Netzwerkkommunikation via 2 Karten

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von craCH, 06.10.2010.

  1. craCH

    craCH Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen

    Ich habe 3 Rechner mit Debian aufgesetzt, welche je 2 Netzwerkkarten inne haben:
    A: 10.10.10.20 / 10.1.10.20
    B: 10.10.10.21 / 10.1.10.21
    C: 10.10.10.22 / 10.1.10.22

    Die Rechner sind jeweils über die erste Karte (10.10.10.x) ans Firmennetzwerk angeschlossen und via die zweite an ein eigenes, internes Netzwerk, welches nur zwischen den drei Rechnern besteht. Alle Adressen sind dabei fest vergeben.

    Nun zu meinem Problem.
    Ich kann zwar von jedem Rechner aus jeden erreichen, dies aber nur solange ich die 10.10.10er IPs nehme. Verwende ich die 10.1.10er IPs, erhalte ich keine Antwort auf meine PINGs. Allen IPs liegt eine 24er Subnetz-Maske zugrunde (255.255.255.0)

    Jemand eine Idee, an was das liegen könnte?

    Danke im Voraus
    Viele Grüsse
    craCH
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    Was sagt den
    Code:
    route -n
    ?
     
  4. craCH

    craCH Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Sieht eigentlich OK aus, wenn ich das recht beurteile ...

    Code:
    Kernel-IP-Routentabelle
    Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
    10.1.10.0       0.0.0.0         255.255.255.0   U     0      0        0 eth1
    10.10.10.0      0.0.0.0         255.255.255.0   U     0      0        0 eth0
    0.0.0.0         10.10.10.1      0.0.0.0         UG    0      0        0 eth0
     
  5. hopfe

    hopfe Haudegen

    Dabei seit:
    01.04.2003
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Führst du den Ping über ip oder den Rechnernamen aus?

    Wenn du ein traceroute auf ein Ip ausführst, was zeigt er dann an?
     
  6. craCH

    craCH Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich führ den Ping schon über IP durch ...

    Tracert sagt folgendes:
    Code:
    traceroute to 10.1.10.21 (10.1.10.21), 30 hops max, 40 byte packets
     1  10.1.10.20 (10.1.10.20)  3002.440 ms !H  3002.444 ms !H  3002.445 ms !H
    Gruss
     
  7. #6 rikola, 06.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 06.10.2010
    rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Hab das auch mal probiert und bin nicht weitergekommen. Wenn ich das damals richtig verstanden hatte, muesstest Du zusaetzlich mit iptables eine Firewall konfigurieren. Mit OpenBSD war es viel einfacher, unter Linux hatte ich es allein mit 'route' nicht hinbekommen (war allerdings auch nicht sehr wichtig, weswegen ich mich mit iptables nicht beschaeftigt hatte).
    [edit] Ich hatte nicht gesehen, dass die Rechner _untereinander_ das Netzwerk 10.1.10.0 teilen, ich dachte, sie haette je ein eigenes. So wie es aufgebaut ist, sollte es in der Tat ohne iptables gehen. Was kommt denn bei 'ifconfig -a' heraus?
    [/edit]
     
  8. #7 Goodspeed, 06.10.2010
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Prinzipiell sollte das schon funktionieren.
    Code:
    iptables -L
    
    Sagt sicher nix ...
    Und die Netzwerkkarten funktionieren?
    Was passiert denn, wenn Du die 10.10.10er Netze abschaltest
    Code:
    ifdown eth0
    
     
  9. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Aber das bedeutet doch, dass der Rechner 10.1.10.21 den Rechner 10.1.10.20 anpingen kann, auch wenn das ganz schoen lange dauert - oder sehe ich das falsch? Wenn 10.1.10.20 nicht erreichbar waere, muessten da doch '*' auftauchen.
     
  10. craCH

    craCH Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen

    Danke mal für euere Antworten ...
    Code:
    iptables -L
    Ergibt keine brauchbaren Antworten, sprich alle drei Listen sind leer.

    @rikola: Der Rechner .20 versucht den .21 zu erreichen, da meldet sich der 20er dann, dass er nicht weiterkommt ... wenn du die erste Zeile anschaust, siehst du dass es an "to 10.1.10.21" geht ...

    ifdown werde ich mal noch versuchen, ist aktuell nur gerade etwas schwierig, da ich via SSH eingeloggt bin und das über eth0 hereinkommt. Irgend wie sollte ich noch via IPKVM da drauf kommen ... mal sehen (ich meld mich diesbezüglich).

    Die Ausgabe von ifconfig -a:
    Code:
    eth0      Link encap:Ethernet  Hardware Adresse 90:e6:ba:a3:97:ee
              inet Adresse:10.10.10.20  Bcast:10.10.10.255  Maske:255.255.255.0
              inet6-Adresse: fe80::92e6:baff:fea3:97ee/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
              UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metrik:1
              RX packets:56343 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
              TX packets:31173 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:1
              Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
              RX bytes:11466525 (10.9 MiB)  TX bytes:4725349 (4.5 MiB)
              Interrupt:248
    
    eth1      Link encap:Ethernet  Hardware Adresse 00:0a:cd:1a:b5:fa
              inet Adresse:10.1.10.20  Bcast:10.1.10.255  Maske:255.255.255.0
              inet6-Adresse: fe80::20a:cdff:fe1a:b5fa/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
              UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metrik:1
              RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
              TX packets:6 errors:0 dropped:177 overruns:0 carrier:0
              Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
              RX bytes:0 (0.0 B)  TX bytes:468 (468.0 B)
              Interrupt:249 Basisadresse:0xa000
    das IF lo stünde da noch darunter, hab ich nun mal weggelassen ...

    Jemand noch eine Idee??

    Danke und Gruss
     
  11. craCH

    craCH Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    So ... soeben noch via IPKVM versucht, die Netzwerkkarte eth0 du deaktivieren ... ohne Erfolg. Sprich die Pings kommen noch immer nicht durch, das sieht dann so aus:

    Code:
    # ping 10.1.10.21
    PING 10.1.10.21 (10.1.10.21) 56(84) bytes of data.
    From 10.1.10.20 icmp_seq=1 Destination Host Unreachable
    From 10.1.10.20 icmp_seq=2 Destination Host Unreachable
    From 10.1.10.20 icmp_seq=3 Destination Host Unreachable
    Die Netzwerkkarten sind übrigens alle über ein 0.5m Cat6-Kabel mit je (je IP Bereich) einem GLAN-Switch verbunden. Langsam sollte hier eigentlich garnichts sein ;)

    Gruss
     
  12. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Stehen die Rechner nahe genug, dass Du mal versuchen kannst, zwei von ihnen direkt zu verbinden und dann mit
    Code:
    ping -Ieth1 10.1.10.21
    zu testen?
     
  13. #12 Goodspeed, 06.10.2010
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Hmmm ... das "dropped:177" irritiert mich etwas ...

    Passiert das auch, wenn die 22 die 21 anpingt oder irgendeine andere Kombination? Sprich besteht die Möglichkeit, dass nur ein Rechner "kaputt" ist?
    Ansonsten wie rikola vorgeschlagen hat, mal 2 Rechner direkt verbinden.
    Stecken an dem Switch wirklich nur die 3 Rechner?
     
  14. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Daran sollte es doch eher nicht liegen, man kann immerhin mehrere Netzwerke ueber einen einfachen switch laufen lassen.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Goodspeed, 07.10.2010
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Ist richtig ... aber nach Murphys Gesetz hängt da noch einer dran mit der gleichen IP-Adresse wie einer der Betroffenen ;)
    Ich frag halt lieber ...
     
  17. craCH

    craCH Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Code:
    ping -Ieth1 10.1.10.21
    brachte leider keinen Erfolg.

    @Goodspeed: An dem Switch hängen noch mehr Rechner, an dem VLAN jedoch nur die drei. Zudem ist das Subnetz einzig für die drei Rechner bestimmt und wird sonst nirgends verwendet. Ich werde morgen mal den Versuch machen, die Rechner direkt miteinander zu verbinden (ohne Switch, mit Cross-Cable).

    Vieleicht noch am Rande: Die eth1-Schnittstelle ist eine PCI-X-GLAN-Karte, welche hier zum Einsatz kommt. Ich hatte mit einer solchen schonmal Ärger und hab desshalb nun mal 3 neue bestellt ... Notfalls kann ich also am Freitag mal eine nach der Andern tauschen (kostet ja kaum noch was).

    Ich meld mich wieder ;)

    Danke schonmal und Gruss
     
Thema:

Netzwerkkommunikation via 2 Karten

Die Seite wird geladen...

Netzwerkkommunikation via 2 Karten - Ähnliche Themen

  1. Nvidia Jetson TX1: 1 TFLOPS auf Kreditkartengröße

    Nvidia Jetson TX1: 1 TFLOPS auf Kreditkartengröße: Nvidia hat ein Rechenmodul auf ARM64-Basis vorgestellt, das dank des eingebauten Grafikprozessors eine Leistung von 1 TFLOPS erreichen soll. Dabei...
  2. Treiberaktualisierung bei Nvidia-Grafikkarten

    Treiberaktualisierung bei Nvidia-Grafikkarten: Nvidia hat Version 352.41 seines proprietären Grafiktreibers herausgegeben. In erster Linie fügt der Treiber Unterstützung für neue Grafikchips...
  3. Treiberaktualisierung bei Nvidia-Grafikkarten

    Treiberaktualisierung bei Nvidia-Grafikkarten: Nvidia hat Version 352.21 seines proprietären Grafiktreibers herausgegeben. In erster Linie fügt der Treiber Unterstützung für neue Grafikchips...
  4. Treiber-Update bei Nvidia-Grafikkarten

    Treiber-Update bei Nvidia-Grafikkarten: Der Hard- und Softwarehersteller Nvidia hat neue Versionen seines regulären und des »Legacy-Treibers« herausgegeben. Beide bringen eine...
  5. AMD ändert Treibermodell für Grafikkarten

    AMD ändert Treibermodell für Grafikkarten: AMD hat ein neues Modell für Grafikkartentreiber vorgestellt. Demnach werden künftige Treiber auf eine gemeinsame, quelloffene Basis aufsetzen,...