netzwerk treiber will nich

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von anmae, 29.05.2005.

  1. anmae

    anmae Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.05.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe die d-Link tx... - auf jeden fall die Karte mit den 4 Ports.
    Sie läuft mit dem sundance treiber.

    Mein Problem ist nun, daß ich jedes mal nach einem reboot erst alle interfaces runterfahren muß, dann den sundance rausschmeißen (rmmod sundance) und dann sundance wieder laden (insmod sundance.o)
    dann alle Karten wieder hoch.

    Vorher funktioniert keine Karte.
    Hat jemand eine Idee?

    Ach ja, 2 Realtec Netzwerkkarten hab ich auch noch drin, die laufen aber.

    Danke schonmal
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Havoc][, 29.05.2005
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Welchen Kernel und welche Driver Version verwendest du? Vielleicht solltest du beides aktualisieren. Wenn beides aber bereits aktuell ist, versuch einfach den Kernel nochmal neu zu erstellen (also kompilieren).

    Das ist jetzt so eine Spontante Idee von mir wenn ein Modul nich richtig funktioniert.

    Havoc][
     
  4. anmae

    anmae Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.05.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    scheiße

    hab nen redhat 7.3 mit nem 2.4.18-3 kernel

    der Treiber ist der neueste für diesen Kernel

    gibt es nichts einfacheres als den kernel neu zu machen??
     
  5. #4 Havoc][, 29.05.2005
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Vielleicht ja. Aber dafür fehlt uns dann die Glaskugel mit der wir Hellsehen könnten was schief läuft.

    Was sagen denn die logs? dmesg usw...

    Havoc][
     
  6. anmae

    anmae Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.05.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    in den logs hab ich nichts gefunden - alles ok, außer das sich named, dhcpd, afs... nicht an eth2 binden können - das resultiert ja aber aus dem Fehler.

    mal ne andere Frage: wenn ich einfach ein shellscript schreibe was jedesmal den treiber rausschmeißt und neu lädt und dann alle services (named,...) neu startet müßte ja eigendlich gehen.

    newbiefrage: wohin das skript speichern und wie ausführbar machen?
    thx
     
  7. #6 Goodspeed, 29.05.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Was passiert denn, wenn Du nur das Netzwerk "neustartest"? Also ohne das Modul zu entladen ... irgendwas im syslog oder kern.log?
     
  8. anmae

    anmae Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.05.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    nach dem neustart des netzwerks geht immernoch alles wie vorher ( wenns vorher schon ging)

    in den logs steht nichts (eine kern.log hab ich gar nich)

    kann es daran liegen das ich mit diesem grafischen gnome Netzwerk konfig teil eine Hardwarekarte sundance auf eth2 angelegt hab?
     
  9. #8 Havoc][, 29.05.2005
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Diese idee könnte theoretisch klappen. Probiers halt erst mal manuel aus. Wenn es funktioniert, kannst du es bestimmt mit einem RedHat Tool als s.g. INIT-Script verwenden. Unter Debian liegen die unter /etc/init.d/. Wie das genau bei RedHat aussieht kann ich dir leider nicht sagen.

    Havoc][
     
  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. anmae

    anmae Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.05.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    also das mit dem händischen skript klappt ( habs einfach in das network skript unter initd an den Anfang geschrieben)

    Allerdings hab ich jetzt beim Starten einen dependencies fehler das rtl8139too kein ELF file ist. (oder so ähnlich)
     
  12. #10 Havoc][, 30.05.2005
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Bringt der den Fehler auch wenn du das Script manuel startest?

    Havoc][
     
Thema:

netzwerk treiber will nich

Die Seite wird geladen...

netzwerk treiber will nich - Ähnliche Themen

  1. Kernel - Netzwerk-Subsystem - Treiber

    Kernel - Netzwerk-Subsystem - Treiber: Hallo, ich muss für die Uni ein Tool programmieren, mit dem man gezielt eine Netzwerkkarte (der eigenen Wahl) im Rechner ansprechen kann und...
  2. Treiber nachinstallieren für Intel-Netzwerkkarte (SLES10-SP1)

    Treiber nachinstallieren für Intel-Netzwerkkarte (SLES10-SP1): Hallo. Wie installiert man denn einen Treiber nach bei SLES10-SP1? Es geht um das Onboard-LAN des HP DC7800 ("8086-10BD-2818103C-02 Intel...
  3. Netzwerktreiber aktualisieren -> WD MyBook World

    Netzwerktreiber aktualisieren -> WD MyBook World: Hallo, ich würde gerne den Netzwerktreiber auf meinem NAS (WD MyBook World) aktualisieren. Könnt ihr mir sagen wie das geht? Bin nicht so...
  4. Netzwerkkartentreiber kompilieren immer Error

    Netzwerkkartentreiber kompilieren immer Error: habe eine D-Link Gigabit PCI Karte ( DGE-528T ) hab dafür auch schon von Realtek den neusten Treiber geladen. v1.05 hab den entpackt und dann...
  5. Probleme mit Treiber für DVD-Brenner und Netzwerkkarte

    Probleme mit Treiber für DVD-Brenner und Netzwerkkarte: Hallo bin neu hier und arbeite noch nicht so lange mit linux 9.3 und brauche ein treiber für ein dvd-brenner und für eine netzwerkkarte danke