netzwerk-prob

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von bjb, 26.06.2004.

  1. #1 bjb, 26.06.2004
    Zuletzt bearbeitet: 26.06.2004
    bjb

    bjb NOOOOB

    Dabei seit:
    17.06.2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    mein netzwerk funktioniert seit heute morgen nicht mehr
    Code:
    <notice>start services (network)
    Setting up network interfaces:
         lo
         lo                    IP address: 127.0.0.1/8
    done      eth0       device: Advanced Micro Devices [AMD] 79c970 [PCnet 32 LANCE] (rev 10)
         eth0             configuration: eth-id-00:0c:29:a6:c6:de
         eth0              (DHCP) .  .  .  .  . no IP address yet. . . backgrounding.
    waiting
    <notice>checkproc: /sbin/dhcpcd 1828
         eth0                       interface could not be set up
    failed Setting up service network  .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .   .failed
    <notice>exit status of (network)  is (7)
    kann mir jemand helfen?
    (suse 9.1 als gastsystem in vmware 4.5.2)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DennisM, 26.06.2004
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    versuchs mal mit ner festen ip weil es kann sein dass du in vmware dhcp vergessen hast du aktivieren , ja oder du aktivierst dhcp und wichtig is dass du bridged network nimmst ich glaub NAT läuft auch gut , versuchs einfach :D

    das beste is natürlich du installierst es richtig :D

    GrEeTz

    Dennis
     
  4. #3 bjb, 26.06.2004
    Zuletzt bearbeitet: 26.06.2004
    bjb

    bjb NOOOOB

    Dabei seit:
    17.06.2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    danke erstmal
    es hat ja schon funktioniert.
    seit heute morgen gehts nicht mehr
    X(
    versuchs jetzt mit nat

    noch was:
    an dieser stelle:
    eth0 configuration: eth-id-00:0c:29:a6:c6:de
    braucht der computer immer ewig
    woran könnte das liegen?
     
  5. #4 DennisM, 26.06.2004
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    hmmmm ka aber installiers lieber auf hdd oda was hält dich davon ab?

    GrEeTz

    Dennis
     
  6. bjb

    bjb NOOOOB

    Dabei seit:
    17.06.2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    was mich davon abhält?
    ich kann z.b. nicht wieder schnell zu windows zurückwechseln, wenn mal wieder was nicht funktioniert, sondern darf erst mal herunterfahren und win booten
     
  7. bjb

    bjb NOOOOB

    Dabei seit:
    17.06.2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    toll, jetzt freezd er schon an der o.g. stelle.
    wie kann ich das netz beim booten deaktivieren?
    müsste doch mit diesen boot parametern gehen, oder?
     
  8. #7 DennisM, 26.06.2004
    Zuletzt bearbeitet: 26.06.2004
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    ja einfach mit dem weltklassetool yast deaktiviern *kotz*

    //edit achso das meinst du hmmmm müsst ich mal nachgucken
    also ich glaub nich dass das geht aber versuchs mal mit " eth0=off " :D

    GrEeTz

    Dennis
     
  9. #8 TechDevil, 23.08.2004
    TechDevil

    TechDevil Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.08.2004
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hallo leute,

    hab folgendes problem:
    um auf meinem rechner suse 9.1 pro zu installieren hab ich vorübergehend ein dvd-rom laufwerk dran angeschlossen (suse auf dvd). nach erfolgter installation und einrichtung von eth0 und dhcp funktionierte der zugriff auf mein windows-netzwerk prächtig. aber nun zum erstaunlichsten phänomen: sobald ich das dvd-rom laufwerk von diesem rechner abklemme bekomme ich beim booten dieselbe "no ip address yet...backgrounding" message wie bjb in seinem ersten post und komme dann logischerweise auch nicht mehr ins netzwerk. sobald ich das dvd-rom wieder anklemme, funktioniert wieder alles einwandfrei.
    ich finde dieses verhalten gelinde gesagt ziemlich seltsam. kann mir da jemand von euch weiter helfen?
     
  10. #9 oyster-manu, 23.08.2004
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    @bjb: du musst den runlevel ändern. frag mich aber nicht genau in welchen und wie... ?(
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 DennisM, 23.08.2004
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    entweder beim booten init=X eingeben oder , /etc/inittab

    GrEeTz

    Dennis
     
  13. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    evtl. Probs mit Shared IRQs


    Im Linux-Kernel benutzen viele Treiber sogenanntes IRQ-Sharing. Dabei wird ein IRQ von mehreren Geräten benutzt. Ich vermute, dass sich dein
    DVD-Rom und deine Netzwerkkarte den IRQ teilen. Es kann also sein, dass das Modul für dein DVD-Rom nicht richtig entladen wird (bzw. dass der IRQ nicht freigegeben wird) und es daher zu Problemen kommt. Ich kann dies aber nicht mit Sicherheit sagen. Am Besten ist, du schaust dir mal die Sourcen zu den Treibern deines DVD-Rom und deiner Netzwerkkarte an. Wenn beide den gleichen IRQ benutzen, solltest du in der module_exit()-Funktion des DVD-Roms den IRQ explizit wieder freigeben. Wie das geht erfährst du in Büchern zur Kernel-Programmierung und in der Doku der Kernel-Source. Aber wie gesagt, es ist nur eine Vermutung.
     
Thema:

netzwerk-prob

Die Seite wird geladen...

netzwerk-prob - Ähnliche Themen

  1. netzwerk-problem

    netzwerk-problem: hallo leutz, ich habe hier einen slackware file-server stehen (amd k2-400, 192 mb ram, 200 gb hdd) der mit nfs und samba arbeitet. dazu ist er...