nicht darum ob meine Daten irgendeinen da Interessieren.Natürlich
    werden Sie jetzt nicht jeden Bürger überwachen.Ganz genau was wollen Sie auch mit so vielen Daten.Es geht darum das Sie es dürfen um nichts anderes.
    Und zwar so wie es geplant ist ohne richterlichen Beschluss.Sicher werden noch einige Hürden eingebaut aber die lassen sich auch irgendwann abschaffen.Hier gilt für mich : Wäred den Anfängen.

    Und nein die Staatsanwalt hat keine solchen Befugnisse.Kla Sie beschlagnahmen deinen Rechner aber das passiert halt alles mit deinem Wissen.Sicher protokolieren sie auch dein Internetverhalten speichern IPs usw.
    aber direkt auf deinen Rechner dürfen Sie nicht.

    Zu den Geiheimdiensten kam ja schon oft genug was in den Medien Sie haben doch selber zugegeben schon Onlinedurchsuchungen durchgeführt zu haben.

    Und wer glaubt das z.b die NSA sowas nicht schon lange kann ist naiv, siehe das Beispiel China.Eine Quelle währe hier der CCC .

    Das hat auch nichts mit Science Fiction oder 23 zu tun.

    ps. sag mal leitet sich dein Nick von den gr. Passagen ab ? :)
     
  14. #13 gropiuskalle, 03.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 03.09.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Der Artikel geht in eine etwas andere Richtung...

    Das ist jedenfalls kaum ein geeignetes Fallbeispiel zur Untermauerung dieser These:

    Du hast mich falsch verstanden. Ich bin alles andere als ein Befürworter von Überwachungsmaßnahmen dieser Art, nur sollte man sich im Interesse des Datenschutzes mal ein wenig der Realität annähern. In solchen threads wie diesem wird immer wieder suggeriert, 'der Staat' wünsche sich die Möglichkeit einer lückenlosen live-Überwachung und könne dies auch tatsächlich durchsetzen - das ist eine undifferenzierte Sichtweise, die niemandem weiterhilft.

    Wesentlich einfachere Methoden wie die Vorratsdatenspeicherung tangieren die informelle Selbstbestimmung weitaus mehr als irgendein Trojaner, der nicht die technischen Möglichkeiten bietet, die ihm unterstellt werden.

    Paranoia würde ich das nicht nennen, eher fehlgeleiteten Argwohn.

    Nicht ganz, obwohl ich recht gerne dort einkaufe - ich wohne in der Gropiusstadt (wo sich die Passagen ja auch befinden), deswegen der Name.

    Ich gebe Dir einen Rat: betrachte den ccc als Informationsquelle in der Art von 'BILD' oder dergleichen. Denen geht es schon lange nicht mehr um Aufklärung.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 TypeRyder, 03.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 03.09.2007
    TypeRyder

    TypeRyder Unknown

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland (Exil)
    In dem Artikel wird allerdings auch darauf hingewiesen, daß der Bundesnachrichtendienst die Möglichkeiten der Onlineüberwachung bereits einsetzt - allerdings bisher nur im Ausland.

    Ebenso verhandelt das Verfassungsgericht des Landes Nordrhein-Westfalen aktuell über eben diese Anwendung von Onlinedurchsuchungen - weil es eben bereits ohne legale Grundlage durchgeführt wurde. Diese legale Grundlage soll jetzt geschaffen werden - egal ob demokratisch, sinnvoll oder nötig.

    Der Staat geht aktuell in die Richtung der flächendeckenden Überwachung - ob er je dort ankommen könnte, ist IMHO nicht der Punkt. Vielmehr ist es aus meiner Sicht wichtig, ihn schon auf dem Weg dahin zu stoppen. Ob die technischen Möglichkeiten zu einer vernünftigen Funktionsweise des Trojaners existieren, sei mal dahingestellt (angeblich wird jeder Trojaner individuell auf das Zielsystem zugeschnitten - ganz schöner Aufwand) - alleine der Fakt, das man konkret darüber nachdenkt und überhaupt bereit ist zu solchen Mitteln zu greifen, erschreckt und irritiert mich viel mehr.

    Du erwähnst ganz richtig die Vorratsdatenspeicherung, die aktuell stark umstritten ist. In Deutschland wird sie eingeführt mit dem Hinweis, daß man das ja müsse - das stimmt so z.B. aber nicht. Aktuell ist das Verfahren, ob die Vorratsdatenspeicherungsrichtlinie (tolles Wort, gell?) rechtmäßig und mit den Menschenrechten etc. vereinbar ist, vor dem europäischen Gerichtshof noch offen und damit besteht keinesfalls eine verbindliche Grundlage zur staatlichen Umsetzung. Auch das häufig angebrachte Argument, daß ja NUR die Verbindungsdaten gespeichert würden, ist in dem Zusammenhang irreführend - alleine schon die Empfängeradresse einer Email kann z.B. schon Rückschlüsse über den Inhalt und die Beziehung zwischen den Adressaten erlauben. Und wer sagt, daß keine falschen Rückschlüsse gezogen werden?

    Die Tatsache, daß ich aktuell den Bundestrojaner zum Fokus dieses Threads gemacht habe, bedeutet nicht daß mir die anderen "Baustellen" unbekannt wären und erst recht nicht, daß mir die anderen Maßnahmen alle egal wären oder ich sie gar toll finde - aber alles in einem einzigen Thread gemeinsam zu bearbeiten, könnte etwas umfangreich werden, oder nicht? *g*

    Ps: Vielleicht darf man an dieser Stelle auch einen Rat geben: Verschreit Institutionen oder Quellen, die sich kritisch gegenüber dem Staat und seinen Maßnahmen äußern, nicht automatisch als polemisch, verschwörerisch oder eigennützig. Unsere "Mainstreammedien" sind ja leider zu keiner objektiven Berichterstattung mehr in der Lage.
     
  17. #15 Tomekk228, 03.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 03.09.2007
    Tomekk228

    Tomekk228 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/tomekk/
    Auf jedenfall! *gg*

    Edit: Hab da mal ne frage, was mir grad so einfällt. Was ist wenn man diesen Trojaner bekommt OHNE das man ne mail bekommen hat, bzw undercover. Da könnt ich doch eigentlich Verklagen wegen verletzung des Datenschutzes oder?

    Oder wird man wie bei "Staatsfeind Nr.1" oder "Shooter" verfolgt und umgelegt? [​IMG]
     
Thema:

Neues vom Bundestrojaner

Die Seite wird geladen...

Neues vom Bundestrojaner - Ähnliche Themen

  1. Neues Mitglied - Hallo erstmal

    Neues Mitglied - Hallo erstmal: Hallo alle zusammen im Forum, ich habe mich gerade neu hier angemeldet und möchte mich gerne an dieser Stelle vorstellen. Ich bin der Josef und...
  2. Raspberry Pi: Neues Kamera-Modul verfügbar

    Raspberry Pi: Neues Kamera-Modul verfügbar: Fast drei Jahre nach der ersten Vorstellung eines Kameramoduls für den Kleinstrechner Raspberry Pi liefert die hinter dem Gerät stehende...
  3. Snap als neues Paketformat in Ubuntu 16.04 LTS »Xenial Xerus«

    Snap als neues Paketformat in Ubuntu 16.04 LTS »Xenial Xerus«: Wenn Canonical in wenigen Tagen Ubuntu 16.04 veröffentlicht, wird mit Snap ein neues Paketformat an Bord sein, das mit dem herkömmlichen...
  4. Meizu weist auf mögliches neues Ubuntu Phone hin

    Meizu weist auf mögliches neues Ubuntu Phone hin: Meizu und Canonical haben im chinesischen Microbloggingdienst Weibo Hinweise auf eine gemeinsame Vorstellung beim nächste Woche stattfindenden...
  5. KDE kündigt neues Projekt Neon an

    KDE kündigt neues Projekt Neon an: KDE stellt ab sofort täglich aktualisierte Binärpakete der KDE-Software bereit. Diese sollen sowohl Desktop-Benutzer, die aktuell bleiben und...