Netzwerkproblem, nach einem restart

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von w4ri0r, 10.07.2008.

  1. w4ri0r

    w4ri0r Jungspund

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe folgendes Problem:
    Ich hatte noch nen Gigabyte RAM da und hab es in den Rechner eingebaut,
    als ich ihn dann starten wollte bekam ich eine Fehlermeldung. Also habe ich den Arbeitsspeicher wieder ausgebaut und siehe da er bootet wieder.

    Danach ergab sich aber ein anderes Problem, in der Konsole werden jetzt andauernd irgendwelche Netzwerk-Meldungen ausgegeben wie z.B.

    IN=eth3 Out= MAC=ff:ff:ff:ff:ff:ff:00:16:41:55:74:79:08:00 SRC=192.168.246.138 DST=192.168.246.255 LEN=229 TOS= 0x00 PREC=0x00 TTL=128 ID=22183 PROTO=UDP SPT=138 DPT=138 LEN=109

    Das arbeiten in der Konsole auf dem Server ist bei aktivem Netzwerk nicht mehr möglich da er mir andauernd diese Meldungen ausgibt.

    Das eigentliche Problem ist aber das ich den Rechner über das Netzwerk nicht mehr ansprechen kann. Er antwortet werder auf Pings noch auf andere Verbindungsversuche.

    Was aber interessant ist das ich die Pings auf dem Rechner sehe, da mir ja ständig diese Meldungen um die Ohren fliegen.

    Eine solche Meldung sieht dann so aus:
    IN=eth3 Out= MAC=00:0e:7f:fb:3d:4b:00:02:6a:96:46:f1:88:00
    SRC=192.168.246.161 DST=192.168.246.152 LEN=60 TOS= 0x00 PREC=0x00 TTL=128 ID=29129 PROTO=ICMP TYPE=8 CODE=0 ID=512 SEQ=64512

    Das OS ist: Debian Etch (4.0)
    Kernel: 2.6.18-6-686
    Die Netzwerkkonfiguration läuft über dhcp, aber ohne dhcp funktioniert es auch nicht.

    Ich hoffe einer von euch hat eine Idee woran das Liegen kann.
    Die Hardware kann ich eigentlich komplett ausschließen, denn ich habe schon die Netzwerkkarte getauscht aber es hat nicht funktioniert.
    Dann habe ich noch die Platten in einen komplett baugleichen Computer transplantiert, er hat ohne Probleme gebootet und die Hardware wurde komplett erkannt aber das Netzwerkproblem ist das selbe.

    Ich danke euch schonmal im Vorraus für eure Hilfe.

    Wenn ich irgendwelche essentiellen Informationen vergessen haben sollte, einfach fragen :-)

    Greetz

    w4ri0r
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Goodspeed, 10.07.2008
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Da solltest Du mal die iptables-Regel überprüfen ... offensichlich blockst bzw. loggst Du hier die ICMP-Pakete ...
     
  4. #3 w4ri0r, 10.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.2008
    w4ri0r

    w4ri0r Jungspund

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die rasche Antwort!

    Ich muss zugeben das ich mich mit den IPTables nicht sonderlich gut auskenne.

    ich habe sie mir mal mit "iptables --list" ausgeben lassen:

    Code:
    Chain INPUT (policy DROP)
    target     prot opt source               destination         
    ACCEPT     0    --  anywhere             anywhere            
    LOG        0    --  loopback/8           anywhere            LOG level warning 
    DROP       0    --  loopback/8           anywhere            
    LOG        0    --  anywhere             anywhere            LOG level warning 
    DROP       0    --  anywhere             anywhere            
    
    Chain FORWARD (policy DROP)
    target     prot opt source               destination         
    LOG        0    --  anywhere             anywhere            LOG level warning 
    DROP       0    --  anywhere             anywhere            
    
    Chain OUTPUT (policy DROP)
    target     prot opt source               destination         
    ACCEPT     0    --  anywhere             anywhere            
    LOG        0    --  anywhere             anywhere            LOG level warning 
    DROP       0    --  anywhere             anywhere            
    
    Der Fehler scheint auf jeden Fall hier zu liegen, ich hab mal alle Einträge gelöscht
    und ich kann das System wieder von ausßen erreichen.

    Nur Pingen nach außen kann ich im Moment noch nicht, ich denke ich muss jetzt
    ein paar neue Regeln erstellen dann dürfte das wieder funktionieren.

    könnt Ihr mir vlt. noch sagen welches Skript die Standartregeln beim Booten setzt?
    Greetz

    Dennis
     
  5. Buchi

    Buchi Routinier

    Dabei seit:
    25.05.2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hi,
    Code:
    DROP       0    --  loopback/8           anywhere
    ist glaub ich nicht gut, da der Traffic des loop-Devices immer zugelassen werden sollte, und du ihn dropst.

    MfG,
    Buchi
     
  6. #5 Goodspeed, 10.07.2008
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Ein Standard-Skript gibt es nicht ... aber Du kannst ja mal in /etc/ nach iptables greppen ...
     
  7. w4ri0r

    w4ri0r Jungspund

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Oha, da besteht einer auf die deutsche Rechtschreibung^^

    Das es kein Standard-Skript gibt habe ich auch schon bemerkt,
    und die iptables wurden auch von keinem Initskript gesetzt.

    Ich habe jetzt unter /etc/network/if-up.d ein Skript mit dem
    Namen "iptables" erstellt was meine gewünschten tables setzt.

    Momentan sind diese noch nicht sehr konkretisiert(soll heißen alles ist erlaubt^^), aber das kommt noch.

    Es funktioniert momentan alles was funktionieren muss.
    Außer das ich von dem System aus nicht pingen kann.
    Das faszinierende ist, das dann einfach garnichts kommt.
    Vorher kam immer das die Aktion verboten ist,
    jetzt stürzt Ping einfach ab.

    Aber damit kann ich im Moment leben, die Hauptsache ist
    das ich das System wieder über das Netzwerk erreichen kann.

    Ich bedanke mich nocheinmal für die schnelle und vor allem kompetente Hilfe.

    Greetz

    w4ri0r
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Netzwerkproblem, nach einem restart

Die Seite wird geladen...

Netzwerkproblem, nach einem restart - Ähnliche Themen

  1. Netzwerkproblem nach Update

    Netzwerkproblem nach Update: Hallo zusammen, nachdem ich gestern mein Fedore Core 6 upgedatet habe, fährt die eth0 nicht mehr automatisch hoch, es kommt die Meldung beim...
  2. open server 5.0.7 netzwerkproblem und hilfestellung gesucht

    open server 5.0.7 netzwerkproblem und hilfestellung gesucht: Hallo ihr nutzer, Gleich vorneweg ich würde mich als totalen neuling im unix bereich bezeichnen und deswegen suche ich die hilfe bei euch....
  3. RT5380 / RT2800PCI Netzwerkprobleme

    RT5380 / RT2800PCI Netzwerkprobleme: Hallo liebe Foranten, ich habe aktuell ein Problem mit einem mir überlassenen HP-Notebook. Ich habe Debian testing installiert. Verbaut ist...
  4. Unbekanntes Netzwerkproblem [kernel?]

    Unbekanntes Netzwerkproblem [kernel?]: Moin, ich hab ein stranges Problem mit meiner Netzwerkkarte. Leider hab ich keine Idee woran es liegt. Das ganze ist nicht wirklich...
  5. Netzwerkproblem

    Netzwerkproblem: Ich habe vor einiger zeit mal die "Auto eth0" des NetworkManadgers gelöscht nunja... nun muss die eth 0 aber wider funktionieren da der pc wieder...