Neu eingebaute Festplatte mounten

Dieses Thema im Forum "Laufwerke / Speichermedien" wurde erstellt von michelux, 12.04.2007.

  1. #1 michelux, 12.04.2007
    michelux

    michelux Jungspund

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallihallo, da bin ich auch schon gleich mit meiner zweiten Frage:))

    Folgende Ausgangssituation:

    Ich habe mir eine zweite Festplatte in den Linux-Rechner eingebaut. Läuft mit Suse 10.1. Ist zwar nur eine kleine und ältere Platte (3 GB), kann den Platz für Daten jedoch gut gebrauchen.

    Habe die Platte mittels Yast -> System -> Partitionieren darauf eine logische Partition erstellt. Also auf Platte /dev/hdb die Partition /dev/hdb1.
    Im Moment wird als Typ "Extendet" angezeigt. Hat also alles wunderbar geklappt.
    Nun soll die Platte beim Hochfahren auch gemountet werden.

    Meine fstab sieht zur Zeit so aus:

    Code:
    /dev/hda2            /                    reiserfs   acl,user_xattr        1 1
    /dev/hda3            /home                reiserfs   acl,user_xattr        1 2
    /dev/hda1            swap                 swap       defaults              0 0
    proc                 /proc                proc       defaults              0 0
    sysfs                /sys                 sysfs      noauto                0 0
    debugfs              /sys/kernel/debug    debugfs    noauto                0 0
    usbfs                /proc/bus/usb        usbfs      noauto                0 0
    devpts               /dev/pts             devpts     mode=0620,gid=5       0 0
    /dev/fd0             /media/floppy        auto       noauto,user,sync      0 0
    
    Da ich weiß wie empfindlich die Suse sein kann und ich keinen Fehler mache, frag ich lieber kurz euch Spezialisten:

    Wie verfahre ich jetzt weiter und was genau muss ich in der fstab eintragen, damit die zweite Platte gemountet wird und verwendbar ist? Und wie sieht es mit der Formatierung in reiserfs aus?

    mkfs.reiserfs /def/hdb und mkfs.reiserfs /def/hdb1 warf mir nur Fehlermeldungen zurück = "Stat of the device '/def/hdb' failed.Suse:~ #" oder halt hdb1 failed.

    :winke:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. apex

    apex give me røøt

    Dabei seit:
    22.05.2005
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    127.0.0.1
    Kurze Frage,
    entweder ich bin zu Müde,
    oder ich hab was an den Augen.

    Kannst du die platte den händisch mounten?

    Also quasi
    Ich hoffe ich Tipp jetzt keinen Müll hier hin,
    bin einfach etwas übermüdet.

    mfg apex
     
  4. buli

    buli Debianator

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen/Ruhrgebiet
    Wenn das FS Reiserfs ist, und du schreib- und leserechte haben willst:

    Code:
    /dev/hdb1 /dein/mountpoint reiserfs rw,user,auto 0 0
     
  5. #4 michelux, 12.04.2007
    michelux

    michelux Jungspund

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    So, im Arbeitsplatz unter Suse isse nun drin. Wenn ich darauf zugreifen will kommt allerdings die Meldung: "Berechtigungen verweigert". Was fehlt noch? Formatiert hab ich sie selbst nicht. Muss doch noch reiserfs drauf, oder? ?(
     
  6. buli

    buli Debianator

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen/Ruhrgebiet
    Dann fehlen dir die entsprechenden Zugriffsrechte! Klar, oder?
    Als root:
    Code:
    chown user /dev/hdb1
    wobei user dein user (also du) ist.
    oder
    Code:
    chmod 755 /dev/hdb1
    Mit ersterem wechselst du den Benutzer, mit letzerem die Zugriffrechte.

    Code:
    man chown
    Code:
    man chmod
    Und meinen Tipp zur fstab haste dir auch nich zu Herzen genommen, oder?
     
  7. brahma

    brahma Netzpirat

    Dabei seit:
    06.12.2005
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Öhm, chown/chmod auf die HW-datei?

    Wie sind denn die Rechte im Mount-Verzeichnis? Also da wo du die Platte hinmountest? Das sehe ich eher als Fehler als die Berechtigung der Datei und /dev ;)

    geh mal nach /mnt und guck mal mit "ls -la" wie die Rechte des Verzeichnis sind in die die neue Platte rein soll :D
     
  8. buli

    buli Debianator

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen/Ruhrgebiet
    Ach, du sch***!
    Ein Bier zu viel! :D
    Ich meinte natürlich den mountpoint!

    Goddogoddogodd.....
     
  9. #8 Bâshgob, 12.04.2007
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Spätestens beim nächsten boot fliegt er damit auf die Schnauze.

    OP: Bitte mal (als root) fdisk -l /dev/hdb und den Output posten. (-l = kleines L). Mal das Pferd von vorne aufzäumen.
     
  10. buli

    buli Debianator

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen/Ruhrgebiet
    Ja, is ja gut.
    Hab ich ja schon berichtigt.
     
  11. #10 Bâshgob, 12.04.2007
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ich war leider langsamer als du buli. Nimms nicht persönlich ;)
     
  12. buli

    buli Debianator

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen/Ruhrgebiet
    Tss..
    Wie kommst denn darauf?
    Ich hab Müll geschrieben, und du hast mich darauf hingewiesen.
    Ist doch OK.
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Wolfgang, 12.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.2007
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Hast du denn vorher eine extendet Parttition erstellt und in dieser dann eine logische?
    /dev/hdb1 ist eine primäre oder extendet, aber keine logische Partition.
    Eine extendet ohne logische ist nicht als Partition nutzbar (jedenfalls nicht unter Linux)
    Die erste Logische sollte demzufolge /dev/hdb5 sein.
    Da es diese offensichtlich nicht gibt, kann das nicht funktionieren. (es sei denn hdb1 ist eine primäre Partition)
    Eine extendet ist nur ein Container für die Logischen Partitionen.

    Also warten wir auf die Ausgabe von
    fdisk -l (ell)

    Gruß Wolfgang
     
  15. #13 michelux, 13.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.2007
    michelux

    michelux Jungspund

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Leute,

    habs hinbekommen.

    Brauchts nur Yast für .... hatte eine Möglichkeit des Rechtsklickes einfach übersehen, mit der man eine Partition ganz einfach in den verschiedensten Formaten formatieren und festlegen kann, in welchem Verzeichnis die Platte gemountet werden soll. Kann Yast alles - wenn man den rechten Klick zur richtigen Zeit macht :D

    Vielen Dank für eure Hilfe!!!!!! :)
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Hi Admins und Moderatoren,

    hab mich mit der Partitioniereri nochmals eingehend beschäftigt und würde dafür gerne eine kleine bebilderte Doku schreiben (Partitionieren unter YAST). Ich wüsste nur nicht, wo ich die ganzen Bilder hinpacken könnte. Hättet Ihr noch Kapazitäten dafür?

    Gruß
    Michael
     
Thema:

Neu eingebaute Festplatte mounten

Die Seite wird geladen...

Neu eingebaute Festplatte mounten - Ähnliche Themen

  1. nachträglich eingebaute Soundkarte aktivieren

    nachträglich eingebaute Soundkarte aktivieren: Moin! Habe gerade wieder meine SB Audigy eingebaut. Bisher nurtzte ich den HDA Chip der Hauptplatine (Gigabyte GA-MA770-DS3). Wie kann ich jetzt...
  2. ubuntu eingebautes VNC extrem langsam

    ubuntu eingebautes VNC extrem langsam: Hallo zusammen, ich habe seit einigen Tagen Ubuntu auf nem Rechner laufen, der keinen monitor hat und nur per VNC betrieben wird (und das auch...
  3. Festplatte auf SD Karte umziehen

    Festplatte auf SD Karte umziehen: Hi zusammen, ich habe einen alten Laptop zum Server umfunktioniert. habe bei der Installation von CentOS bzw. der Partitionierung die...
  4. Western Digital widmet dem Raspberry Pi eine eigene Festplatte

    Western Digital widmet dem Raspberry Pi eine eigene Festplatte: Der Festplattenhersteller Western Digital (WD) gibt die Verfügbarkeit einer 314 GByte großen Festplatte für den Raspberry Pi bekannt. Weiterlesen...
  5. Festplatte wird nicht erkannt

    Festplatte wird nicht erkannt: Hallo, ich habe auf meinem HTPC (Mainboard IOM330-ITX von Zotac) XBMCbuntu installiert, das ist ein Lubuntu mit XBMC als HTPC-Oberfläche. Das...