Netzwerkordner und amarok...

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Jonny Mulandros, 18.07.2007.

  1. #1 Jonny Mulandros, 18.07.2007
    Jonny Mulandros

    Jonny Mulandros Doppel-As

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Moin,

    also mein Problem ist folgendes:
    Ich habe meine gesamte Musik auf meinem Windows Rechner gespeichert, nun würde ich jedoch auch gerne mit meinem Laptop (Suse 10.2) im netzwerk darauf zugreifen können... gibt es eine Möglichkeit, dies bei amarok als quelle einzubinden? hab es schon über samba und netzwerkordner hinzufügen versucht, bisher hat nichts geklappt!
    Wie könnte ich die windowsfreigabe fest mounten? Möchte nicht immer extra in die freigabe und dann die Musik mit "Öffnen mit..." abspielen...

    Vielen Dank schon mal im vorraus...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MrBoe

    MrBoe Routinier

    Dabei seit:
    13.06.2006
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    braunschweig/nds/de/world
    ZUM KOTZEN!

    Sorry für die Ausdrucksweise, aber amarok regt mich so auf!

    Ich hab auf einem Linux Rechner eine Sambareigabe, die für Windows und Linux Rechner Platz zur Verfügung stellt. Ich hab die unter Linux per smbmount fest ins Dateisystem eingebunden. Da liegt auch Musik. Trotzdem schafft amarok es nicht die Musikdatenbank zu füllen. Der rödelt immer nur ewig und dann schmeisst er einen Fehler raus, dass einige Dateien nicht erfasst wurden konnten und das wars. Datenbank komplett leer.

    Ahhhh.
    Nicht besonders hilfreich, aber das musste mal sein.

    Will heissen, wenn dus hin bekommst, möchte ich wissen wie. Wenn nicht, weisst du, dass du nicht alleine bist.
     
  4. #3 b3ll3roph0n, 18.07.2007
    b3ll3roph0n

    b3ll3roph0n Tripel-As

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
  5. #4 Jonny Mulandros, 18.07.2007
    Jonny Mulandros

    Jonny Mulandros Doppel-As

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Sorry aber das hilft mir irgendwie nicht weiter, ich schaffe es nicht, das verzeichnis zu mounten, im angelegten ordner erscheint nichts...
     
  6. MrBoe

    MrBoe Routinier

    Dabei seit:
    13.06.2006
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    braunschweig/nds/de/world
    Probier dann erstmal mit smbclient von der Konsole aus eine Verbindung zu dem Windows Rechner zu bekommen.

    Wenn das klappt, dann hast du irgendwo einen Fehler gemacht. Ansonsten hast du ein anderes Problem (WinXP Firewall vielleicht?)
     
  7. #6 b3ll3roph0n, 18.07.2007
    b3ll3roph0n

    b3ll3roph0n Tripel-As

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Tja, Pech ... works for me (TM). :rolleyes:


    Mal ernsthaft:
    Wenn du hier Hilfe willst, solltest du deine Informationspolitik überdenken.

    Wie genau bist du vorgegangen?
    Wie sieht deine /etc/samba/smbfstab aus?
    Evtl. Fehlermeldungen?
    Dienst smbfs gestartet?
    Testweise manuell gemountet?
    Logfiles ...?

    ... das kann doch nicht so schwer sein.
     
  8. #7 Jonny Mulandros, 18.07.2007
    Jonny Mulandros

    Jonny Mulandros Doppel-As

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Also, ich bekomme eine Verbindung zu dem Rechner, ich kann mit dem konqueror auf die freigabe zugreifen...
    meine smbfstab sieht so aus:
    Code:
    # This file allows you to mount SMB/ CIFS shares during system boot while
    # hiding passwords to other people than root.  Use /etc/fstab for public
    # available services.  You have to specify at least a service name and a mount
    # point.  Current default vfstype is smbfs.
    #
    # Possible vfstypes are smbfs and cifs.
    #
    # The options are explained in the manual page of smbmount and mount.cifs.
    #
    # service       moint-point     vfstype options
    
    ;//fjall/test    /data/test      cifs    username=tridge,password=foobar
    //192.168.1.2/c:/Dokumente und Einstellungen/Baschdi/Eigene Dateien/Eigene Musik    /media/windowsfreigabe    cifs    
    Habe es noch manuell mit dem mount befehl versucht:

    Code:
    mount -t cifs -o username=MeinBenutzername,password=meinpasswort //IP-Addresse/Freigabe auf dem Windowsrechner /media/windowsfreigabe
    als freigabenname habe ich nicht das Verzeichnis komplett angegeben, sonder nur den freigegebenen Ordner "Eigene Musik"
    Den Ordner windowsfreigabe habe ich natürlich vorher erstellt...
     
  9. MrBoe

    MrBoe Routinier

    Dabei seit:
    13.06.2006
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    braunschweig/nds/de/world
    Leerzeichen in Ordnernamen?
    Das kann ja nicht gut gehen.

    Ich habe aber trotzdem nicht verstanden was du jetzt gemacht hast.
    Hast du nun das was du gepostet hast in den Dateien drinstehen, oder doch nicht??

    ?????
     
  10. #9 Jonny Mulandros, 18.07.2007
    Jonny Mulandros

    Jonny Mulandros Doppel-As

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    die smbfstab hab ich so, und den code habe ich natürlich nicht so verwendet, wie ich ihn gepostet habe, sondern die entsprechenden Namen eingegeben:
    Code:
    mount -t cifs -o username=Baschdi,password:mein passwort //192.168.1.2/Eigene Musik /media/windowsfreigabe
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 b3ll3roph0n, 19.07.2007
    b3ll3roph0n

    b3ll3roph0n Tripel-As

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ohje ...

    Code:
    //192.168.1.2/c:/Dokumente und Einstellungen/Baschdi/Eigene Dateien/Eigene Musik    /media/windowsfreigabe    cifs
    Kompletter Unsinn!
    Hast du dir das gegebene Beispiel überhaupt mal angeschaut?

    Code:
    //192.168.1.2/Eigene\ Musik    /media/windowsfreigabe    cifs    username=MeinBenutzername,password=meinpasswort
    Wenn du beim manuellen mounten einen Usernamen (+ Passwort) angibst, sollte der in der smbfstab auch stehen (aus dem Grund ist die Datei auch nur für root lesbar).

    Leerzeichen in den Freigbaenamen sind auch eine ganz schlechte Idee.
    Freigabenamen kannst du unter Windows auch ändern.
    Ansonsten sollten Verzeichniss/Dateinamen mit Leerzeichen mit "" (Anführungszeichen) gequotet oder mit einem \ (Backslash) maskiert werden.

    Außerdem sollte der Mountpoint (/media/windowsfreigabe) auch existieren.


    :oldman Zu Eingaben, die nicht funktionieren, gehört immer die Originalfehlermeldung!
     
  13. #11 Jonny Mulandros, 19.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.2007
    Jonny Mulandros

    Jonny Mulandros Doppel-As

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Ok, danke erstmal, der Ordner existiert, und ich habe es jetzt genau so wie du es gepostet hast eingetragen, benutzername und passwort wie auf dem windowsrechner... anschließend :
    Code:
    rcsmbfs restart
    soweit alles richtig?

    Funktionieren tut es immer noch nicht...
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Danke für eure Hilfe, ich hab es noch mal manuell gemountet, nun hab ich es geschafft!

    Gruß Jonny
     
Thema: Netzwerkordner und amarok...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. musikdatenbank amarok

Die Seite wird geladen...

Netzwerkordner und amarok... - Ähnliche Themen

  1. Clementine Netzwerkordner einbinden?

    Clementine Netzwerkordner einbinden?: Hallo, gibt es eine Möglichkeit mit Clementine auch Musik von Netzwerkgeräten abzuspielen? Sprich ich habe einen Media Player der ganz Normal...
  2. Musik-Netzwerkordner

    Musik-Netzwerkordner: HI Leute ! Ich suche eine Moeglichkeit einen Ordner in meinem Netzwerk frei zugeben, so das ich mit meinem Notebook und einem anderen Rechner,...
  3. Amarok streikt bei *.m4a Dateien

    Amarok streikt bei *.m4a Dateien: Hallo zusammen, vor Kurzem habe ich einen neuen Rechner zusammengebaut und mit OpenSuse 13.2 aufgesetzt. Nun musste ich aber feststellen, dass...
  4. Amarok - komisches Verhalten bzgl. Mp3 über Netzwerk

    Amarok - komisches Verhalten bzgl. Mp3 über Netzwerk: Hallo Community, wie im Titel genannt, "knackt" Amarok ganz kurz und dann höre ich nichts mehr wenn ich eine MP3 übers Netzwerk abspielen möchte....
  5. Amarok 2.8: Return To The Origin

    Amarok 2.8: Return To The Origin: Der zum KDE-Projekt gehörige Audioplayer Amarok ist in der Version 2.8 (»Return To The Origin«) erschienen. Amarok steht unter der GPL und ist für...