Netzwerk mit 2 Rechnern und Internet

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von Oneofsix, 19.06.2009.

  1. #1 Oneofsix, 19.06.2009
    Oneofsix

    Oneofsix Jungspund

    Dabei seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich habe mal wieder ein Problem:

    Ich habe einen PC mit OpenSUSE 11.1 (und Windows XP), mit Internetverbindung (WLAN).

    Daneben habe ich einen alten Laptop (500 MHz, 128 MB RAM, 12 GB Festplatte)
    auf dem gerade Damn Small Linux läuft (installiert).

    Beide haben eine Netzwerkkarte und sind mit einem Crossoverkabel verbunden.

    Wie konfiguriert man nun so ein Netzwerk? Ich habe so etwas noch nie gemacht und fand bisher bei Google kein Tutorial, was auch die Grundlagen erklärt.

    Welche Programme braucht man (PC-Ordner sollen nur für den Laptop lesbar sein, nicht für das Internet...:)), wie kann der Laptop auch ins Internet, welche IP's etc...

    bin für jeden Hinweis dankbar!:hilfe2:

    Gruss, Oneofsix
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nighT

    nighT Guest

    Also ich habe unter Linux noch nie 2 PC's direkt mit Crossover Kabel verbunden, aber unter Windows würde ich das so machen:
    Beiden PC'S eine feste IP im gleichen Subnetz geben und den Nameserver + Gateway auf den jeweils anderen PC einstellen.
    D.h.:
    Code:
    PC1:
    IP: 192.168.2.1
    Netmask: 255.255.255.0
    Gateway: 192.168.2.2
    Nameserver: 192.168.2.2
    Code:
    PC2:
    IP: 192.168.2.2
    Netmask: 255.255.255.0
    Gateway: 192.168.2.1
    Nameserver: 192.168.2.1
    Die Freigaben kann man ja mit Samba an eine IP binden [1] (Stichwort "hosts allow" bzw. "hosts deny")
    Müsste somit unter Linux dann auch funktionieren.

    [1] http://lug.krems.cc/docu/samba/ch04_06.html
     
  4. #3 HeadCrash, 19.06.2009
    HeadCrash

    HeadCrash Routinier

    Dabei seit:
    16.05.2009
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    feste IPs ist schon ma ne gute Idee bei der Sache, nur wenn du den jeweils anderen Host als Gatway einträgst hast du ne schöne Routing schleife.

    Da der Laptop auch ins Internet kommen soll, muss auf ihm die IP der Windos/Linux-Büchse als Gateway übergeben werden.

    Und die Windows/Linux-Büchse als Router konfiguriert werden. Im Yast irgendwo unter Netzwerk und Routing IP-Weiterleitung aktivieren oder "echo 1 > /proc/sys/net/ipv4/ip_forward".
    Unter Windows geht das ganze afaik über den RAS-and-Routing-Dienst.

    Für Linux gibts an der Stelle einige Tutorials im Netz. Stichworte "Linux + Router"
    Für Windows hatte ich es auch irgend wann einmal gefunden.

    Samba kann man Anweißen nur auf der internen IP zu lauschen
    in der smb.conf
    Code:
    interfaces = GEWÜNSCHTE IP
    
    mfg
    HeadCrash
     
  5. nighT

    nighT Guest

    Sorry... Da hab ich wohl die Fragestellung nicht richtig gelesen. Ich dachte, er will einfach nur die beiden PC's miteinander verbinden, ohne Internet usw.
     
  6. #5 Oneofsix, 19.06.2009
    Oneofsix

    Oneofsix Jungspund

    Dabei seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten!

    Habe jetzt nur das Problem, dass ich bei damn 'Damn Small Linux' die NWKarte nicht konfigurieren kann (merkt sich die Einstellungen nicht).
    Muss mich dann wohl erstmal darum kümmern X(

    Schönen Abend!
     
  7. #6 Oneofsix, 21.06.2009
    Oneofsix

    Oneofsix Jungspund

    Dabei seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    So, habe mich von Damn small verabschiedet. Jetzt läuft Debian auf dem alten Laptop. Wollte zusätzlichen Arbeitsspeicher einbauen, gibt es aber wohl nicht mehr für das betagte Maschinchen.:)
    Ich habe folgende Einstellungen vor:

    PC:
    Internet: eth1 (auch statische IP, Passwort)
    IP 192.168.100.48
    Subnetz 255.255.255.0
    Gateway 192.168.100.254
    DNS 131.130.1.11 und 131.130.1.12

    Netzwerkkarte: eth0
    IP 192.168.2.1
    Subnetz 255.255.255.0
    Gateway geht nur einmal, oder trage ich unter YaST,Routing zusätzlich die Laptop-IP ein? (IP-weiterleitung ist aktiv)
    DNS 131.130.1.11 und 131.130.1.12 UND 192.168.2.2

    Laptop:
    Netzwerkkarte: eth0
    IP 192.168.2.2
    Subnetz 255.255.255.0
    Gateway 192.168.2.1 (oder auch die 192.168.100.254 fürs Internet-Netzwerk?)
    DNS 131.130.1.11 und 131.130.1.12 UND 192.168.2.1

    Klingt das so logisch? ich werde es nachher mal ausprobieren.
    Mit Samba muss ich mich dann später auseinandersetzen, oder wären meine Daten jetzt dem gesamten "Internet" Netzwerk zugänglich?:think:

    Danke erstmal,
    schönen Sonntag!
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. nighT

    nighT Guest

    ...
     
  10. #8 Oneofsix, 21.06.2009
    Zuletzt bearbeitet: 21.06.2009
    Oneofsix

    Oneofsix Jungspund

    Dabei seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Gut, leider ist Samba für mich ein Buch mit sieben Siegeln. Das Brauche ich aber 'nur' für die Freigaben, oder?
    Aber wie sieht das oben so "Zahlenmässig" aus?
    Speziell die Sache mit den Gateways und den IP's?

    Ich weiss:
    Fragen über Fragen...:)
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Also, es läuft!
    Falls es noch andere "Nichtspezialisten" interessiert, hier die Einstellungen nochmal:

    PC1 (geht ins Internet über eth1)
    Standartgateway: 192.168.100.254*
    Subnetzmask: 255.255.255.0*
    DNS:131.130.1.11* und 131.130.1.12* und dann auch 192.168.2.2 (IP von PC2)
    eth1 hat die IP 192.168.100.48*

    *Einstellungen (wie auch natürlich der Netzwerkname), die vom Internetzugang vorgeschrieben waren.

    PC1 hat aber ja auch noch die eth0-Schnittstelle:
    IP 192.168.2.1
    Dann habe ich ein weiteres Gateway (ich dachte immer, das heisst 'Getaway' :D) eingetragen: 192.168.2.2 auch als Ziel (keine Ahnung, was da sonst hin soll).
    Dann (YaST2) gleich IP-Weiterleitung aktiviert und auch die Firewall in den Sicherheitseintellungen davon überzeugt.


    PC2:
    IP: 192.168.2.2
    Subnetzmask: wie oben, DNS auch, nur beim letzten die IP von PC1. (die ersten müssen wohl bleiben, wenn er ins Internet soll...)
    Standartgateway ist dann die IP von PC1.

    Jetzt habe ich auch noch einen Domainnamen vergeben und den beiden Rechnern welche verpasst (ich weiss noch nicht wofür, aber ich dachte, wenn die mal irgendwo auftauchen, weiss man wenigstens gleich, worum es geht).

    Auf PC2 wird jetzt ein "SFTP File Transfer on PC1" angezeigt, auf den ich dann sogar zugriff habe.

    Vielen Dank für Eure Hilfe!
    Gruss, Oneofsix

    PS: ist SFTP eine Alternative zu Samba? Passwortabfrage gibt es hier ja immerhin auch...
     
Thema:

Netzwerk mit 2 Rechnern und Internet

Die Seite wird geladen...

Netzwerk mit 2 Rechnern und Internet - Ähnliche Themen

  1. kopieren von dateien zwischen 2 rechnern im netzwerk

    kopieren von dateien zwischen 2 rechnern im netzwerk: Hi habe hier einen Linux rechner und einen FreeBSD rechner im Netzwerk. der freebsd rechner soll asl server laufen. verbindungen sind...
  2. Netzwerk zwischen zwei Linuxrechnern

    Netzwerk zwischen zwei Linuxrechnern: Guten Tag. Ich habs jetzt endlich geschafft meinen DesktopPC Netzwerkfähig unter Linux zu machen. Jetzt möchte ich den mit meinen Labtop per...
  3. Problem mit Netzwerk zwischen 3 Rechnern

    Problem mit Netzwerk zwischen 3 Rechnern: Hi Leute, ich hab grade ein echtes Problem. Auf der Grafik im Anhang habe ich es mal bildlich dargestellt. Darauf seht ihr die 3 Rechner. Die...
  4. Netzwerkaufbau mit simulierten Paketen unter Linux

    Netzwerkaufbau mit simulierten Paketen unter Linux: Hallo, ich habe folgendes Problem. Da ich noch sehr unerfahren in Sachen Linux bzw. Netzwerkaufbau bin, wollte ich fragen, ob Ihr mir vllt etwas...
  5. Sambaserver im Netzwerk nicht sichtbar

    Sambaserver im Netzwerk nicht sichtbar: Hallo liebe Forengemeinde, mein Name ist Oliver, bin 47 Jahre "jung" ;) und habe vor vielen Jahren eine Zeit lang mit Suse, Debian, Fedora &...